einfach nachhaltiger leben

Kopfläuse wirksam bekämpfen mit diesen natürlichen Hausmitteln

von Joanna Ibarra [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Wenn der Kopf unaufhörlich juckt und kratzt, gibt es oft nur eine Erklärung: Läuse!

Meist leiden Schul- und Kindergartenkindern unter Kopfläusen, aber auch Erwachsene werden hin und wieder von ihnen heimgesucht. Kopfläuse treten oft trotz bester hygienischer Bedingungen auf. Die unangenehmen Besucher stechen alle zwei bis drei Stunden zu und leben rund einen Monat lang.

Früher griff man bei diesem Schädlingsbefall zu einer Radikallösung. Der Kopf wurde kahl geschoren und die Kopfhaut nachträglich mit Petroleum eingerieben. Später kamen aggressive, chemische Mittel in den Handel, mit denen sich der Befall behandeln ließ.

Aber keine Sorge! Es gibt auch einfachere und gesündere Methoden, die lästigen Störenfriede loszuwerden.

Wir haben wirksame biologische Hausmittel zusammengestellt, die besonders schonend und effizient wirken:

Haarmaske gegen Läuse

Spüle deine Haare gründlich mit Essig. Wenn du die Säure lang genug einwirken lässt, löst sie die Nisseneier. Ist der Essig auf deinen Haaren getrocknet, reibe sie vollständig mit Kokosöl ein. Decke deinen Kopf mit einer Duschhaube oder einem Handtuch ab und lasse die natürliche Maske mehrere Stunden wirken. Das Öl verstopft die Atemwege der Läuse und tötet sie ab. Die Kokos-Essig Mischung hat aber noch eine andere angenehme Nebenwirkung: glänzendes, weiches Kopfhaar.

Kokosöl ist übrigens ein sehr vielseitiges Mittel – weitere Anwendungen findest du hier.

Spülungen

Tonika

Weitere Tipps und Tricks

So verhinderst du Ansteckung oder einen Rückfall:

Vielleicht interessieren dich auch diese Beiträge:

Was sind deine Erfahrungen? Kannst du eines dieser Mittel besonders empfehlen oder kennst du sogar noch wirkungsvollere Hausmittel und Tricks, um die unangenehmen Tierchen zu bekämpfen?