Desinfektionsmittel selber machen nach WHO Rezept – und wann es überhaupt sinnvoll ist

Ein wirksames Desinfektionsmittel für Hände und Flächen lässt sich bei Bedarf einfach selber machen. Die Rezeptur der Weltgesundheitsorganisation (WHO) stellt eine hohe Wirksamkeit der DIY-Lösung sicher, auch für Extremfälle.
In Sammlung speichernIn Sammlung speichern
Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.
Zur Anmeldung/Registrierung 

Während im normalen Alltag Desinfektionsmittel überflüssig sind, können in Fällen wie der sich abzeichnenden Corona-Pandemie einige zusätzliche Hygienemaßnahmen hilfreich sein. Gründliches Händewaschen und ein Verzicht auf das Schütteln fremder Hände zählen nach wie vor zu den wichtigsten Sofortmaßnahmen. Darüber hinaus gilt vor allem eines: gelassen bleiben und sich von allgemeiner Hysterie nicht anstecken lassen.

Manchmal kann es zur Sicherheit trotzdem hilfreich sein, ein wirksames Desinfektionsmittel für Hände und Oberflächen griffbereit zu haben. Ein Desinfektionsmittel muss aber nicht unbedingt aus giftigen oder anderweitig bedenklichen Zutaten bestehen, stattdessen lässt es sich nach einem Rezept der Weltgesundheitsorganisation (WHO) einfach selbst herstellen.

Das folgende Rezept für ein Desinfektionsmittel basiert auf den Empfehlungen der WHO auch für Problemfälle und geht über die Wirkung einfacher Händedesinfektionsmittel für den Hausgebrauch hinaus. Es enthält neben Alkohol lediglich zwei weitere Zutaten, die in jeder Apotheke erhältlich sind. Damit bist du gut vorbereitet, ohne in Panik verfallen zu müssen oder auf vielleicht knapp werdende Fertigprodukte angewiesen zu sein.

Desinfektionsmittel selber machen für die Haut

Um einen Liter Desinfektionsmittel zur Händedesinfektion herzustellen, benötigst du folgende Zutaten und Utensilien (Referenzwerte). Natürlich kannst du auch eine kleinere Menge herstellen.

Das wird gebraucht (Mengen laut WHO-Rezept, gerundet):

  • 833 ml Ethanol (96 % Vol.) – alternativ 752 ml Isopropylalkohol (99,8 % Vol.)
  • 42 ml Wasserstoffperoxid (3-prozentig)
  • 15 ml Glycerin
  • 110 ml abgekochtes oder destilliertes Wasser – bei der Verwendung von Isopropylalkohol 192 ml
  • Messbecher
  • Glas- oder Plastikflasche mit einem Liter Fassungsvermögen
Ein wirksames Desinfektionsmittel für Hände und Flächen lässt sich bei Bedarf einfach selber machen. Die Rezeptur der Weltgesundheitsorganisation (WHO) stellt eine hohe Wirksamkeit der DIY-Lösung sicher, auch für Extremfälle.

Die Zutaten sind in fast allen Drogerien und Apotheken erhältlich. Um eine möglichst optimale desinfizierende Wirkung zu erzielen, sollte die fertige Desinfektionslösung 80 Volumenprozent Ethanol beziehungsweise 75 Volumenprozent Isopropylalkohol enthalten. Das Glycerin dient nur der besseren Hautverträglichkeit.

Benötigte Zeit: 1 Minute.

Die Herstellung erfordert nur wenige Handgriffe:

  1. Wirkstoffe dosieren

    Alkohol in die Flasche geben. Wasserstoffperoxid und Glycerin hinzufügen.

  2. Wasser ergänzen

    Mit dem Wasser auffüllen und die Flasche zügig fest verschließen.

  3. Alle Zutaten mischen

    Mehrmals schütteln, um alle Zutaten gut miteinander zu vermischen.

Ein wirksames Desinfektionsmittel für Hände und Flächen lässt sich bei Bedarf einfach selber machen. Die Rezeptur der Weltgesundheitsorganisation (WHO) stellt eine hohe Wirksamkeit der DIY-Lösung sicher, auch für Extremfälle.

Alkohol wirkt in dieser Konzentration antibakteriell sowie antiviral, auch gegen umhüllte Viren, und kommt deshalb auch in Kliniken zum Einsatz. Das Wasserstoffperoxid dient dazu, die Haltbarkeit der Lösung zu verbessern, indem es einer bakteriellen Verunreinigung entgegenwirkt. Das Glycerin schützt die Haut vor dem Austrocknen.

Um das Desinfektionsmittel unterwegs anwenden zu können, fülle es am besten in kleine Sprühflaschen um.

Tipp: Um dich in speziellen Situationen zu schützen, empfiehlt es sich auch, das Handy zu desinfizieren, denn auf den viel benutzten Geräten können sich ebenfalls Keime ansiedeln.

Händedesinfektionsmittel richtig anwenden

Ganz egal ob du ein fertiges Produkt gekauft oder ein Desinfektionsmittel selbst gemacht hast, kann es nur richtig wirken, wenn es korrekt angewendet wird. Dazu gehst du wie folgt vor:

  1. Ausreichend große Menge des Mittels in den Handteller geben.
  2. Auf beiden Händen bis zur Handwurzel verreiben. Dabei auch die Handrücken und die Zwischenräume der Finger benetzen.
  3. Das Mittel circa 30 Sekunden einwirken lassen.

Wichtig: Durch den hohen Alkoholgehalt ist das Desinfektionsmittel leicht entflammbar und kann Augen und Atemwege reizen. Es sollte deshalb für Kinder unzugänglich aufbewahrt werden.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Desinfektionsmittel zur Flächendesinfektion selber machen

Wenn kein fertiges Desinfektionsmittel zur Flächendesinfektion verfügbar ist, kann das obige Rezept ebenfalls hilfreich sein – zumindest bei kleineren Flächen. Das Glycerin kann in diesem Fall weggelassen werden, es stört aber auch nicht.

Genau wie bei der Handdesinfektion ist es auch bei der Oberflächenreinigung wichtig, alle Bereiche gründlich zu benetzen. Dazu wird das Mittel aufgetragen und mit einem sauberen Lappen verteilt. Gebrauchte Lappen sollten bei mindestens 60 °C Grad gewaschen werden.

Tipp: Auch zu Hygienespülern, die in Ausnahmenfällen sinnvoll sein können, gibt es umweltfreundliche, die Gesundheit nicht belastende Alternativen.

