Kleidertauschparty organisieren: Sinnvolle Alternative zum Altkleidercontainer

Eine Kleidertauschparty trägt dazu bei, dass Kleidungsstücke möglichst lange im Kreislauf bleiben. Das schont die Umwelt und macht Spaß!

Statt ausgemistete Kleidungsstücke im Altkleidercontainer zu entsorgen, kannst du ihnen auf einer Kleidertauschparty ein neues Zuhause vermitteln, in dem sie wert geschätzt und hoffentlich noch lange weitergetragen werden.

Viele gute Gründe für eine Kleidertauschparty

Es gibt viele gute Gründe, an einer Kleidertauschparty teilzunehmen bzw. selbst eine zu organisieren:

  • Eine Kleidertauschparty regt dazu an, den Kleiderschrank auszumisten.
  • Indem du Kleider tauschst, statt sie zu kaufen, kannst du jede Menge Geld sparen.
  • Kleider tauschen statt wegwerfen schont die Umwelt.
  • Mit deinen alten Kleidern machst du Anderen eine Freude.
  • Auch findest du vielleicht das eine oder andere neue Lieblingsteil in den aussortieren Klamotten deiner Freunde.
  • Eine Kleidertauschparty macht Spaß!

Kleidertauschparty selbst organisieren

Wenn in deiner Umgebung bisher keine Kleidertauschpartys stattfinden, kannst du ganz einfach selber oder mit Freunden eine organisieren. Dabei empfiehlt es sich, folgende Punkte zu berücksichtigen:

  • Einen Veranstaltungsort finden: Im kleinen Rahmen kann eine Kleidertauschparty in jedem Wohnzimmer stattfinden. Für größere Tauschevents bieten sich im Sommer öffentliche Grünflächen und im Winter passende Cafés und Kneipen an, die nach Rücksprache gerne ein paar Tische zur Verfügung stellen und sich im Gegenzug über Gäste freuen.
  • Regeln festlegen: Damit es nicht zu Unmut unter den Beteiligten kommt, empfiehlt es sich  einige Tauschregeln aufzustellen und diese vorab zu kommunizieren – zum Beispiel ob die Kleidungsstücke eins zu eins getauscht werden oder jeder so viel mitnehmen darf, wie er oder sie mag. Wenn mehrere Personen auf dasselbe Stück ein Auge geworfen haben, könnt ihr zum Beispiel darum würfeln. Bestimmt hast du viele weitere Ideen!
  • Zur Kleidertauschparty einladen: Wenn die Planung steht, ist es sinnvoll frühzeitig zur Tauschparty einzuladen – am besten einige Wochen vorher. So haben die Gäste noch ausreichend Vorlauf, um in Ruhe ihren Kleiderschrank auszumisten. Die Einladung kann zum Beispiel per SMS im Freundeskreis verschickt oder für größere Tauschevents per Instagram-Hashtag oder in einer entsprechenden Facebook-Gruppe geteilt werden.

Kleiderschrank ausmisten und gleichzeitig mal was neues tragen ohne dafür zu bezahlen? Das geht mit dem Kostenlos-Flohmarkt!

Du siehst, im kleinen Team ist der Umsonstflohmarkt rasch organisiert. Es ist eine tolle Erfahrung für alle Teilnehmer, bringt vielleicht deine Nachbarschaft ein Stück enger zusammen und ermöglicht die nachhaltige Wiederverwendung guter Kleidungsstücke.

Wohin mit den Resten der Kleidertauschparty?

Auf jeder Kleidertauschparty bleiben meist einige Kleidungsstücke übrig, für die sich niemand mehr begeistern kann. Es gibt verschiedene Wege, diese nachhaltig zu entsorgen:

  • Spenden: In vielen Gemeinden ist eine direkte Spende an Obdachlose, Asylbewerberheime oder Kleiderkammern möglich.
  • Verkaufen: In Secondhandläden, aber z.B. auch bei Online-Marktplätzen wie fairmondo kannst du nicht mehr benötigte Kleider in kleines Geld umwandeln.
  • Upcyceln: Aus vielen Textilien kannst du nützliche Dinge zaubern. Zwei Beispiele sind die Tragetaschen aus T-Shirts und Mützen und andere Winteraccessoires aus alten Pullis.
  • Tauschen über das Internet: Auf  Online-Tauschbörsen kann übrig gebliebene Kleidung mit Gleichgesinnten getauscht werden.
  • Container: Die Entsorgung in Altkleidercontainern ist heikel. Deine Kleider können überall landen, im Reißwolf, in Krisengebieten oder zum Verkauf in Entwicklungsländern, wo sie die einheimischen Märkte destabilisieren.

Falls du dich nicht entscheiden kannst, welche Kleidungsstücke genau ausgemistet werden können, nutze diesen einfachen Trick!

Wie vielfältig sich alte Kleidungsstücke upcyceln lassen, erfährst du in unserem Buch:

Wenn du jetzt auch Lust auf eine Kleidertauschparty bekommen hast, oder vielleicht schon welche organisiert hast, dann schreibe uns deine Anregungen und Erfahrungen als Kommentar!

Eine Kleidertauschparty trägt dazu bei, dass Kleidungsstücke möglichst lange im Kreislauf bleiben. Das schont die Umwelt und macht Spaß!

7 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Hallo, ich organisiere dreimal im Jahr kKleidertauschpartys in den Räumlichkeiten und auf dem Gelände des Abenteuerspielplatzes in Hilden. Wer Interesse hat kann mich anschreiben. c.seidel-meier@fzg-hilden.de

    Antworten
    • Hallo Carola, die Kleidertauschpartys hören sich interessant an. Wird dieses Jahr noch eins statt finden? LG

  2. Wir bieten sozusagen Kleidertauschartys, aber digital an – und haben gerade eine Crowdfunding-Kampagne am laufen! Schaut mal vorbei:
    http://www.startnext.de/klyda

    Antworten
  3. Rainer Engelhardt

    https://www.facebook.com/groups/742635065842787/
    Eine Gruppe, die vieles sucht…leider in der Türkei.

    Antworten
  4. Veronika Pfeffer

    Ich würde gerne eine Kleidertauschparty in Reutlingen veranstalten. Gibt es Leute, die mir helfen wollen?

    Antworten
  5. Maria Widerstand

    Ich gebe meine abgelegte Kleidung in den Kostnixladen hier https://kostnixladengratkorn.wordpress.com/

    Eine Liste mit allen Kostnixläden ist unter http://umsonstladen.at/ bzw.
    http://www.umsonstladen.de/ zu finden.

    lg
    Maria

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Login/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren

Neue Ideen in deinem Postfach: Jetzt zum Newsletter anmelden!