Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Leuchtende Ostereier – vielfältiger mit den Farben der Natur
4.8 5 253
242
11

Intensiv leuchtende Ostereier natürlich färben? Mit diesen Lebensmitteln färbst du deine Ostereier wunderschön und strahlend bunt. Ohne Zusatzstoffe

Dieses Jahr wird Ostern anders. Ganz ohne diese künstlichen Farben! Sahen sie nicht irgendwie alle gleich aus in den letzten Jahren? Ei für Ei wie aus einer Massenfertigung. Quasi “Analog-Eier” aus Färbetabletten. Sie tragen E-Namen wie E104, E124, E131, E122 und E151. Diese Stoffe sind bekannt als Auslöser für allergische Reaktionen, so genannte Pseudoallergien. Selbst unabhängig davon sollen es dieses Mal echte Naturfarben werden!

Natürlich gefärbte Ostereier? Das wird doch zu blass und nicht leuchtend, sollte man meinen. Darum habe ich angefangen zu experimentieren, um wirklich schöne, leuchtende Naturfarben zu finden! Nicht die natürlichen Färbemittel aus der Packung, sondern nur Naturstoffe wie zu Großmutters Zeiten. Meine Ergebnisse möchte ich euch hier vorstellen.

Kräftige, schöne Farben aus Pflanzen

Die besten und absolut empfehlenswerten Ergebnisse habe ich mit den folgenden Pflanzen und Früchten erzielt. Die genaue Vorgehensweise zur Anwendung findest du weiter unten.

  • Graublau bis Dunkelblau: Hibiskusblüten (aus dem Teeladen oder als reiner Hibuskusblütentee z.B. von GEPA)
  • Dunkles Weinrot bis Braun: Holundersaft
  • Hellblau bis Blau: Frisches Rotkraut
  • Gelb und Orange: Kurkuma (frische Wurzeln aus dem Bioladen, oder selbst angebaut)
  • Rot und Pink: Roter Rübensaft
  • Grün: Für ein wirklich sattes Grün habe ich noch kein zufriedenstellendes Gemüse oder Pflanzen gefunden! Ideen (bitte mit Foto!) sind aber gern willkommen :-)

Intensiv leuchtende Ostereier natürlich färben? Mit diesen Lebensmitteln färbst du deine Ostereier wunderschön und strahlend bunt. Ohne Zusatzstoffe

Viele der üblichen Empfehlungen habe ich ebenfalls ausprobiert, aber mit enttäuschenden Ergebnissen. Vielleicht habt ihr mehr Glück, ich werde jedenfalls künftig die folgenden oft zitierten Färbemethoden meiden: Kamillenblüten, Pfefferminze, Karotten/Karottensaft und Spinat färben allenfalls blass. Auch das durch Pottasche umgefärbte blaue Wasser des Rotkrauts hatte keine überzeugende Wirkung zum Grünfärben.

Das folgende Bild zeigt meine Misserfolge im Vergleich, von links oben nach rechts unten: Rotkraut mit Pottasche, weißes Ei, Spinat, Kamille, Kurkuma, Pfefferminze:

Intensiv leuchtende Ostereier natürlich färben? Mit diesen Lebensmitteln färbst du deine Ostereier wunderschön und strahlend bunt. Ohne Zusatzstoffe

Anleitung: Natürliches Ostereierfärben ist nicht schwer

Für alle Naturfarben wird zunächst ein farbiger Sud aus der jeweiligen Zutat hergestellt. Das eigentliche Färben erfolgt dann kalt, mehr dazu weiter unten.

Gemüse:

500 g des frischen, klein geschnittenen Gemüses in einem Liter Wasser für 30 bis 40 Minuten kochen. Anschließend das Färbewasser durch ein Tuch sieben. Wirf das Gemüse nicht weg, du kannst es immer noch zu einem leckeren Gericht verarbeiten.

Wurzeln, Rinde und Hölzer:

Verwende mindestens 30 Gramm, besser sind 100 Gramm. Einen Tag lang einweichen und anschließend in einem Liter Wasser für ein bis zwei Stunden kochen, danach durch ein Tuch sieben.