Dieses und andere aktuell relevante Themen findest du auch in unserem Buch:

Das Krisenhandbuch: Nachhaltige Vorsorge für zu Hause: Die besten smarticular-Ideen und Rezepte, mit denen du besser durch die Corona-Krise kommst

Das Krisenhandbuch

smarticular Verlag

Nachhaltige Vorsorge für zu Hause: Die besten smarticular-Ideen und Rezepte, mit denen du besser durch die Corona-Krise kommst Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: kindletolino

Zahlreiche Rezepte zum Selbermachen statt kaufen findest du in unseren Büchern:

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

smarticular Verlag

Fünf Hausmittel ersetzten eine Drogerie: Einfach mal selber machen! Mehr als 300 Anwendungen und 33 Rezepte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Selber machen statt kaufen - Küche - 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen

Selber machen statt kaufen – Küche

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Selber machen statt kaufen - Haut und Haar

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar: 137 Rezepte für natürliche Pflegeprodukte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Weitere interessante Tipps kannst du hier nachlesen:

Ein wirksames Desinfektionsmittel für Hände und Flächen lässt sich bei Bedarf einfach selber machen. Die Rezeptur der Weltgesundheitsorganisation (WHO) stellt eine hohe Wirksamkeit der DIY-Lösung sicher, auch für Extremfälle.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.8 von 5 Punkten.
(242 Bewertungen)

148 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Wie viel ml Destilliertes Wasser soll ich nehmen wenn ich nur einen 94 Prozentigen Alkohol habe (Brennspiritus)

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Der Unterschied in der Konzentration ist so gering, dass keine Rezeptanpassung erforderlich ist – das Mittel wird trotzdem wirken.
      Liebe Grüße

  2. Wie ist es mit Eaux de Toilettes etc. als Desinfektionsspray? Natürlich ist das weitaus teurer als selbst gemachtes Desinfektionsspray, aber ich habe noch einige Eaux und der Duft ist zwar überflüssig, aber doch nicht kontraproduktiv?

    Antworten
    • Hallo, das hängt vom Alkoholgehalt ab. Wenn der hoch genug ist, wirken sie auch gegen behüllte Viren wie das Corona-Virus. Liebe Grüße Sylvia

    • Christoph

      Der Alkoholgehalt darf aber auch nicht zu hoch sein. Sonst lässt die Wirkung wieder nach. Am besten ist eine Mischung mit destilliertem Wasser. Das hat dann die beste Wirkung.

  3. Hallo an alle,
    ich möchte zusätzliche Propylene Glycol un ätherisches öl dazu mischen.
    Bei Propylene Glycol, hab ich kein Dunst wieviel in meine Mischung sollte.

    Ich bin mir nicht sicher wie ich es jetzt anmischen soll.

    Ethanol (angeblich 99% pharmazeutische Qualität) Wasserstoffperoxid 3% Glycerin 99,9% Propylenglykol 99,5% ätherisches Öl Lavandin (DM)

    Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen

    MfG Marco

    Antworten
  4. Hallo! Ich habe ein ähnliches Rezept, aber mit Zitronensäure statt Wasserstoffperoxid ? Ist die Wirkung in etwa evtl gleich? Danke f ihre Hilfe LG Claudia

    Antworten
  5. Hallo. Ich habe heute das so gemacht wie gesagt. Super danke hat alles geklappt. Kann man das mit irgendwas bissel dickflüssig machen? LG Sven
    Und bleibt gesund

    Antworten
  6. Christoph

    Hi! Wie sieht es denn eigentlich aus, wenn man einen Kanister mit 70% IPA kauft. Muss ich da angst haben, das mir der in der Wohnung im geschlossenem Zustand um dei Ohren fliegen kann ? Die Sicherheitsdatenblätter sehen ja u.a. eine Lagerung in ständig gut belüfteter Umgebung vor.
    Ist es sicherer den Lieferinhalt in einen Zertifizierten Benzinkanister anzufüllen ? Oder kann dort durch die “absolute Dichtheit” ein gefährlicher Druck entstehen ?

    Antworten
  7. Hallo,
    durch die hohe Menge an Alkohol sollte das Desinfektionsmittel nahezu unbegrenzt haltbar sein oder?
    Viele Grüße,
    Martin

    Antworten
  8. Hallo,
    würde sich Bio Ethanol (99%)auch eignen? Wie viel braucht man dann auf ein Liter davon?

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Das kannst du dosieren wie im Rezept, der minimale Unterschied macht nichts.
      Liebe Grüße

  9. Wenn ich nur Ethanol (vergällt mit Butan 2 aus der Apotheke) mit einer Konzentration von 80% habe und auch statt Glycerin 98% nur Glycerol 85% mit 13,4% Wasseranteil habe, lasse ich beim WHO Repezt die Wasserzugabe einfach weg, d.h. nehme ich dann einfach 950 anstatt nur 830ml Ethanol für die 1L Mischung?

    Antworten
    • Hallo Hinkel,
      der Anteil an Ethanol in der fertigen Mischung sollte zwischen 70% und 80 % betragen.
      Dein Idee, zusätzliches Wasser wegzulassen ist also korrekt. Dosierer Wasserstoffperoxid wie angegeben und nehme etwa 10% mehr Glycerin.

  10. Kann ich durch Zugabe von Xanthan aus der obigen Mischung ein (Hand)-Gel herstellen?
    Wie viel Xanthan müsste ich zugeben?

    Danke

    Antworten
  11. Hallo,

    sollte das Wasserstoffperoxid mit oder ohne Zusatzmittel sein? Weil einerseits wird manchmal bewusst damit geworben, dass keine weiteren Zusätze / Stabilisatoren wie z.B. Phosphorsäure zugegeben sind und andererseits erhöhen diese wohl die Haltbarkeit. Wie lange wäre denn das fertige Desinfektionsmittel haltbar?

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Mit Stabilisator ist besser, weil es sich dann weniger von allein abbaut. Auf der Flasche ist normalerweise eine Dauer angegeben, wie lange das Produkt verwendbar ist. Die anderen Komponenten werden wegen des hohen Alkoholgehalts praktisch nicht schlecht.
      Liebe Grüße

  12. Hallöchen,
    könnte man auch das Ethanol verwenden welches als Beigemisch für die Spritherstellung genutzt wird? Das riecht wohl etwas strenger aber ist dennoch zu gebrauchen für den Zweck der Herstellung von Desinfektion?

    Antworten
    • Mehmet Ceyran

      Gleich unten habe ich ähnliche Frage gestellt und warte noch auf konkrete Antworten.

    • smarticular.net
      smarticular.net

      Dieses spezielle Produkt kennen wir leider nicht und können daher dazu keine Aussage machen. Generell ist der Alkoholgehalt für die desinfizierende Wirkung verantwortlich. Deshalb könnte man im Prinzip auch Naggellackentferner, Scheibenfrostschutz oder ähnliche Produkte auf Alkoholbasis verwenden. Da hier jedoch in der Regel weitere Zusätze enthalten sind, die man besser nicht (in Massen) auf der Haut oder auf häufig berührten Gegenständen haben will, empfiehlt es sich, sich auf die empfohlenen Zutaten zu beschränken, die auch für eine Verwendung auf der Haut gedacht sind.
      Liebe Grüße

    • Nasrin
      Hallo,
      kann das selbstgemachte Oberflächendesinfektinsmittel auch im medizinischen Bereich benutzt werden, z. B. bei der Desinfektion von Arbeitsflächen?

