Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

51 Natron-Anwendungen: Haushalt, Schönheit, Gesundheit & mehr
4.9 5 2117
2079
38

Natron ist unglaublich vielseitig und nützlich - als Reiniger, beim Backen, gegen Sodbrennen, im Deo und viel mehr.

Natron ist schon seit dem frühen Altertum bekannt. Das Wort Natron hat seinen Ursprung im ägyptischen, wo der Wortstamm „ntrj “ (= göttlich) für als heilig geltende Stoffe gebraucht wird. Ein natürlich vorkommendes Gemisch aus Natron, Soda und Salz wurde damals zur rituellen Reinigung und zur Mumifizierung verwendet.

Der chemische Name ist Natriumhydrogencarbonat, weitere gängige Namen sind doppeltkohlensaures Natron, Natriumbicarbonat, Speisesoda und Backsoda. Auch unter den Markennamen Bullrich-Salz und Kaiser Natron ist es vielen Menschen ein Begriff.

In der Natur kommt Natron als Mineral in vereinzelten Lagerstätten vor. Überwiegend wird es jedoch aus natürlichem Kochsalz gewonnen, indem Chlor gegen Karbonat ausgetauscht wird. Zudem ist Natron in vielen Mineralwässern und Heilquellen enthalten.

Heutzutage ist Natron als preiswertes und dennoch hochwirksames Hausmittel fast in Vergessenheit geraten – zu Unrecht! Denn Natron ist ausgesprochen vielseitig einsetzbar und dabei ganz natürlich, umweltschonend und ungiftig, nicht nur für Kinder und Haustiere ein wichtiger Faktor.

Das Multitalent findet in vielen Gebieten Anwendung. Im Haushalt als Allzweckreiniger, in der Küche als Backtriebmittel, in der Kosmetik zur Vitalisierung, ja sogar medizinisch gibt es dafür Verwendung, z.B. gegen Sodbrennen.

Was ist Natron?

Natron ist der Trivialname für Natriumhydrogencarbonat, ein Natrium-Salz- Am bekanntesten ist es als Kaiser Natron (in der Backabteilung oder online, z.B. hier oder hier erhältlich). In kleinen Tüten abgepackt ist dieses schon recht preiswert. Wenn du allerdings Natron oft einsetzt, lohnt sich eine größere Abpackung für ein Fünftel des Kilopreises (manchmal auch preiswerter hier erhältlich).

Natron kaufen und bestellen

Das in Europa verwendete Natron wird hauptsächlich durch chemische Reaktionen gewonnen. Alternativ dazu wird auch natürlich vorkommendes, sogenanntes Naturnatron abgebaut. So zum Beispiel diese Variante von Bob’s Red Mill. Auch der Großproduzent Church & Dwight, bekannt für das Arm & Hammer Baking Soda setzt verstärkt auf den Abbau von natürlichen Natronvorkommen.

Hier findest du mehr Informationen und Tipps zum Kauf von Natron und zum Bestellen von Natron online.

Nachfolgend haben wir die wichtigsten Einsatzgebiete zusammengefasst, um einen Überblick zu den zahlreichen Möglichkeiten zu geben.

Achtung – Verwechslungsgefahr

Oft wird Natron mit dem optisch wie chemisch ähnlichen Soda verwechselt. Beide Produkte sind absolut unentbehrlich im ökologischen Haushalt, können jedoch nicht uneingeschränkt gegeneinander ausgetauscht werden. In diesem Beitrag findest du eine Gegenüberstellung beider Multitalente.

Weiterhin sollte Natron nicht mit der Natronlauge oder dem Ätznatron verwechselt werden. Diese Substanz mit der Formel NaOH wird unter anderem zur Herstellung von Seifen verwendet.