Blätter, Beeren und Blüten:

Für 30 bis 100 Gramm ist eine Einweichzeit von zwei Stunden mit anschließendem Kochen von 30 bis 60 Minuten empfehlenswert. Danach wie bei den anderen Ausgangsstoffen abseihen.

Pulver:

Du kannst auch färbende Gewürze wie Kurkuma in Pulverform verwenden. Weiche 3-4 Teelöffel für 30 Minuten in einem Liter Wasser ein und lasse es anschließend 30 Minuten kochen.

Dein Färbesud darf nun abkühlen.

Intensiv leuchtende Ostereier natürlich färben? Mit diesen Lebensmitteln färbst du deine Ostereier wunderschön und strahlend bunt. Ohne Zusatzstoffe

Intensivierung und Farbveränderungen

Mit ein paar Modifikationen kannst du deine natürlichen Farben wie folgt verändern:

  • Eine Intensivierung der Farbe erzielst du durch Beigabe von Pottasche (Kaliumcarbonat, vor allem in der Weihnachtszeit oder online erhältlich). Den gleichen Effekt bewirkt ein Eisennagel.
  • Aufhellen kannst du die Farbe durch Zugabe von Essig, zum Beispiel wird Rotkraut pink.

Alle Farbnuancen auf den Fotos in diesem Beitrag sind jedoch ohne diese Zutaten entstanden.

Weiße oder braune Eier?

Du kannst sowohl weiße als auch braune Eier zum Färben verwenden. Weiße Eier bringen eher leuchtende oder hellere Farbnuancen zum Vorschein. Braune Eier werden eher dunkler im Ton, können aber wie bei dem Färbesud aus Rotkraut eine graue Färbung erhalten. Mit Kurkuma ergeben braune Eier einen besonders schönen Orangeton.

Am besten geeignet sind Eier von freilaufenden Hühnern, da diese eine dickere und stabilere Schale haben. Du kannst mit diesen Tricks natürlich auch ausgeblasene Eier färben.

Ostereier färben mit Naturfarben – so wird’s gemacht

Makellose Ostereier brauchen kein Loch, verzichte deshalb auf das Anstechen. Damit sie trotzdem nicht platzen, solltest du sie vor dem Kochen ein paar Stunden bei Zimmertemperatur aufbewahren. Lege sie in einen Topf mit höchtens handwarmem Wasser, anstatt sie gleich mit kochendem Wasser zu überbrühen. Mindestens 10 Minuten Kochen und mit kaltem Wasser abschrecken.

Zum eigentlichen Färben verwende ich tiefe Müslischalen. Lege die Eier hinein und fülle mit gefärbtem Wasser auf, bis die Eier vollständig bedeckt sind. Die Eier benötigen ca. 30 Minuten, bis die Farbe angenommen wird. Um einen intensiveren Farbton zu erhalten, ist bei manchen Farben eine Färbedauer von ein bis drei Stunden notwendig. Für richtig dunkles Blau kann das Ei schon mal über Nacht im Rotkrautsud bleiben.

Wenn der gewünschte Farbton erreicht ist, fische die Eier aus den Schalen und lege sie zum Trocknen auf ein Küchentuch. Oder du machst es so wie ich, und legst sie auf abgeschnittene Toilettenpapierrollen!

Intensiv leuchtende Ostereier natürlich färben? Mit diesen Lebensmitteln färbst du deine Ostereier wunderschön und strahlend bunt. Ohne Zusatzstoffe

Einen intensiven Glanz und eine noch kräftigere Farbe kannst du den Eiern verleihen, indem du sie mit einem in Speiseöl getunkten Tuch oder einer Speckschwarte einreibst.

Intensiv leuchtende Ostereier natürlich färben? Mit diesen Lebensmitteln färbst du deine Ostereier wunderschön und strahlend bunt. Ohne Zusatzstoffe

Weitere Tipps

Wenn du noch mehr experimentieren möchtest, dann probiere es doch einmal mit den folgenden färbenden Naturstoffen!