      Liebe Grüße

    • smarticular.net
      smarticular.net

      Hallo Nasrin,
      das kommt wohl auf die Vorschriften der Einrichtung an. Im Prinzip geht das, und viele Krankenhäuser/Pflegeeinrichungen u.Ä. verwenden inzwischen auch alternative/selbst gemischte Mittel, weil die üblichen Mittel knapp sind. Ob es auch erwünscht ist, das müsstest du wohl mit den verantwortlichen Personen vor Ort klären.
      Liebe Grüße

  13. Mehmet Ceyran

    Hallo,
    ich habe ein 1 Liter Bio-Ethanol gekauft. Auf der Verpackung steht unter anderem “Der Ethanolgehalt von über 94 Vol.-% wird durch ständige Produktionskontrollen sichergestellt.” Ist es nun wirklich oben im Artikel gemeinte Ethanol oder ein Stoff in dem 94 % Ethanol befindet? Ist es nun zur Desinfektionsmittel-Herstellung geeignet. Wenn ja, soll man davon direkt 80 % oder mehr beimischen da eventuell von 100 nur 94 % Ethanol ist? Bis jetzt habe ich davon ein Mal Desinfektionsmittel hergestellt in dem ich 800 ml davon mit 200 ml abgekochtes Leitungswasser zusammengemischt habe da ich bisher kein Wasserstoffperoxit fand. Diese Mischung benutzen wir seit einer Woche. Ich hoffe, wir haben uns solange nicht mit einem Wirkungslosen Mittel desinfiziert. Jetzt gerade habe ich bei einer Apotheke in der Nähe online 1 Liter gefunden und zur Abholung morgen bestellt. Ich werde davon entsprechende Menge zu dem restlichen 200 ml Ethanol beimischen. Ich warte ungeduldig auf Antwort(en) ob ich bisher richtig oder falsch gehandelt habe. Danke im Voraus.

    Antworten
    • 100 %-iges Ethanol kann man nicht kaufen. Egal ob Bio oder nicht. Nimm also die normale Rezeptur. Und wenn es ein paar Prozent Unterschied gibt, ist das vollkommen unerheblich. Es gibt Desinfektionsmittel, die noch weniger Alkohol enthalten.

  14. Ratsuchender

    Als unerfahrener “bisher-nie-selbst-was-gemischt”-Habender sei mir die Frage erlaubt: Wie misst man im Alltag/Haushalt solche kleinen und unrunden ml-Mengen genau ab? Keiner meiner Messbecher hat eine entspr. genaue Skala…

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Hundertprozentig genau muss es gar nicht sein, das Gemisch wirkt trotzdem. Das wäre eine Möglichkeit:
      – Ethanol/Isoproylalkohol in einem Messbecher abmessen.
      – eventuell Glycerin und Wasserstoffperoxid dazu dosieren (ein normaler Esslöffel fasst rund 10-15 ml je nach Größe)
      – zum Schluss mit Wasser bis auf 1000 ml auffüllen, dafür am besten gleich alle Schritte in dem selben Messbecher vollführen.
      Liebe Grüße

    • Hy du, man kann sehr gut Spritzen aus der Apotheke hierfür verwenden, da diese in den kleinen Bereich für ml messen👍Spritzen sind in der Apotheke sehr gut und günstig zu bekommen..

    • "ein Selbstmischer in der Not"

      Hallo, Du kannst das einfach von ml in gr. umrechnen. Beispiel:
      Beim WHO-Rezept mit Ethanol sollst Du davon 830 ml nehmen.
      Besser ist das wiegen in Gramm auf einer normalen guten Küchenwaage.
      Dazu mußt Du wissen, wieviel Gramm wiegen 830 ml Ethanol.
      Dazu füllst Du genau 1 Ltr. (=1.000 ml) auf der Waage in einen Messbecher.
      Das kann man ja noch gut ablesen. Dann weißt Du, wieviel 1.000 ml Ethanol in Gramm wiegen (hier = 820 gr.). D.h., 1 ml Ethanol wiegt 0,82 gr.
      Jetzt einfach 0,82 gr x 830 ml rechnen = 680 gr. Ethanol.
      So kannst Du mit allen anderen ml-Angaben ebenso verfahren.
      Tipp: für die paar ml für Glycerin und Wasserstoffperoxid habe ich mir im Internet einfach 2 Spritzen à 60ml bestellt. Damit kannst Du die kleinen Mengen in ml ruckzuck abfüllen.

  15. Hallo, kann man evt. Aus Melissengeist Nach o.g. Rezept , Händedesinfektionsmittel herstellen?

    Antworten
  16. Hallo an alle,

    Dies ist eine neue Studie die die Wirksamkeit verschiedener Desinfektionsmittel überprüft hat.
    Ausgerechnet die Empfehlungen der WHO erfüllen den Standard nicht.
    Die Wirksamkeit ist bei einem 80% Ethanol-Wasser-Gemisch (bezogen auf das Volumen: 800 mL Ethanol plus 200 mL gereinigtes Wasser) gegeben.

    https://vah-online.de/de/news-detail/hinweise-zur-wirksamkeit-von-haendedesinfektionsmitteln-aus-2-propanol-und-ethanol-vor-dem-hintergrund-der-covid-19-epidemie

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Zitat, dabei geht es um die im Nachweistest ermittelte Hochwirksamkeit für den Einsatz im klinischen Bereich:

      Die WHO-Rezepturen erfüllen die Anforderungen an die bakterizide Wirksamkeit der EN 1500 mit 3 ml in 30 s jedoch nicht. Gegenüber Coronaviren sind sie hingegen nach derzeitigem Wissensstand in 30 s wirksam. Für die Anwendung außerhalb der Patientenversorgung ist ihre Anwendung deshalb in der jetzigen Situation einer „Gefahr für die öffentliche Gesundheit“ aus Sicht der DMK ebenfalls vertretbar, wenn keine Möglichkeit zum gründlichen Waschen der Hände besteht.

  17. Fünfblatt

    Ich achte nicht allein auf die Hygiene. Alles, was ich in die Wohnung trage und noch nicht brauche, lege ich für 10 Tage zur Seite und fasse es nicht an. Meist würden auch ein bis zwei Tage reichen, aber die Viren sterben ab und sind ohne Desinfektion keine Gefahr mehr. Sollte zumindest klappen, wenn eine Tröpfcheninfektion der Übertragungsweg ist.

    Antworten
  18. Hallo in die Runde,
    Kann man statt Wasserstoffperoxid auch Sauerstoffbleiche verwenden? Die hätte ich noch im Haus.
    Lieben Gruß und Danke

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Hallo Andrea,
      nein das geht nicht. Du könntest das Wasserstoffperoxid aber weglassen, das Mittel wird dann immer noch gut funktionieren, besser als keines.
      Liebe Grüße

  19. Tobias C.

    Brennspiritus scheint statt unvergälltem Ethanol VERWENDBAR!

    Die Angst, dass man durch das Vergällungsmittel MEK und dem Wasserstoffperoxid praktisch ‘ne Bombe über das entstehende Hydroperoxid und Peroxid baut, ist angesichts der vorliegenden Konzentrationen von MEK bzw. H2O2 unbegründet.