Natron für Pflege und Schönheit

1. Deodorant ohne Aluminium

Natron ist ein toller Ersatz für chemische Deos. Manche Menschen schwören auf einfaches Natronpulver unter den Achseln. Wir bevorzugen selbstgemachte Deos, aber auch diese basieren oft auf Natron:

  1. Flüssiges Roll-on Deo selber machen
  2. Feste Deo-Barren und Deo-Sticks herstellen
  3. Deo-Spray in 3 Schritten selbst hergestellt

Festes Deodorant selber herstellen ist günstig, einfach und gesund für deinen Körper. Selbstverständlich ohne Aluminium! Perfekt im Alltag und auf Reisen!

Weitere Rezepte für selbstgemachtes Deodorant findest du hier.

2. Natron als Shampoo-Ersatz für die Haare

Als Shampoo-Ersatz reinigt Natron schonend die Kopfhaut und entfernt durch seine leicht alkalische Wirkung überschüssiges Fett. Löse dazu etwas Natron in warmem Wasser auf und massiere es in die Haare ein. Die reinigende Wirkung stellt viele herkömmliche Shampoos in den Schatten.

3. Trockenshampoo spart Zeit und Geld

Gerade bei längeren Haaren dauert die Haarwäsche und das Trocknen immer etwas länger. Wenn die Zeit mal knapp ist, hilft das berühmte Trockenshampoo, die Haare schnell zu reinigen und das Haarewaschen etwas hinauszuzögern.

Natürlich musst du das Trockenshampoo auch nicht teuer im Laden kaufen, sondern kannst es einfach und günstig aus Küchenzutaten herstellen. Alles was du dafür benötigst ist Mais- oder oder Kartoffelstärke, Kakaopulver und etwas Natron.

Die genaue Mischung und Hinweise zur Anwendung findest du hier.

4. Natron zum Aufhellen der Haarfarbe

Zur sonst üblichen chemischen Methode der Aufhellung gibt es auch eine sanfte Alternative. Natron zählt zu den natürlichen Aufhellern. Auch die Haare lassen sich damit um einige Nuancen heller machen.

5. Zähneputzen mit Natron

Einige Menschen nutzen ein selbstgemachtes Natron-Salz-Gemisch zum Zähneputzen. Dazu wird die Zahnbürste in die Mischung getaucht und dann wie gewohnt die Zähne geputzt. Nicht nur Plaque wird dadurch entfernt, sondern bei regelmäßiger Anwendung auch anhaftende Verfärbungen durch Nikotin-, Tee- und Kaffee-Genuss. Die Körnchen können allerdings das Zahnfleisch reizen, deshalb solltest du diese Art der Zahnreinigung nicht täglich anwenden.

Sanfter und geschmackvoller ist dieses Rezept für selbstgemachtes Zahnputzpulver aus Natron, Rosenblütenblättern und Heilerde. Hier findest du ein Rezept für Zahnputzpulver mit Natron und Rosskastanien.

Alternativ kannst du auch deine eigene Zahncreme u.a. mit Heilerde und Xylitol herstellen.

6. In selbstgemachter Mundspülung

Zusätzlich zum Zähneputzen und Verwenden von Zahnseide empfiehlt sich für die optimale Mundhygiene eine Zahnspülung. Natron ist ein wichtiger Bestandteil von selbstgemachtem Mundwasser.

7. Natürlich die Zähne aufhellen

Wenn du deine Zähne etwas aufhellen möchtest, hilft dir Natron auch hierbei. Dazu streust du etwas von dem Pulver auf die angefeuchtete Zahnbürste und putzt sanft deine Zähne. Mit einer Anwendung pro Woche erreichst du so nach mehreren Wochen Schritt für Schritt eine schonende Aufhellung.

8. Pflegende Badepralinen

Für ein entspanntes, pflegendes Bad kannst du mit Natron, Zitronensäure und ein paar anderen tollen Pflegezutaten deine eigenen Badepralinen herstellen.