  • Petersilie (grün)
  • Heidelbeeren – auch Saft (graublau)
  • Malventee (rot)
  • Birkenbaumrinde (rötlich)
  • Teeblätter, Kaffeesatz, Zwiebeln (verschiedene Brauntöne)

Wir sind auf deine Ergebnisse gespannt und freuen uns auf einen Erfahrungsbericht in den Kommentaren. Gerne auch mit Bild!

Intensiv leuchtende Ostereier natürlich färben? Mit diesen Lebensmitteln färbst du deine Ostereier wunderschön und strahlend bunt. Ohne Zusatzstoffe

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

  • Ich habe mit Zwiebelschalen gefärbt und war total begeistert von den Eiern. Allerdings habe ich schon Anfang des Jahres zu sammeln begonnen und hatte dadurch viele braune aber auch einige rote Zwiebelschalen zusammen.

    Die Eier habe ich direkt im Zwiebelschalensud unter Beimengung von ein klein wenig Essig gekocht.

    Sie hatten eine wunderschöne dunkelbraunrote Farbe.

    lg
    Maria

    • Maximilian Knap

      Wunderbar :-) hast du vielleicht ein Foto? Dank Disqus kann man jetzt sogar mit Bild kommentieren, das wäre fantastisch! Hast du eigentlich noch andere Farben benutzt?

      • Oh sorry – kein Foto, das war nicht dieses Ostern!

        Seit die Kinder so groß sind, färbe ich nicht mehr so häufig.

        Allerdings muss ich zurückmelden, dass mein gestriger Versuch mit Kurkurma zu färben daneben gegangen ist, die Eier hatten trotz Essig die Farbe nicht angenommen.

        lg
        Maria

        • Cl Lu

          Hast du Essig in die Farbe gegeben? Ich habe Essig bewusst gemieden. Allein schon weil beim Reinigen mir das Risiko für die Farbaufnahme zu groß war. Hast du Pulver oder die Wurzel verwendet?

          • Ich habe das Pulver genommen. Nachdem das Färben von T-shirts mit dem Curcuma-Pulver sehr gut geklappt hat, dachte ich, dass es schon funktionieren wird. Möchte nichts extra besorgen nur um Eier zu färben.

            lg
            Maria

          • Cl Lu

            Ja und ich dachte Kamille wird super! Aber es färbte nur super genial das Abseihtuch :-) Wie man sich doch täuschen kann. Ich hab das bis jetzt noch nicht verstanden. Was ist an der Eierschale dran, das die intensive Farbe nicht aufnimmt? Liegt das am Kalk?

    • Cl Lu

      Bin gespannt auf dein Rot und hoffe auf ein Foto. Roter Rübensaft ist eher wie eine Mattlackierung ;-) Ist allerdings easy und eine schnelle Lösung

      • Ich werde es noch mit Kaffee versuchen, falls das klappt gibt es ein Foto.

        lg
        Maria

        • Cl Lu

          Kaffee steht bei mir auch noch an und der Endest von Artischocken. Hab den Sud nochmal richtig eingekocht. Der ist nun etwas intensiver. Aber grün wird das sicher auch nicht.

          • Cl Lu

            Artischocken-Sud war auch enttäuschend. Nur ein mattes und sehr blasses schilfgrün.

        • Cl Lu

          Kaffeesatz-Sud hat bei mir null Wirkung erzielt. War allerdings auch ein braunes Ei. Trotzdem keine Farbveränderung.

  • Renate Strauß

    Ich möchte für grüne Eier Vogelmiere verwenden. Das Clorophyll ist von der Pfkanze sehr stabil… ich bin gespannt ☺ Fotos folgen ☺

    • Cl Lu

      Vogelmiere, Saponine ;-) Hast du davon mehr als von Efeu?
      Bin gespannt auf dein Ergebnis.

  • Marlies Schneider

    Ich versuche diese Art zum Eierfärben jedes Jahr wieder. Das Ergebnis ist immer ernüchternd und traurig. Ich denke mein erstes Problem ist das ich schon mal keine weißen Bio-Freilandeier bekomme. Also muss ich immer braune Eier benutzen. Ich habe heuer wieder alle möglichen Gemüse und Pflanzenarten probiert. Leider ist wieder kein gutes Resultat entstanden.