    Achtung: Ich bin kein Chemiker!
    Quelle für meinen Kommentar: https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/pharmazie/keine-explosionsgefahr-bei-who-rezepturen/ (“apotheke adhoc”: Nachrichtenmagazin zu Themen aus dem Apothekenmarkt)

    Antworten
    • Um Irrtümer auszuschließen: In dem Artikel steht: ‘steriles Wasser ad 10000 ml’. Das heißt nicht, 10000 ml Wasser zufügen, sondern bis zur Gesamtmenge vom 10000 ml auffüllen!

    • smarticular.net
      smarticular.net

      Hallo Peter,
      korrekt, so ist es in den obigen Rezepten berechnet.
      Liebe Grüße

  20. Guten Tag Sie haben das Rezept der WHO mit Isopropanol nicht richtig abgeschrieben…

    752 ml 2-Propanol/ Isopropyl Alkohol, 99,8 %

    42 ml Wasserstoffperoxid, 3 %

    15 ml Glycerin, 98 %

    191 ml destilliertes* Wasser.

    Antworten
  21. Hallo!
    die Angaben sind ja in ml. das entspricht ja nicht dem Volumen und nicht dem Gewicht – gibt es da eine Umrechnung auf das Gewicht?
    Mit freundlichen Grüßen
    Caroline

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Ja das geht, wenn man bei der Umrechnung die Dichte beachtet: die Alkohole wiegen knapp 800 Gramm pro 1000 ml, Glycerin 1,26 Gramm pro Milliliter, bei Wasser und Wasserstoffperoxid-Lösung entspricht das Volumen in Milliliter dem Gewicht in Gramm.
      Liebe Grüße

  22. Eurotramp

    Hallo,
    ich habe im Keller noch einen verschlossenen halben 5L Kanister mit Bioethanol stehen. Der steht aber wenigstens schon 5 Jahre da. Das Zeug habe ich früher mal zum Betreiben von diesen Ethanol Kaminen benutzt.
    Kann das Ethanol denn heute noch haltbar sein, oder ist es jetzt für den Zweck des Desinfizierens nicht mehr zu gebrauchen?
    Danke

    Antworten
    • Ethanol setzt keinen Schimmel oder Bakterien an, da er ja aus 96% Alkohol besteht.
      Ggf. könnte der Alkoholgehalt niedriger sein, da er verdampft.
      Aber desinfiziert kannst Du damit meines Erachtens.
      LG

  23. Hallo, wisst ihr wo man alles richtig zusammengestellt oder auch einzelne zuverlässige Händler von (Behälter, Flaschen, Spender/Spray, die Zutaten- Mitteln in Paket kaufen kann) denn ich finde nur einzelne Sachen und lange warte Zeiten und scheinen mir nicht vertrauenswürdig! Danke euch im vor raus.

    Antworten
    • Normalerweise in der Apotheke. Aber wie ich schon geschrieben habe, sind auch die oft ausverkauft.
      Dann nimm statt Ethanol Brennspritus. Wasserstoffperoxid ist nicht so wichtig und Glycerin sollte es noch geben.
      Um es einmal klar zu sagen: Desinfizieren tut der Alkohol. Das andere ist ‘Beiwerk’ zum haltbar machen und gegen trockene Haut.

    • Wenn man Brennspiritus nimmt, ist Wasserstoffperoxid sogar schädlich. Zusammen mit den als Vergällungsmitteln verwendeten Ketonen bilden sich sehr giftige und grundsätzlich sogar explosive Ketonperoxide. Wer nur Brennsprit zur Verfügung hat, unterlasse unbedingt den Zusatz von Wasserstoffperoxid!!!

    • Bitte überlegt gut, ob ihr wirklich selbst Desinfektionsmittel herstellen wollt. Ich arbeite in einer Apotheke, wir versuchen gerade Desinfektionsmittel für verzweifelte Arztpraxen herzustellen, die dies tatsächlich benötigen um sicher arbeiten zu können. Es ist jedoch extrem schwer, die Ausgangsstoffe zu beziehen, da der Markt leergekauft ist. Für den Privatgebrauch reich in der Regel gründliches Händewaschen.

  24. Matrix3306

    Funktioniert auch Bio-Ethanol und Glycerin auf pflanzlicher Basis?

    Antworten
    • Das bedeutet ja nur, wie es hergestellt wurde. Das Endprodukt ist das selbe.

    • Funktionieren ja, gut für die Haut eher weniger. Isopropanol mmit glycerin ist am schonensten. Aus Isopropanol bestent auch Sterillium Classic, das für die tägliche Anwendung gedacht ist. Das Sterrilium Virugard besteht aus sehr viel Ethanol, anscheinend weil es mehr killt. Gegen den behüllten Corona Virus kommt aber auch das Classic an.
      Daher würde ich in der Formel entweder Isopropanol verwenden oder Ethanol als „Weingeist“. Aber bevor man gar nichts hat, geht auch das Bio ethanol, aber nur als Notlösung.

    • Wieso Bioethanol als Notlösung?? Der Unterschied ist lediglich die Isotopenzusammensetzung der Kohlenstoffatome. Die Wirksamkeit gegen Viren dürfte identisch sein.

    • Weil es weniger gut für die Haut ist im Vergleich zu unvergälltem Ethanol. In der Funktion gibt es keinen Unterschied.

    • 1 l (!) Brennspritus enthält 10 ml Butanon (= 1%) und 0,01 g Denatoniumbenzoat. Dieses wird auch in Seifen und Shampos verwendet, um sie ungebießbar zu machen!. Du meinst wirklich, dass die empfohlenen 3 ml Desinfektionslösung hautschädlich sind??

    • @Peter: Beim Denatoniumbenzoat stimme ich Dir voll zu. Wird auch im Antinagel-Beiss-Nagellack verwendet ;-)
      Aber die Ketone vertragen sich schlecht mit dem Wasserstoffperoxid. Das gibt ziemlich giftige Ketonperoxide, die theoretisch sogar explosiv sind. Also: Wer Brennsprit nimmt ist OHNE Peroxid besser beraten.

    • @Jorrado: O.k., aber ob das bei der Konzentration wirklich eine Rolle spielt, finde ich fraglich. Und explodieren werden die Hände garantiert nicht. Wasserstoffperoxid wegzulassen, ist auch kein Problem, denn es dient nur zur Inaktivierung von Bakteriensporen. D.h., der Haltbarmachung. Und die dürfte wohl zurzeit ziemlich unwichtig sein …

    • @ Peter: Eben. Als Chemiker setze ich zusätzliche Chemikalien nur ein, wenn sie neben den zusätzlichen Nachteilen einen zusätzlichen Nutzen bringen. der fehlt hier. Drum lieber lassen. Die Hände werden kaum explodieren, aber im Gewinde kann sich leicht etwas festsetzen. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass etwas passiert, aber potentielle Risiken gehe ich prinzipiell nur ein wenn ich dafür etwas gewinnen kann.

  25. Ich bekomme derzeit das Wasserstoffperoxid nur in der Konzentration von 3,6 %.
    Muss dann etwas von den Mengenangaben verändert werden, oder sind diese 0,6% mehr unerheblich ?