Natürliche Badepralinen aus wenigen Zutaten einfach selber machen

9. Sprudelnde Badebomben

Badebomben funktionieren ganz ähnlich wie Badepralinen. Durch den sprudelnden Effekt sind diese vor allem bei Kindern sehr beliebt. Auch diese kannst du leicht selbst herstellen. Hierbei spielt natürlich auch Natron wieder eine Rolle.

10. Für die Hautpflege

Bei Ekzemen und zur Behandlung von Fußpilz ist Natron ein altbewährtes Hausmittel, in Form von Kompressen oder Bädern. Löse für ein Vollbad 100 Gramm Natron im Wasser auf und verwende keine weiteren Badezusätze. Die Wirkung ist erstaunlich: Dank Entschlackung, Entsäuerung und der durchblutungsfördernden Wirkung wird deine Haut samtweich.

Bei Akne und unreinem Hautbild kannst du mit etwas von dem Pulver sanft deine Haut peelen und revitalisieren. Tote Hautschuppen werden sanft gelöst, Poren gereinigt und das Hautbild wird sichtbar reiner.

11. Schweißfüße mit Natron behandeln

Die geruchsneutralisierende und antibakterielle Wirkung von Natron kann beim Kampf gegen Schweißfüße helfen. Mit einem Natron-Fußbad kannst du Füße behandeln, reinigen und spröde Haut wieder weich machen.

Um den Geruch in Schuhen zu neutralisieren, streue einfach etwas Natronpulver in die Schuhe am Abend und schütte es früh wieder aus.

12. Basenbad selber herstellen

In einem Basenbad wird der Körper im leicht alkalischen Wasser entgiftet und die Haut fühlt sich danach besonders geschmeidig und weich an. Sie ist nicht nur gereinigt, sondern auch ihre natürliche Talgproduktion wird stimuliert, so dass man das Gefühl hat, auf jegliche Körperlotion verzichten zu können.

Im Handel erhältliche Basenbäder haben aber meist eines von zwei Problemen. Entweder sind es reine Salzbäder, die den pH-Wert des Wassers fast gar verändern, oder sie sind unglaublich teuer!

Mit Natron, Salz und Zutaten deiner Wahl kannst du ein eigenes Basenbad schnell und sehr preiswert herstellen und bis zu 90% im Vergleich zu gängigen Markenprodukten sparen.

13. Natron-Peeling

Ob während des Basenbads, unter der Dusche oder am Waschbecken, körniges Natron ist ein hervorragendes Mittel für ein Körper- oder Gesichtspeeling. Hierfür eignet sich grobkörniges Natron, wie zum Beispiel Kaiser-Natron.

Mit Wasser oder etwas Öl kannst du die Haut reinigen und abgestorbene Hautschuppen sanft entfernen.

Haushaltsreiniger mit Natron

Haushaltsreiniger aus dem Supermarkt sind auf den ersten Blick sehr bequem: Schnell gekauft, vielleicht noch nicht mal teuer, geschrubbt und alles glänzt!

Dabei wird allerdings vergessen, dass viele Reiniger pure Chemiecocktails sind, die dazu meist auch viel zu hoch dosiert sind, um immer Erfolg zu bringen. Das ist nicht nur schlecht für die Umwelt, sondern auch fragwürdig für deine Gesundheit.

Mit Natron, Soda, Essig und Zitronensäure kannst du viele Haushaltsreiniger einfach selbst herstellen.

14. Natron-Allzweck-Reiniger

Ein Reiniger für viele Oberflächen ist schnell mit Natron hergestellt. Wir verwenden dafür einfach einen Teelöffel Natron, einen Teelöffel geriebene Kernseife und warmes Wasser.

Zusätzlich brauchst du eine alte Sprayflasche und bei Bedarf ein oder zwei ätherische Öle und einen Spritzer Zitronensaft.

Hier findest du das vollständige Rezept und die Anleitung für den Natron-Allzweck-Reiniger.