    Versucht habe ich Hibiskus, Randig, Holunder, Curcuma diese haben ein bisschen gefärbt. Wobei beim Hibiskus nur ein ein dunkel wurde. Bei den beiden anderen hat sich die Farbe sofort gelöst und war total fleckig. Lapacho, Brennesel haben ein klein bisschen die Farbe verändert. Spinat, Matcha, Blutwurz haben überhaupt nicht gefärbt. Die Eier habe ich übrigens mehrere Stunden im Färbesud gelassen. Ich habe alle Varianten durch. Von in den kalten Sud und in den heißen Sud. Es ist ganz egal ich habe nie ein besseres Ergebnis, leider.

    • Maximilian Knap

      Stimmt, mit weißen Eiern wäre das Ergebnis bestimmt schöner gewesen! Aber deine Muster sind toll ;-) und das kräftige Grau gefällt mir sehr gut, damit kann man eine wunderbare Kieselstein-Optik schaffen! Eier mit Bindfaden umwickeln vor dem Färben.

      • Cl Lu

        Das Bindfaden Ei fehlt noch :-)

    • Danielle Fröhlich

      Da gebe ich Max Recht – die sehen auch so klasse aus! Vor allem die Pflanzenabdrücke sehen toll aus.

    • Cl Lu

      Wie reinigst du deine Eier? Mit Essig oder essigwasser oder nur mit warmen Wasser? Wie kam dieses schöne dunkelgrau zustande? Hibiskus? Hat der Hibiskus bei dir auch so Schaumblasen aufgeworfen? Auch nach 4 Stunden. Die Blasen haben dann beim Trocknen ewig gedauert. Konnte es nicht erwarten und habe dieses ganz dunkelblaue Ei (ursprünglich weiß) dann abgetupft. Dadurch hat sich die Farbe gelöst und es ergab sich auch eine Musterung. Drunter war aber immer noch ein hellblau erhalten geblieben.

      Bei Holundersaft sind meine braunen Eiern massiv dunkelbraun geworden ( ca. 5 Stunden im Sud) Bei 3-4 Std war es rötlich braun siehe gemustertes Ei unterhalb des gelben und dunkelblauem abgetupften Ei.

      Warum dein Kurkuma bei braunen Bioeiern kein Orange wurde würde mich auch interessieren. War es Pulver oder aus der frischen Wurzel? (Sud Zusammensetzung bei Wurzeln oben im Kommentar) Bei mir lagen die braunen und weissen Eier nur gefühlte 30 min im Kurkumasud sicher nicht länger.
      Spinat war ne echte Enttäuschung.

      • Marlies Schneider

        Ich habe die Eier mit Essigwasser gereinigt und mit klarem Wasser dann abgespült. Das ganz dunkle Ei ist Hibiskus. Bei den zwei anderen Eiern war die Farbe nur fleckig oben und hat sich gleich gelöst. Warum auch immer. Ich hatte alle ca 7 Stunden im Farbsud. Kurkuma war Pulver. Ich hatte keine Wurzel da. Eine frische Wurzel färbt sicher besser. Witziger weise ist bei einem Ei der Abdruck vom Blatt dunkel geblieben und der Rest vom Ei hat einen rosa Ton. Das ist mir eigentlich ein Rätsel. Macht sich aber ganz gut. Die Eier rechts im Bild oben sind diejenigen bei denen die Farbe kaum angenommen wurde. Also Spinat, Matcha und Blutwurz. Wobei ich glaube Blutwurz würde bei weißen Eier schon färben. Eventuell auch Matcha.

        • Cl Lu

          Ich hatte dieses Jahr zum ersten Mal meine Eier mit Essigwasser gereinigt und wie du nachher gut klar gespült. Gleich 10 Stück und da die Färbung beim ersten Schwung nicht wirklich funktionierte, kamen die bereits gereinigten wieder in den Kühlschrank. Habe heute nochmal Eier mit Nylonstrümpfen und Blättern gemacht. Auch hier ist die Farbe trotz reiner Wasserreinigung nicht intensiv geworden. Egal welche Farbe. Dachte zu Beginn es lag am alten Kurkumawurzelsud. Der war ja nun schon einige Tage alt.