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Dieser Unterschied dürfte bezogen auf die Gesamtmenge unerheblich sein, es sollte also genauso funktionieren.
      Liebe Grüße

    • Könnte man mit einem Dreisatz lösen oder Multiplikation der verwendeten Peroxidmenge mit dem Faktor 3/3.6=0.83. Aber lass das Peroxid weg, falls Du keinen reinen Alkohol hast. Siehe oben.

  26. Z.u. H.i.l.f.e.
    Lasst das Desinfektionsmittel den Stationären oder der mobilen Pflege/Medizin.
    Wascht euch die Hände.
    Alles andere ist Hysterie und trocknet nur die Haut aus.
    UND AUCH IN DIESEM JAHR sind schon mehr Grippetote als ihr alle mitkriegt… und jedenfalls mehr als bei Corona.
    Chillt mal.
    Berta.

    Antworten
    • Gegen Grippe kann man sich impfen, gegen das Corona gibt es nichts dieses Argument mit Grippe ist allmählich unangebracht.
      Es gibt genug Immunschwache und mit Vorerkrankungen Menschen die sich trotzdem schützen müssen auch jüngere. Und ich habe das Mittel heute auch angemischt mein Mann arbeitet mit vielen Menschen zusammen und hat kein Desinfektion Mittel bekommen, deshalb bin ich sehr dankbar das hier ein Rezept zur Verfügung steht.

    • Wenn man seinen normalen Tagesablauf beobachtet, merkt man schnell, dass Händewaschen nicht genügt.Sobald ich aus dem Haus gehe, berühre ich ständig Dinge, die vor mir schon jemand anders angefasst hat oder haben kann. Einkaufswagen, Türklinken, das Wechselgeld an der Ladenkasse. Wo soll ich mir dann die Hände waschen? Da habe ich lieber etwas trockene Hände (dagegen ist ja das Glycerin drin), als Viren weiterzugeben. Und ob das Hysterie ist, werden wir in 2 bis 3 Wochen merken, wenn (auch wegen vieler Ignoranten) die Infektionszahlen auch in Deutschland explodieren.

    • Leider kann man ja nicht mehr auf Antworten antworten, daher meine Antwort hier auf das Argument: “gegen Grippe kann man sich impfen lassen, gegen Corona nicht!” Ich lass mich auch nicht gegen Grippe impfen. Ich lass mir nichts in meinen Körper spritzen, was mehr Aluminium enthält als ein Deospray. Und was meint ihr, was an Adjuvantien im neuen Impfstoff (an dem fieberhaft gearbeitet wird, wie man liest) drin sein wird? Ich hab gestern ein paar Deospray-Fläschchen mit Pumpzerstäuber aufgebördelt und Primasprit eingefüllt. Das sind zwar nur 69,5% Alkohol, aber zum Desinfizieren z. B. von Einkaufswagengriffen, Türklinken etc. reichts. Leute, denkt an das, was auf dem Handbuch “Per Anhalter durch die Galaxis” drauf steht: DON’T PANIC!

    • Hallo Bernhard, es redet keiner von Panik! Es geht um vernünftige und angebrachte Vorsicht und Sozialverhalten. Wenn sich jemand (leichtfertig oder nicht) infiziert, ist es sein Problem. Aber nicht, wenn man Viren leichtfertig weiter gibt.

    • Mehr Grippetote als bei Corona? Weltweit???

  27. Bei uns gibt es in der ganzen Stadt keine Grundsubstanzen mehr. Meine Apothekerin sagte, auch der Großhandel hat nichts mehr. Allerdings wäre Wasserstoffperoxid und Glycerin nicht unbedingt notwändig. Auch reiner Alkohol desinfiziert. Und dafür kann man im Notfall auch Brennspritus nehmen.
    Schmeckt halt nicht so gut :-))

    Antworten
    • Schau mal nach kosmetischen Basiswasser hat meist 95% oder Melissen Geist zur Not.

    • Hallo Peter, das ist richtig. Glycerin wirkt der Austrocknung der Haut entgegen und das Wasserstoffperoxid soll die Haltbarkeit erhöhen. Beides ist für die desinfizierende Wirkung nicht notwendig. Und Melissengeist eignet sich ebenfalls. Liebe Grüße Sylvia

  28. Hallo,
    ich habe eine Frage zum Glycerol (Glycerin). Ich habe in der Apotheke nur Glycerol 85 % bekommen. Wie ändert sich die zusammensetzung mit 85 % auf 1L? Muss ich weniger destilliertes Wasser nehmen, da dieses Glycerol 13,4% Wasser enthält (Laut Verpackung).
    Ich bedanke mich für eure Antworten

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Glycerol ist ein Synonym für Glycerin. Dass es in deinem Fall ein wenig Wasser enthält, dürfte bezogen auf die Gesamtmenge der Zutaten im Rezept unerheblich sein. Du könntest den Wasseranteil herausrechnen und Wasser bzw. Glycerin/Glycerol entsprechend abweichend dosieren. Es spricht aber auch nichts dagegen, einfach wie im Rezept angegeben zu dosieren. Die Hautpflegende Wirkung ist dann nur ein kleines bisschen (wahrscheinlich unmerklich) geringer.
      Liebe Grüße

  29. Sollen die Flaschen in denen man das Desinfektionsmittel aufbewahrt dunkel oder reichen durchsichtige wegen dem Wasserstoffperoxid

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Im Original-Link oben gibt es dazu keinen Hinweis. Es kann aber sicher nicht schaden, die Behälter dunkel zu verwahren, zum Beispiel im Schrank.
      Liebe Grüße

    • Da ist nichts drin, was sich durch Licht verändert. Ist also egal.

  30. Weiß jemand ob man anstatt Glyzerin Kokosöl nehmen kann?

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Es würde sich nicht mit den anderen Zutaten verbinden.
      Liebe Grüße

    • Laut Apotheker dient das Glycerin nur der Hautpflege (damit sie nicht austrocknet). Geringe Mengen Öl dürften also nicht schaden.

  31. Die viruzidität soll ja mit zugabe einer säre deutlich erhöht werden. Was ist da zu empfehlen?

    Antworten
  32. Noch zum Inhalt des Artikels : mir fehlen dort noch die Hinweise zum Gefahrenschutz bei der Herstellung, Lagerung und Verwendung von alkoholhaltigen Mitteln. Im (mittlerweile, Danke) verlinkten WHO-Rezept ist das wunderbar aufgeführt.

    Vielleicht wäre es auch hilfreich bei der Beschreibung zur Anwendung (Hände gut benetzen, Daumen mit einreiben, Fingerkuppen,…) mit Bildern zu arbeiten – leichter zu erfassen für den nicht (Hygiene-)geschulten Leser (https://worldwide.saraya.com/index.php/expertise/food-sanitation/hygienic-hand-hygiene-for-food-handlers).

    Antworten
  33. Hallo zusammen, habe 125 ml Spiritus 90 % aus der Apotheke kann ich den verwenden? Wie viel Wasserstoffperoxid und Glyzerin in Gramm müsste ich dem hinzufügen um die passende Lösung zu erhalten.