15. Scheuerpulver und Scheuermilch

Besonders hartnäckige Verschmutzungen in Töpfen, Pfannen oder im Backofen lassen sich mit einem selbstgemachten Scheuermittel mit Natron reinigen. Mit einer einfachen Paste aus Natriumhydrogencarbonat und Wasser lassen sich viele Verschmutzungen schon entfernen. Wenn du das Salz aber noch mit Zitronensäure und Speisestärke kombinierst, ist es noch viel effektiver.

16. Natron als Pulver für den Geschirrspüler

Mit wenigen Zutaten kannst du dein eigenes Geschirrspülmittel herstellen. Wie das genau funktioniert, erfährst du hier.

17. Spülmittel mit Natron

Aufgrund der fettlösenden und reinigenden Wirkung ist Natron auch im selbstgemachten Spülmittel enthalten. Gemeinsam mit Flüssigseife, Zitronenöl und Wasser ergibt es eine umweltschonende Alternative zu chemischen Reinigern.

Alternativ kannst du dieses Rezept zum Herstellen von Geschirrspülmittel mit Natron und Kernseife probieren.

18. Ein einfacher, natürlicher Weichspüler

Um Natron als schonenden Weichspüler zu verwenden, gib einen gehäuften Esslöffel davon direkt zum Waschmittel in den Waschgang. Es sorgt nicht nur für strahlend weiße Wäsche, sondern macht ganz nebenbei auch noch den Weichspüler überflüssig.

Hier findest du noch einige andere Rezepte zum Herstellen von Weichspüler.

Weichspüler sind meist sehr umweltschädlich und können zu allergischen Reaktionen führen. Dabei ist es so einfach effektiven Weichspüler selbst herzustellen
von Lali Masriera [CC-BY-2.0]

19. Als Waschmittel

Für Wäsche ohne sichtbare Verschmutzungen reicht häufig reines Natron ohne weitere Zusätze als Waschmittel-Ersatz aus.

Mit diesem Rezept mischt du leicht ein wirksames, günstiges und ökologisches Waschpulver.

Alternativ kannst du mit Soda und Kernseife auch sehr leicht ein preiswertes und hochwirksames flüssiges Bio-Waschmittel herstellen.

20. Fleckentferner aus Natron

Stelle einen effektiven Fleckentferner für fast alle Verschmutzungen in Textilien her. Dazu werden drei Teile Natron mit einem Teil Wasser gemischt, so dass eine Paste entsteht. Reibe die Paste mit den Fingern oder einer Bürste auf den Fleck und lasse sie eine Stunde lang einwirken. Danach normal waschen.

Bei sehr empfindlichen Textilien empfiehlt es sich, die Materialverträglichkeit vorher an einer verdeckten Stelle zu testen.

21. Gerüche aus Kleidung beseitigen

Für einen wirksamen Geruchsneutralisator löst du einen gehäuften Esslöffel Natron in fünf Litern Wasser auf. Lasse die Wäsche eine Stunde lang darin einweichen und wasche anschließend normal – müffelnde Wäsche gehört der Vergangenheit an. Auch hier gilt: Im Zweifel vorher die Materialverträglichkeit testen, und ggf. geringer dosieren.

22. Raumsprays herstellen

Auch natürliche Raumsprays kann man leicht und preiswert selber herstellen. Natron ist hierbei eine optionale Zutat, um unangenehme Gerüche zu neutralisieren.

23. Gerüche aus Textilien vertreiben

Sofakissen, Polster, Vorhänge und feucht gewordene Teppiche riechen mit der Zeit einfach muffig. Auch nach einem ungünstig platziertem Geschäft deines Lieblingsvierbeiners greifst du vielleicht schnell zu einer Flasche Febreze, um Gerüche zu neutralisieren.

Hier findest du ein einfaches Rezept für eine Febreze-Alternative, um Gerüche in Textilien zu beseitigen.