          Das dunkle Blatt auch hellem Ei ist mir auch aufgefallen :-) und heute hatte ich bewusst mal nur ein Blatt in die Farbe getaucht und auf ein schwachgefärbtes Ei gelegt. Funktioniert auch. Kommt aber nicht an die Weißen Flächen heran :-)

  • Sylvia Jonacsik

    ich färbe die eier mit gelben und roten zwiebelschalen, und zwar wickle ich die rohen eier in die schalen ein, fixiere sie mit nylonstrümpfen und koche sie dann. lass sie nachher in dem sud auskühlen. das werden so wunderschöne eier. hab leider kein foto. verwende weiße und braune eier. das werden sehr schöne erdfarben.

  • F. P.

    Ich habe gestern mal in der Küche nach Zutaten gesucht und bin zu diesen Ergebnissen gekommen (braune Eier, außer das gelbe Ei). Das grün ist eher dunkel-grau-grün.

    • Maximilian Knap

      Tolle Erdfarben, sieht sehr natürlich aus!

      • F. P.

        Danke :)

    • Cl Lu

      Na dass ist aber ein schönes Grün. Ist das echt so schilfgrün? Auch die Farbe des gekochten Rotkrauts finde ich gelungen. Danke für die Beschriftung und den grünen Tipp. Auf Natron wäre ich ja nun echt nicht gekommen :-) Wird nächstes Jahr probiert.

      • F. P.

        Ja. Je nach Licht ist das Grün auch noch ein wenig intensiver. Ich habe versucht ein Ei in rohem Rotkraut zu färben, ist aber fleckig blau und wenig deckend geworden. Dieses Ei lag jetzt nochmal zwei Stundne im grünen Sud. Nach dem Trocknen sah es aus, als hätten die Kinder ihre Pinsel nicht richtig ausgewaschen. Mit Öl macht es aber eine gute Figur.

        • F. P.

          Huch, ein Bild hätte gereicht ;) Als Gast kann man seinen Beitrag nicht mehr editieren, oder?

          • Glaube ich nicht F.P. und als Moderator kann ich das auch nicht rausnehmen. Ist aber auch OK :) das sieht toll aus!!

        • Cl Lu

          Das ist ja der Oberhammer. Im kalten Rotkraut+ Natron -Sud? Oder war der Sud auch warm? Ich hatte ja gedacht man könnte das rohe Rotkraut zum Stempel auf heißen weißen Eiern missbrauchen. Funktionierte auch, allerdings als sehr blasse lila Lösung ;-)

          • F. P.

            Genau, der Sud war kalt. Ich habe die letzten Eier nochmal über Nacht ziehen lassen, die Farben sind sehr dunkel und intensiv. Leider kann ich kein aussagekräftiges Foto mehr machen, da wir keine Sonne haben. Nach 16 (!) Stunden, weil vergessen, im Holundersaft sieht das Ei aus wie der Saft selber. Ich musste die Eier aber auf dem Löffel lassen und mit dem Fön trocknen, sonst hätte sich die Farbe abgerubbelt. Alles sehr zeit- und arbeitsintensiv :/
            Mein Sohn hat ein helles Ei mit Rotkrautsaft bemalt. Ging nicht gut. Viel zu flüssig. Allerdings funktioniert reduzierter und eingedickter Saft recht gut. Mit einem Teelöffel Alaun dazu glitzert die Farbe sogar noch.

          • Cl Lu

            Stimmt Holundersaft ist schnell sehr dunkel, hab auch ein extrem dunkles Ei hier liegen. Aber was gut geht ist mit dem Tuch Muster in die Eier von Holunder- und Hibiskussud zu machen. Nehme dazu immer die Ecke vom Geschirrtuch mit der Nahtkante. Das Grüne Ei ist echt so der Hammer von dem Foto bekomme ich echt nicht genug. Hat das wirklich so ne grüne Marsmenschfarbe ? ;-)

          • F. P.