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Um auf die gleiche Konzentration wie im Originalrezept oben zu kommen, müsstest du so vorgehen:
      * 125 ml deines Spiritus
      * 8 ml Wasser
      * 6 ml Wasserstoffperoxid
      * 2 ml Glycerin
      Liebe Grüße

  34. Wie messt ihr denn 833ml ab? Könnt man das in g umrechnen?

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Am besten wäre ein Messbecher, weil es auf die richtigen Volumen-Anteile ankommt. Alternativ geht es aber auch in Gramm: Wegen seiner geringen Dichte wiegen 833 ml Ethanol knapp 660 Gramm; 752 ml Isopronanol wiegen rund 591 Gramm.
      Liebe Grüße

  35. Was ist der Unterschied zwischen Bioethanol und Ethanol aus Erdöl

    https://www.betalabservices.com/deutsch/biobrennstoffe/erdol-ethanol.html

    Laut diesem Bericht kann sicher auch Bioethanol verwendet werden und sollte somit nicht schädlicher für die Hände sein wie nicht Bio.

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Ethanol (oder auch Spiritus) wird fast ausschließlich durch Vergärung und anschließendes Destillieren aus pflanzlichem Material gewonnen. Damit er nicht der Branntweinsteuer unterliegt, wird der Alkohol zusätzlich vergällt. Der Unterschied liegt nun im verwendeten Vergällungsmittel: Normaler Brennspiritus wird zum Beispiel mit Benzin vergällt, Bioethanol dagegen mit biologischen Vergällungsmitteln. Weil viele davon trotzdem nicht unbedingt “harmlos” sind, eignen sich solche Produkte zwar zum Waschen und Putzen, aber nicht unbedingt zur Anwendung auf der Haut.
      Liebe Grüße

    • Wird dann normales Ethanol somit mit weniger bedenklichen Stoffen vergällt? Es muss ja auch verändert werden, dass es nicht getrunken werden kann.

    • smarticular.net
      smarticular.net

      Ob es überhaupt vergällt ist, kommt auf den Verwendungsweck an. In der Apotheke ist unvergällter Alkohol erhältlich, in Drogerien gibt es unvergällten Weingeist, der vergleichbar verwendbar ist. Kosmetisches Basiswasser ist mit für die Haut unbedenklichen Stoffen vergällt. Isopropanol in dieser Konzentration oder auch Bio-Ethanol für Indoor-Kamine o.ä. sind nach unserer Auffassung eher nicht für die Haut geeignet, sondern eher für die Verwendung auf Oberflächen.
      Liebe Grüße

  36. Hallo-)
    Eine Frage. Ich habe Wasserstoffperoxid in cremiger Form – geht das auch?
    Danke f die tollen Tipps!!!
    Lg Anja

    Antworten
    • Hallo Anja, dazu können wir nichts sagen. Wahrscheinlich enthält die Creme noch andere Inhaltsstoffe und kann deshalb ganz anders wirken. Liebe Grüße Sylvia

  37. Hallo,
    es muss uns aber auch klar sein, dass hochprozentiger, reiner Alkohol aus der Apotheke für Menschen mit bestimmten Krankheiten zum Desinfizieren sehr wichtig ist, beispielsweise, wenn jemand sich selbst spritzen muss. Und Apotheken haben diesen Alkohol auch nicht in großen Mengen vorrätig. Daher finde ich den Hinweis nicht gut, sondern er regt nur zu weiteren Hamsterkäufen von medizinischen Mitteln an, die vielleicht noch dringend gebraucht werden.

    Antworten
    • Apotheken können aber sicher bei ihren Großhändler nachordern. Lieber machen die Leute doch ihr Desinfektionsmittel selbst als in Kliniken zu klauen wie es schon mehrfach vorgekommen ist.

    • Ich Spritze mich auch selbst und hab noch nie desinfiziert. Ist nach Rücksprache mit Arzt und hersteller meist vertraglicher

  38. Danke für diesen tollen Beitrag. Hab mir jetzt auch etwas angemischt. Wie sieht das mit kosmetischem Basiswasser aus. Hat auch über 90 Prozent Alkohol. Ist aber vergällter Alkohol.

    Antworten
  39. Hat schon jemand Erfahrung mit dem Verdickungsmittel Xanthan gemacht? Ich würde auch lieber ein gelartiges Deskinfektionsmittel haben.

    Antworten
    • Nein das funktioniert nicht! Ich habe es probiert aber einem gewissen Alkoholgrad fällt das Gel in sich zusammen und ist wieder wässrig. Nach Recherche ist das auch eine normale Eigenschaft von Xanthan – es ist nur bis 40/50% Alkohollösung stabil und nicht bei >60% wie notwendig für das WHO Rezept! Polyacrylsäure/Carbomer sind hingegen stabiler.

  40. Hallo zusammen, danke für diesen Beitrag. Meine Frage: kann ich Bio Ethanol 96 %, verkauft als Brennstoff auch verwenden?
    Liebe Grüße Mary

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Für Flächen wäre das wohl denkbar, für die Haut eher nicht empfehlenswert, siehe Kommentare weiter unten zum gleichen Thema.
      Liebe Grüße

  41. Warum braucht es Wasserstoffperoxid um die Lösung gegen Bekterien haltbarer zu machen, wenn doch Alkohol selbst schon ein Mittel ist, um Bakterienwachstum zu unterdrücken?

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Laut dem Originalrezept der WHO dient das Wasserstoffperoxid dazu, bestimmte Bakteriensporen zu inaktivieren, die sonst in der Lösung theoretisch überdauern und dann später potenziell schädlich sein könnten, wenn der Alkohol im Desinfektionsmittel verflogen ist.
      Liebe Grüße

    • Weil es bestimmte Bakterien gibt, die ebenfalls Alkohol abbauen. Z.B. Essigbakterien. D.h. der Alkohol wird ebenfalls abgebaut. Um das zu verhindern fügt man H2O2 bei.

  42. Hallo,
    wir haben noch einige Flaschen Franz-Brantwein und Melissengeist, müßte doch auch desinfizierend wirken.
    Grüße

    Antworten
  43. Hallo zusammen.
    Ich bin schwer verunsichert, ob ich dieses “Bio Ethanol für Deko Kamine und Feuerschalen” von Kodi auch benutzen kann.
    Es ist vergällt und hat einen Alkoholanteil von 94% <- so steht es auf der Flasche, nicht 96%. Ich habe bei der Herstellerfirma angerufen, und die nette Dame am Telefon sagte, damit darf man so ein Mittel nicht machen, da es dafür nicht zugelassen sei….
    Sind dort zum vergällen grausige Sachen genommen worden, sodass man dieses Bio Ethanol nicht nehmen sollte?
    Ich habe damit ein Desinfektionshandgel mit Aloe Vera gemacht. Leider ist das Gemisch nicht "geelartig" sondern eher flüssig geworden.
    https://www.kodi.de/-kaminfeuer-bio-ethanol-96-fluessig-1000-ml–64647104.html
    Schöne Grüße
    S.G.