24. Natron zum Wasserenthärten

Bei sehr kalkhaltigem Wasser eignet sich Natron gut zum Enthärten – einfach zwei Esslöffel davon zum Waschpulver dazugeben. Auch in der Küche funktioniert das gut, um das Aroma bei Kaffee oder Tee zu verbessern. In diesem Fall gibst du eine Messerspitze Natron ins Brühwasser.

Natron direkt im Haushalt anwenden

Im Haushalt kann man fast alles mit Natron reinigen. Hier findest du die wichtigsten Anwendungen. Wenn es besonders hartnäckige Verschmutzungen sind, dann lohnt sich auch der Griff zum Soda.

25. Verstopfte Abflüsse mit Natron und Essig reinigen

In Verbindung mit Essig ist Natron eine natürliche Alternative zu chemischen Abflussreinigern. Gib dazu ein bis zwei Esslöffel Natron direkt in den Ausguss, und schütte eine halbe Tasse Haushaltsessig hinterher. Unter Schaumbildung und später leichtem Blubbern (bis zu 15 Minuten lang) werden im Rohr anhaftende Verschmutzungen gelöst. Wenn sich die Reaktion gelegt hat, mit Wasser nachspülen.

Sollte der Abfluss sehr stark verschmutzt sein, eignet sich Soda ggf. noch besser. Hier zeigen wir dir auch noch einige Möglichkeiten, den Abfluss ohne giftige Chemie zu reinigen.

26. Teppiche reinigen und von Flecken befreien

Wenn dein Teppich Flecken hat, oder einfach der Geruch zu wünschen übrig lässt, verwende am besten Natron als Teppichreiniger. Dazu Natron großzügig aufstreuen und über Nacht einwirken lassen. Am nächsten Tag gründlich absaugen. Diese Methode ist auch für die Textilien im Auto geeignet.

27. Natron als Backofenreiniger

Um Fettflecken und hartnäckige Verkrustungen im Backofen zu entfernen, braucht es keine chemische Keule. Auch hier löst die “Wunderwaffe Natron” das Problem spielend.

Vermische Natron mit Wasser im Verhältnis 1:1, so dass eine Paste entsteht. Verteile diese auf den verschmutzten Stellen im Backofen. Am besten lässt du alles über Nacht einwirken. Am nächsten Tag lassen sich Paste und Schmutz einfach mit einem Haushaltsschwamm entfernen. Säubere alles gründlich und wische zum Schluss mit klarem Wasser nach.

Auf die gleiche Weise kannst du verkrustete Speisereste von Topfböden, Auflaufformen und Pfannen kinderleicht entfernen.

28. Kaffee- und Teebeläge entfernen und Trinkflaschen reinigen

Ob in der Thermoskanne, Trinkflasche aus Plastik oder Edelstahl, Tee-/Kaffekanne oder in der Tasse, mit Natron kannst du schnell und einfach hartnäckige Beläge von Tee und Kaffee reinigen.

29. Natron als Scheuerpaste

Eine Scheuerpaste für Bad, Fliesenfugen, Porzellan, Acrylglas, Chrom, Edelstahl, Gold und Silber stellst du ganz einfach selber her: Eine Tasse Natron mit Wasser zu einer homogenen Paste verrühren und damit die Oberflächen reinigen. Bei Bedarf kurz einwirken lassen. Mit Wasser nachspülen und trocken polieren.

30. Toilettenreiniger mit Natron

Zur regelmäßigen Reinigung verteile eine halbe Tasse Natron im Toilettenbecken, lasse es eine Stunde lang einwirken und putze dann wie gewohnt. Bei hartnäckiger Verschmutzung und sichbaren Rändern im Toiletten-Abfluss gieße zusätzlich ein bis zwei Tassen Haushaltsessig dazu und lasse die Mischung für einige Stunden einwirken.

31. Natron neutralisiert schlechte Gerüche

Angefangen beim Mundgeruch, über das Katzenklo, bis hin zu Schuhschränken und Kühlschränken – Natron hilft gegen besonders üble Gerüche! Um Gerüche aus dem Kühlschrank, Schuhschrank und anderen geschlossenen Räumen zu vertreiben, stelle einen offenen Behälter mit 50-100 Gramm Natron hinein. Das Natron absorbiert effektiv Gerüche aus der Luft.