            Oh, das sind auch sehr schöne Eier! Das Graue ist superschön :)

            Und ja, das grüne Ei sieht wirklich so aus :D
            Ich habe das Foto extra nachbearbeitet, weil die Handycamera die Farbe nicht original aufgenommen hatte. Ich habe noch ein Ei nachgefärbt, das hat verschiedene Grüntöne. Ungefähr so: #2E8B57 #003300
            #228B22 #6B8E23

            Die Ergebnisse sind also verschieden, je nachdem wie gut oder schlecht sie das Blau vom rohen Rotkraut aufgenommen hatten.

          • Cl Lu

            Ist ne ganz schöne Bandbreite an Grüntönen :-) Da braucht man nichts andres mehr dazu, oder? und wenn es am Sonntag nicht nass ist, würden die glatt ihr Plätzchen im Grünen finden und die Suchenden hätte es echt schwer ;-) Hier ein Überblick an den Nummern für Grün für die, die es schneller erkennen wollen. (nur die 003300 fehlt hier. )http://cfile26.uf.tistory.com/image/16553C3A4F5E9F4918588B

          • Cl Lu

            Das graue müsste Hibiskusblütensud gewesen sein.

  • adfadf

    versuche mal für grün rote (!) Zwiebelschalen. ich färbe Wolle mit Naturfarben und da ist neben Eisenbeize das die Färbeempfehlung. :)

    • Maximilian Knap

      Klingt seltsam – wird aber auf jeden Fall probiert :-) Vielen Dank für den Tipp!

      • Eve

        Vom Wolle färben kenne ich noch das überfärben von gelb mit blau. Vielleicht funktioniert das mit Eiern auch?

        • Maximilian Knap

          Auf die naheliegendsten Ideen kommt man manchmal nicht – das testen wir bei nächster Gelegenheit :-) Vielen Dank und liebe Grüße

  • Marlies Schneider

    Also ich habe nun wieder probiert. Das ist mein Ergebnis bis jetzt. Viele sind fleckig aber das ist nicht so schlimm. Lässt man die Eier zu lange im Hibiskussud, löst sich übrigens die Schale auf. Ich hatte schon wieder nur braune Eier. Habe aber gesehen das es in der Migros Bio-Freilandeier in weiß gibt. Ich werde noch welche holen. An eure Farbergebnisse komme ich allerdings einfach nicht ran. Ich weiß nicht warum. Achja ich will ein Alaun verwenden. Es handelt sich genau um das Aluminiumsalz das sonst in Deos rein kommt. Das will ich auf meinen Eiern nicht haben. Wenn ein Ei mal springen sollte dann kann man es nicht mehr essen. Ich habe hier auch Curcuma mit Pottasche verwendet. Sandelholz habe ich in der Migros bekommen. Ist aber auch nicht Lebensmittel tauglich. Darum bleibt es bei zwei Eiern als Versuch. Ich finde zum Färben taugt es auch nicht so. Für mich sind die Favoriten einfach Holunder, Hibiskus, Curcuma. Alles andere ist eine halbe Sache.

    • Maximilian Knap

      Mit weißer Schale wird es natürlich etwas besser ;-) Gefettet hast du die Schale im Anschluss, wie es aussieht? Dadurch werden die meisten Farben überhaupt erst strahlend. Die Blatt-Muster sind besonders schön geworden!

      • Marlies Schneider

        Ja mit fetten sehen die Farben leuchtender aus. Die Zwiebelschalenfärbung ist übrigens fast am schönsten geworden. Ein Foto kann ich noch einstellen sobalt ich es habe. Die Färbung ist auf jedenfall viel besser gelungen als letztes Jahr.

        • Marlies Schneider

          Also ich finde sie sind schlussendlich super geworden. Gefärbt auf brauner Schale und das ohne Hilfsmittel wie Alaun. Ich bin zufrieden und werde es wieder so machen.