    Antworten
  44. Euer Rezept für Desinfektionsmittel herstellen finde ich eine sagenhaft gute Idee, vielen Dank dafür.

    Bei Aldi Süd gibt es heute auch Desinfektionsspray und Gel. Ich fürchte aber, bis mittags wohl alles ausverkauft.

    Zur Handreinigung ist mir noch was aufgefallen und müsste man mehr beachten. In den Medien wird immer nur geschrieben und gezeigt, wie man sich die Hände waschen soll und wie lange.
    Dabei wird aber vergessen, dass sich bei den Nägeln rundum und unter den Nägeln sich auch Viren befinden können. Da wäre meines Erachtens sogar mehr Aufmerksamkeit nötig, sonst ist alles Händewaschen für die Katz.

    Vielen Dank für dieses einfache und tolle Rezept. Ich denke ja, dass diese Mischungen sehr lange haltbar sind, also könnte man sich auch bevorraten, denn ich denke, die Corona-Zeit wird sich lange hinziehen, könnte sogar Jahre gehen, auch wenn es sommers weniger wird.

    Allen eine gute Gesundheit

    Gruß Silvia

    Antworten
  45. Anna aus dem Osten

    Hallo Emilia, Alkohol verdunstet schneller als Wasser, also mit einer höheren Geschwindigkeit, beide Flüssigkeiten beginnen aber sofort mit ihrer Verdunstungbei offenem Gefäß. Dadurch sinkt allmählich der Alkoholgehalt im Flüssigkeitsgemisch. Macht dann bei Mischungen in Literform (wie oben) schon was aus :-)
    Grüße aus dem Nachtdienst von
    Anna aus dem Osten

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Liebe Anna,
      wir empfehlen, das fertige Gemisch in einer verschlossenen Flasche zu lagern, dann ist Verdunstung kein Thema mehr.
      Liebe Grüße

  46. @ Anna aus dem Osten und „Gleichgesinnte“:

    Für den Artikel bin ich sehr dankbar, weil ich jeden Tag über eine Stunde (pro Richtung) im Zug fahre und für unterwegs ein Händedesinfektionsmittel haben möchte. Weil Klo im Zug ist ziemlich eklig. Der Artikel ist m. E. nicht so „gestrickt“, dass er den Leser panisch dazu auffordert 10 Hektoliter Desinfektionsmittel für den privaten Gebrauch anzufertigen.

    Es ist mir ein überhaupt ein Rätsel, wie man dem Artikel die Eigenschaften „panikmachend, übertrieben,… etc.“ unterstellen kann.

    Antworten
  47. Was ist nun, wenn ich 75% eigen Isopropanol zu Hause habe? In Amerika auch als Rubbing Alkohol bekannt. Wie mische ich da?

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      In diesem Fall könntest du das Wasser weglassen und den Alkoholanteil erhöhen. Die Alkoholkonzentration wäre dann zwar geringer als im Originalrezept und damit nicht ideal, aber wahrscheinlich immer noch hoch genug für eine angemessene Wirksamkeit.
      Liebe Grüße

  48. lockenfrau

    könnte man auch zum selbstgemachten desinfektionsmittel ein öl wie zb. lavendelöl oder zitronenöl hineintun? einfach damit es besser riecht…? wird dann die wirksamkeit nicht eingeschränkt?

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Ja das ist ohne Probleme möglich, ein paar Tropfen genügen schon.
      Liebe Grüße

    • Soviel ich weiß, ist echtes Zitronenöl sogar noch wirkungsverstärkend. Bei Erkältung sollte man Zitronenöl z. B. im Raum verdampfen oder einfach einen Wattebausch betropfen und irgendwo hinlegen, wo das Öl verdunsten kann. Ob das nun eher antiviral oder antibakteriell wirkt, kann ich nicht sagen, auf jeden Fall ist es nicht schädlich.

  49. Bei uns haben sich im Laufe von Generationen Unmengen an Alkoholika im Keller angesammelt. Kann ich die dafür auch irgendwie nutzen?
    Schöne Grüße

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Eine Handreinigungslotion für den normalen Hausgebrauch lässt sich mit normalen Spirituosen problemlos herstellen, ebenso ist sie für verschiedene Zwecke für Naturkosmetik u.ä. verwendbar. Mehr Details gibt es hier: https://www.smarticular.net/alkohol-reste-anwendungen-und-rezepte/
      Für das obige Rezept (nach WHO-Vorgaben), das auch medizinischen Ansprüchen in Ernstfällen genügen soll, sind normale Spirituosen allerdings nicht ausreichend, weil für die zuverlässige Breitenwirksamkeit ein höherer Alkoholgehalt erforderlich ist.
      Liebe Grüße

    • Danke Irene, sehr informativ und ein guter Tipp! Liebe Grüße Sylvia

    • Es ist nicht nur der enthaltene Alkohol. Melisse hilft z. B. gut gegen Herpesviren.

  50. Für unterwegs fände ich ein Gel besser. Welche Zutat könnte man dazu nehmen?

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Das sollte zum Beispiel mit dem Bindemittel Xanthan gehen, das auch in kalten Flüssigkeiten für eine gelartige Konsistenz sorgt.
      Liebe Grüße

    • Falsch @smarticular.net – siehe meinen Kommentar unten:

      Nein das funktioniert nicht! Ich habe es probiert aber einem gewissen Alkoholgrad fällt das Gel in sich zusammen und ist wieder wässrig. Nach Recherche ist das auch eine normale Eigenschaft von Xanthan – es ist nur bis 40/50% Alkohollösung stabil und nicht bei >60% wie notwendig für das WHO Rezept! Polyacrylsäure/Carbomer sind hingegen stabiler.

  51. Das Wasserstoffperoxid könnte man also auch weglassen? Den Rest habe ich hier stehen.

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Im Prinzip schon, dann ist die Breitwenwirksamkeit allerdings auch ein bisschen geringer.
      Liebe Grüße

  52. Ist für die Rezeptur des Desinfektionsmittels auch vergälltes Ethanol (MEK) tauglich?

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Von der Wirkung her wahrscheinlich ja, wobei man für diesen Fall aus gesundheitlichen Gründen lieber auf Alkohol in kosmetischer Qualität zurückgreifen sollte (zumindest für die Haut).
      Liebe Grüße

  53. 80 % Alkohol in der fertigen Lösung? Das halte ich für zu hoch. Über 70 % kommt der Alkohol doch z. B. gar nicht mehr durch die Bakterienhülle und kann nicht mehr bakterizid wirken. Ich halte normalen 40%igen Wodka für ausreichend. Ansonsten – guter Beitrag.

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Du hast Recht, im normalen Alltag, etwa zum Desinfizieren von Geräten und Gefäßen für selbst gemachte Kosmetik, ist ein Alkoholgehalt von 40 % bereits ausreichend. Im medizinischen/gesundheitlichen Bereich ist das jedoch viel zu wenig, und eine Konzentration von 60-80 % wird als am wirksamsten empfohlen. Erst ab > 90 % Alkoholgehalt nimmt die Wirksamkeit deutlich ab, weil das ebenfalls notwendige Wasser fehlt. Nicht umsonst handelt es sich bei dem Rezept um die breitenwirksame (auch für Corona) Referenzrezeptur der WHO.
      Liebe Grüße

    • Es geht um Viren !!!