32. Selbstgemachtes Raumspray

Als Luftreiniger bzw. Luftverbesserer: Einen Teelöffel Natron mit einem Teelöffel Zitronensaft und zwei Tassen heißem Wasser vermischen und in eine Pumpsprühflasche füllen. Bei unangenehmen Gerüchen wie ein Raumspray benutzen.

33. Etiketten von Flaschen und Gläsern lösen

Mit einer Natron-Öl-Mischung lassen sich Etiketten von Gläsern und Flaschen leicht lösen. So kannst du sie wiederverwenden, ohne ständig an den Originalinhalt erinnert zu werden. Wie es funktioniert und weitere wirkungsvolle Methoden zum Lösen von Etiketten erklären wir dir hier.

Möchtest du Gurkengläser, Saftflaschen oder andere Glascontainer wiederverwenden, störst dich aber an den Etiketten? Mit diesem Trick löst du sie alle!

34. Mit Natron und Puderzucker Ameisen vertreiben

Wenn du Ameisen im Haus, auf dem Balkon oder der Terrasse entdeckt hast, kann dir eine einfache Mischung aus Natron und Puderzucker helfen. Mische die beiden Pulver einfach in gleichen Mengen und streue es in den betroffenen Bereichen aus.

Welche Mittel sonst gegen Ameisen helfen erfährst du hier.

Natron in der Küche

Im Gegensatz zu Soda wird Natron auch sehr häufig in der Küche angewandt. Den meisten Menschen ist Natron als Bestandteil von Backpulver bekannt.

35. Backulver selbst herstellen

Auch wenn Backpulver sehr beliebt und ungemein nützlich in Küche und Haushalt ist, gibt es einige Gründe etwas genauer auf die Zutaten zu achten. Viele gängige Markenprodukte nutzen sehr umstrittene Säurungsmittel wie Phosphatsäure und Bindemittel aus zweifelhaftem Anbau.

Mit hausgemachtem Backpulver umgehst du diese Probleme, denn du bestimmst die Zutaten. Ganz nebenbei sparst du auch noch dein ein oder anderen Euro ein. Vier einfache und gesunde Rezepte für Backpulver zum Selbermachen findest du hier

36. Gemüse und Kohl kochen

Wenn du dem Kochwasser von Hülsenfrüchten wie Erbsen, Linsen und Bohnen eine Prise Natron zugibst, werden sie schneller weich. Manch Großmutter schwört darauf, dem Kohl etwas Natron beizugeben, damit die Blähungen nicht ganz so stark ausfallen.

37. Brausepulver und Brausetabletten

Zusammen mit Zitronensäure und Zucker ergibt Natron Brausepulver. Um dein eigenes Pulver herzustellen, gibst du zu einem Teelöffel Natron 1,5 Teelöffel Zitronensäure und ungefähr 2-4 Teelöffel Zucker (nach Vorliebe herkömmlichen Zucker, Puderzucker oder auch Xylitol). Fertig ist ein sehr preiswertes, prickelnd-fruchtiges Erfrischungsgetränk!

38. Gegen Sodbrennen

Oft wird Natron als Mittel gegen Sodbrennen empfohlen, um Säuren zu neutralisieren. Insbesondere unter dem Namen Bullrich Salz wird es hierfür empfohlen und wird zu diesem Zweck in Tablettenform gepresst:

Die besten Anwendungen für Natron

Wie Natron gegen Sodbrennen wirkt, welche Nebenwirkungen es gibt und was du beachten solltest, erfährst du in diesem Beitrag.