          • Cl Lu

            Nah du bist aber schon wieder fleißig gewesen :-) Respekt Marlis. Und wenn du das Bild vom letzten Jahr mit dem von diesem Jahr vergleichst ist es doch gewaltig bunter :-) Alaun ist jetzt auch für mich keine Lösung nur um eine tolle Farbe zu bekommen, hatte ich auch nicht verwendet. Das grau vom letzten Jahr fand ich den Renner. Ging schnell und sah toll aus. Dieses Jahr brauch ich zum Glück nur 8 bunte Eier werde mich also übermorgen mal an diese Miniportion rann machen. Warum diese eine Ei so rot wurde, kann ich heute gar nicht mehr sagen. ich glaub es war auch ein braunes Ei.

    • Cl Lu

      Sagmal wie schaffst du dieses Lila mit Hibiskus? Sieht echt irre aus. Meine Variante wird auf weißen Eiern immer hübsch grau und auf Braune wie hier mit Foto heute kommentiert dunkel- schokobaun :-)

  • Josef Koller

    beim Kochen der Eier einen Schuss Essig ins Wasser geben, dadurch werden die Eier entfettet und nehmen die Farbe besser auf.
    Wir haben in den Kriegs-u.-Nachkriegsjahren auch Zwiebelschalen zum Färben von Eiern verwendet.
    Auch durch das Vermischen von verschiedenen Säften und Suden kann man verschiedene Farbkreationen erreichen, dabei ist aber sehr viel Experimentierfreudigkeit erforderlich
    http://www.kollerjosef.at

    • Maximilian Knap

      Danke für diesen zusätzlichen Tipp! Das Ergebnis wird jedes Mal ein bisschen anders und jeder Farbton ist von Neuem überraschend – das macht auch einen Teil des Reizes von Naturfarben aus :-) anders als bei vorgefertigten Eierfarben aus der Konserve

  • K.

    Lasst die Finger vom Alaun. Vielleicht wisst ihr es nicht, aber Alaun ist ein Aluminiumsalz. Und mittlerweile sollte auch hier die Info über die Gefahren von Aluminium angekommen sein.

    Ansonsten finde ich aber diesen Beitrag schon gut.

  • Cl Lu

    Dieses Jahr Kombination braune Eier und Hibiskusblütenfarbsud. Ergebnis: Schokoeier ;-) Ich finde ein irres schokobraunes Ergebnis!

    • Maximilian Knap

      Wow, sehen toll aus, aber war die Schokofarbe so beabsichtigt? Hat auf jeden Fall was, vor allem mit dem Muster :-)

      • Cl Lu

        nee war nicht beabsichtigt :-) sollte ja wieder grau werden. Letztes Jahr hat das auf weißem Ei super geklappt. Nun hab ich halt faire Schokoeier :-)

  • Marlies Schneider

    Ich konnte es nicht lassen und habe, da wir zu Ostern Gäste bekommen, noch mal gefärbt. Diesmal auf weißen Eiern. Ich für meinen Teil muss sagen, es ist total egal ob weiß oder braun. Nächstes Jahr werde ich jedenfalls bei den braunen Eiern bleiben. Die Farben sind nämlich genauso schön. Mit den weißen Eiern habe ich nur Pasteltöne erhalten. Warum meine Hibiskus Eier so violett wurden weiß ich nicht. Es passiert ja nicht immer mit allen. Die einen werden ganz hell oder sie bleiben violett. Aber grau bekomme ich keines. Vorallem löst Hibiskus aber die Schale auf. Claudia hast du auch normaler Hibiskustee? Braun werden meine Eier schon gar nicht damit. Kann es sein das es an den Schalen liegt?

    • Cl Lu

      wie lange lässt du die denn im kalten Sud? Bei mir sind die mindestens 30 Minuten eher 60 Minuten im kalten Sud drin. Bei Hibiskusblüten (reine Hibiskusblüten, keine Teemischung) nehme ich wirklich 30 g auf 1 Liter, 2 Std kalt einziehen und nochmals komplett aufkochen, 30 Minuten kochen und abkühlen lassen. heiße frisch gekochte , kurz abgeschreckte Eier hineingeben. Zum Färben mit Strumpf: der Strumpf verschlingt Farbe, da brauchen die Eier noch länger.