  54. Ich finde das informativ und nicht beunruhigend.
    Als chronisch kranke, immungeschwächte Person, die immer alles mitnimmt vor allem im Winter, gehöre ich zu den Leuten die auch sonst alles beachten was jetzt beachtet werden soll und sich der Grippe und Antibiotikaresistenzen bewusst sind. Daher habe und benutze ich auch ab und zu Handdesinfektion.
    Dass man es einfach selber herstellen kann und auch die Apotheken jetzt selber was herstellen finde ich gut und beruhigend.
    Dann hat auch das Gesundheitssystem genug.

    Desinfizieren macht wenn man draußen die Hände nicht waschen kann schon Sinn.
    Zudem ich mich frage wieviel Sinn es auf öffentlichen Toiletten macht, wenn man dann Wasserhahn und Tür wieder anfasst. Ich vermeide das immer und nehme ein Tuch dafür. (Das wird nun auch empfohlen.)
    In Arztpraxen und manchen öffentlichen Gebäuden ist es schon seit Jahren möglich und auch gewünscht sich die Hände zu desinfizieren wenn man kommt und in eigenem Interesse wenn man geht.

    Kann man in dieses Rezept auch Aloe geben? Statt Glycerin oder zusätzlich?

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Mit Aloe-vera-Gel anstelle des Glycerins sollte es ebenso funktionieren.
      Liebe Grüße

  55. smarticular.net
    smarticular.net

    Liebe Claudia,
    vielleicht hast du es in der Einleitung überlesen, aber es geht genau *nicht* darum, in Panik zu verfallen. Weil uns in den letzten Wochen zahlreiche Anfragen zu diesem Thema erreicht haben, und weil sanfte Hausmittel eben in akuten Fällen nicht ausreichen, haben wir den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation folgend die Rezepte veröffentlicht, die auch in diesen Fällen wirksam sind. Wie bereits oben im Beitrag beschrieben, sind sie in den meisten Fällen nicht notwendig und sollten nur bei Verdacht auf akute Übertragungsgefahr verwendet werden. Alles Weitere liegt natürlich wie gewohnt in der Verantwortung eines jeden Einzelnen.

    Liebe Anna,
    vielen Dank für den Hinweis zur Quellenangabe, das sehen wir uns natürlich gern an.
    Liebe Grüße

    Antworten
  56. “Darüber hinaus gilt vor allem eins: gelassen bleiben und sich von allgemeiner Hysterie nicht anstecken zu lassen.”
    Ich finde mit diesem Beitrag tragt ihr eher zur Hysterie bei.

    Antworten
    • Warum trägt dieser Beitrag zur Panik bei? Er erklärt doch einfach nur ganz sachlich, wie man ein wirksames Desinfektionsmittel selber machen kann – zum Beispiel wenn aufgrund panischer Hamsterkäufe keins mehr erhältlich ist und man aber eins braucht, weil vielleicht ein Familienmitglied erkrankt ist.

      Ich verstehe diese Kritik wirklich nicht. Berichte über jede Neuerkrankung, über Hamsterkäufe und ausgehende Masken und Mittel – das löst aus meiner Sicht Panik aus, die alles nur noch schlimmer macht. Dieser Beitrag hilft, sich selbst zu helfen – wenn das notwendig werden sollte. Auf mich wirkt das eher beruhigend.

  57. Oh nein, das jetzt auch noch?
    Aber schreibt es doch wenigstens korrekt.
    Ethanol wirkt begrenzt viruzid, was bei behüllten Viren wie Corona ausreicht.
    Aber vergesst bei euren panischen einkaufen bitte nicht, dass es Menschen gibt, die auf desinfektionsmittel tatsächlich angewiesen sind. Für gesunde Menschen, die sich bloß nicht mit Corona oder Influenza anstecken wollen, genügt Wasser und Seife.
    Wer bisher nicht wusste, wofür er desinfektionsmittel brauchen könnte, der braucht auch keine.

    Antworten
    • Hach da warst du schneller als ich. Für alle Interessierte hier auch die vermeintliche Quelle der Information https://apps.who.int/iris/bitstream/handle/10665/44102/9789241597906_eng.pdf;sequence=1
      Auf Seite 57 stehen die Rezepturen. Meine Bitte an den Autor des Beitrags an dieser Stelle, gerne mit Quellenbeleg arbeiten.

    • Die Idee, sich selbst das Desinfektionsmittel zu mischen, ist grundsätzlich okay. Aktuell ist aber hochprozentiger Alkohol bzw. Isopropanol nur schwer zu beschaffen. Die Vorräte sind momentan vorrangig für das medizinische Personal und entsprechende Einrichtungen wichtig!
      Mein Tipp: Der gute alte Klosterfrau Melissengeist hat mit 79 Vol% gut desinfizierende Eigenschaften und enthält darüber hinaus heilsame Kräuterauszüge 😉, ist in einer Glasflasche und könnte auch in ein Sprayfläschchen umgefüllt werden.

    • ANna aus dem Osten

      Das alles halte ich als (unterrichtende) Hygieneschwester jetzt auch für völlig übertrieben.
      Sofern ihr nicht im Spitalsbereich o.ä. arbeitet, ist Händewaschen völlig ausreichend.
      Im Gegenteil, Desinfektionsmittel killen immer auch gute Mikroorganismen, die die Haut zur Verteidigung braucht und nutzt. Und die dann womöglich fehlen….
      Abgesehen davon, dass sich bei der Selbstzubereitung keinerlei Qualitätskontrollen durchführen lassen, gibt es iele Fehlerquellen bei der Herstellung – Alkohol verfliegt (auch wenn er nur kurz offensteht, ist dann die Konzentration nicht mehr gegeben), auch Glycerin ist übrigens ein (Fett-)Alkohol, der wirklich wirksame (Isopropanol und seine Verwandten) ist, wie Irene richtig schreibt, im Moment kaum zu bekommen udn sollten den Ernstfällen vorbehalten sein (es müssen ja trotzdem Menschen gepflegt und behandelt werden, die zB. Krebs oder Diabetes haben oder eine OP brauchen), die Ideen mit dem trinkbaren ALkohol aus Opas Kellervorräten spricht ja schon für sich usw. usw….
      Lasst es sein, solange das Wasserwerk funktioniert :-))))
      LG
      Anna aus dem Osten

    • Liebe Anna aus dem Osten, ich bin ja kein Chemiker, glaube mich aber zu erinnern, dass der Alkohol immer mit dem Wasseranteil zusammen verfliegt, die Konzentration also nicht, die Menge aber schon abnimmt. Würde ja im Umkehrschluss bedeuten, wenn ich Wein offen stehen lasse, ist er nach ner Weile alkoholfrei.

    • Hallo Irene, danke für den Tipp mit dem Melissengeist. Liebe Grüße Sylvia

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..