39. Gegen den Kater

Wenn nach einer langen Nacht der Magen Probleme macht und du sauer aufstößt, dann ist Natron ein schnelles Gegenmittel. Dazu zwei Messerspitzen Natron in einer Tasse Wasser auflösen und trinken. Aufgrund seiner basischen Eigenschaft neutralisiert Natron die Säure im Magen

40. Obst und Gemüse reinigen

Oft sind Obst und Gemüse aus dem Supermarkt gespritzt oder werden mit Wachs behandelt, damit sie schöner glänzen. Diese kannst du mit einer Natron-Essig Mischung leicht entfernen. Dieser Beitrag zeigt dir wie es geht.

41. Eier immer perfekt schälen

Mit etwas Natron im Kochwasser gehören schwer ablösbare Eierschalen der Vergangenheit an, wie dieser Beitrag genauer erklärt.

42. Lebensmittel entsäuern

In besonders sauren Lebensmitteln wird Natron verwendet, um die Säuren zu neutralisieren oder zumindest etwas abzuschwächen. Speziell bei der Herstellung von Marmelade aus sauren Früchten wie Rhabarber oder Sandorn kommt Natron zum Einsatz.

Wenn du aus Versehen zuviel Essig oder Zitronensäure zu einem Gericht gegeben hast, kannst du dies mit einer Prise Natron wieder ausgleichen.

Natron im Garten

43. Ein natürliches Fungizid

Als Mittel gegen Pilzerkrankungen im Nutzgarten, wie Mehltau oder Graufäule, kannst du mit Natron die kranken Pflanzen behandeln. In eine Sprühflasche Wasser füllen und darin 3-5 Esslöffel Natron auflösen. Mehrmals auf die erkrankten Stellen aufsprühen.

Achte darauf, dass erkrankte Pflanzen in gutem Abstand zu den gesunden stehen, um ein Übergreifen der Pilze zu verhindern.

Weitere Mittel gegen Pilzbefall bei Pflanzen findest du hier.

44. Natron gegen Läuse

Auch Läuse haben bei Natron nicht viel zu lachen. Eine einfache Lösung von 1/2 TL Natron auf einen Liter Wasser wirkt es gegen einfache Blättläuse.

Zusammen mit Kernseife und Speiseöl wirkt es auch gegen Schild- und Wollläuse. Das Rezept für das Anti-Läuse-Mittel mit Natron findest du hier.

Natron für die Gesundheit

Natron kann uns auch gute Dienste bei gesundheitlichen Problemen leisten. WEnn du Wert auf besonders natürliche Zutaten legst, solltest du hierfür auf Amerikanisches Naturnatron zurückgreifen.

45. Natron gegen Blasenentzündungen

Entzündungen der Blase und Harnwege sind sehr schmerzhaft und der Griff zum Antibiotikum ist oft schnell getan. Dabei gibt es einige sanfte und natürliche Hausmittel gegen Blasenentzündungen.

Neben ausspülenden Tees und pflanzlichen Antibiotika wie Senfölen helfen vor allem Sitzbäder. Wähle entweder ein Sitzbad mit Kamillenblüten oder gib ein paar Teelöffel Natron in das Badewasser. Das basische Wasser erschwert die Vermehrung von Bakterien, da diese ein saures Milieu benötigen. Auch eine innere Anwendung von Natron kann hier helfen. Trinke dafür zwei oder dreimal täglich ein Glas Wasser mit einem gestrichenen Teelöffel Natron.

46. Natron in der Krebstherapie?

Es gibt einige Menschen, die glauben, dass Natron ein sehr sinnvolles Mittel im Kampf und zum Vorbeugen gegen Krebs ist.

Mehr dazu wird unter anderem in diesem Buch erklärt: Natriumbicarbonat: Krebstherapie für jedermann

47. Erste Hilfe bei Insektenstichen

Ein Brei aus Natron und Wasser, auf einem Insektenstich aufgetragen, vermindert den Juckreiz, die Rötung und eine große Schwellung.