    • Cl Lu

      noch ne Frage hast u die Eier wieder vorab gereinigt? also wie letztes Jahr mit Zitrone abgegeben oder auch so stark mit klappen geputzt? Das wäre ja auch noch ein Grund für die helleren Farben. Seit dem ich das ohne diese Putzaktion mache sind die Fragen dunkel. bei hellen Farben und weißen eiern sieht man halt dann den Stempel.

  • Nikola

    Ich habe heute versucht mit Heidelbeeren zu färben, die Eier sind schön lila geworden.
    Mit Petersilie schaffte ich nur ein hellgelb und mit rohem geschnitten Rotkraut wurden die Eier gesprenkelt blassblau.
    Roter Rübensaft ergab ein rotbraun und mit rotem rohem Paprika erhielt ich ein ganz helloranges Ei
    Ich nahm weiße Bioeier aus eigener Haltung und habe sie mit Essigwasser gereinigt.

  • F.R.

    Heute morgen habe ich mit übriggebliebenen Farben experimentiert.
    Rotkrautsaft plus ein paar Löffel Holundersaft und ein gestr. TL Alaun.
    Rohe, weiße Eier rein, aufwallen und 6 Minuten kochen lassen.
    Testweise hatte ich die Eier noch mit Wachsmalstift beschriftet. Das geht sicherlich auch in schön ;)
    Herausgekommen sind nachtblaue Frühstückseier mit dezenter Struktur.

    • F.R.

      So, eben gelesen, dass mal Alaun nicht nehmen soll. Das nächste Mal also ohne. Bin schon gespannt, ob trotzdem was hübsches rauskommt. Wollte sowieso nochmal Natron als Zusatz testen ;)

    • Cl Lu

      Das ist ja mal wieder ne irre Farbe! :-) Echt einzigartig.

  • Miralys

    Meine Versuche:
    Blau: Rotkohl über Nacht
    Braun: Walnussschalen (also das, was am Baum noch grün ist) mitgekocht (10 min)
    pink: Cochenilleläuse (aus der Apotheke)
    grün: geschummelt. Chlorophyll von Auro gemischt mit Matetee und Kurkuma

  • Miralys

    Blau: Rotkohl
    Gelb: Kurkuma
    Lila: Blauholz
    Violett: Rotholz
    Braun: Zwiebelschalen
    Gesprenkelt: Matetee, Blauholz, Safran, Kurkuma(stückchen) und eventuell Cochenille auf ein Küchenpapier geben, Ei einwickeln und gut festzurren (oder mehrere Gummis außenrum, 10min kochen.

    • Miralys

      Sehr schönes braun: die äußeren grünen Schalen von Walnüssen trocknen und mitkochen. 10 min und die Eier sind schokoladenbraun. Blau ist hier wieder Rotkohl (über Nacht), pink ist cochenille und grün ist geschummelt (Chlorophyll von Auro mit Matetee und Kurkuma)

    • Miralys

      Hier noch mal die blauen, weil sie so schön geworden sind *g*

      • Cl Lu

        Wow! wunderschöne Pflanzenmuster. Pimpernell und Kleeblätter gefallen mir am besten :-) sind so schön zart im Abdruck. Was hast du bei grün verwendet? Eine Bartnelke? Bin mir nicht wirklich sicher und beim anderen grünen Ei hab ich noch nicht mal ne blasse Ahnung. Kläre mich doch bitte mal auf ;-)

        • Miralys

          Das eine müsste ein Schafgarbenblatt sein, das andere ein Storchschnabelblatt… aber nagel mich nicht fest, ich hab das genommen, was jetzt schon im Garten (ungebeten) wächst *g*.
          Nur die große Blüte ist eine Schnittblume.

          • Cl Lu

            storchenschnabel ja das könnte besser hinkommen :-D Pimpernell ist auch nicht so rund möglich. Danke

    • Maximilian Knap

      Sie sind alle wunderschön geworden, Kompliment!!

  • Astrid

    Zwiebelschalen färben auch toll.

Die besten Tipps kostenlos per E-Mail Mach es wie 25.000 andere Leser und erhalte die besten Tipps und Tricks per Mail!
Wir senden niemals Spam und geben deine Daten niemals weiter. Du kannst dich jederzeit abmelden.