48. Linderung bei Sonnenbrand

Wenn deine Haut von zu viel Sonne strapaziert ist, gehe so vor: In einem Kübel einen Liter Wasser mit drei Esslöffel Natron vermischen und ein T-Shirt damit tränken. Dieses ziehst du nass über und lässt am besten am Körper weitgehend trocknen. Bei starken Beschwerden kannst du den Vorgang einige Male wiederholen. Dieses einfache Hausmittel hat sich bei Sonnenbrand aufgrund der kühlenden Eigenschaft bestens bewährt.

Alternativ kannst du auch Apfelessig oder Tee verwenden, um Sonnenbrand zu lindern.

49. Splitter entfernen

Sitz der Holzsplitter fest in der Haut und will einfach nicht wieder rauskommen? Dann streue etwas Natron über die stelle, gibt zwei oder drei Tropfen Wasser dazu und klebe ein Pflaster drüber. Lasse das Natron drei bis vier Stunden einwirken.

Danach entfernst du das Pflaster und stellst fest, dass die Haut etwas geschwollen ist und der Splitter auch schon etwas hervorgetreten ist. Er lässt sich leicht mit einer Pinzette oder etwas Druck entfernen.

Sonstige Anwendungen für Natron

50. Natron als Kammerjäger

Bei Kakerlakenbefall hilft es, Natron mit Puderzucker 1:1 zu mischen und am Problemherd auszustreuen.

51. Natron für bessere Malkreide

Hast du schonmal probiert, deine eigene Malkreide aus Gips und Naturfarben herzustellen? Das geht einfacher als du vielleicht denkst und auch hier kann Natron zum Einsatz kommen, damit die Kreide etwas lockerer und auch heller wird.

Natron ist vielseitig: als Reiniger, beim Backen, gegen Sodbrennen, gegen Gerüche.... Hilft es gar vorbeugend gegen Krebs? Die wichtigsten Anwendungen hier!

Dies sind nur einige der zahllosen Möglichkeiten, Natron zu verwenden. Eine günstige und umweltschonende Alternative zu chemischen Reinigungsmitteln, Schönheitsprodukten und vielem mehr.

Wenn du von Natron genauso fasziniert bist wie wir, solltest du dir auch diese Beiträge anschauen:

Wofür verwendest du Natron mit Erfolg? Haben wir eine wichtige Anwendung vergessen?

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie - die besten Tipps von smarticular.net - die Umwelt schonen, gesünder leben & Geld sparen!
Einfach mal selber machen! Mehr als 300 Anwendungen und 33 Rezepte, die Geld sparen und die Umwelt schonen
Oder als eBook: kindle - tolinokobo - iTunes
  • Sternchen0903

    Natron als Backofenreiniger ist super, wenn man nach dem Einpinseln den Ofen mit Frischhaltefolie oder anderen Plastiktüten “tapeziert”und z. B. über Nacht einwirken lässt, trocknet es nicht aus.

    • Maximilian Knap

      So als Natron-Paste, rundherum einschmieren und dann mit Folie “abkleben”? Das müssen wir mal testen, klingt als könnte es funktionieren. Aber die Folienverschwendung… mal schauen!

      • Sternchen0903

        Ja genau so. Muss keine Frischhaltfolie sein. Jede Plastiktüte/gelber Sack usw. funktionieren auch – je leichter, desto besser. Diese Grundreinigung macht man ja nicht täglich, in der Regel reicht ja auswischen. Von daher ist die Verschwendung nicht riesig.

  • Stefan Brandauer

    ad Punk4 (Zähne putzen mit Natron): in welchem Verhältnis sollte das natron/salz gemisch angerührt werden? Steht leider nirgends

    • Hallo Stefan, probiert habe ich die Natron-Salz Mischung selber noch nicht, ich bevorzuge die Cremige Variante. Ich habe aber sehr unterschiedliche Meinungen gehört zu dem Thema Zähneputzen mit Salz und Natron und jeder scheint seine eigene Philosophie zum Mischverhältnis zu haben. Das wichtigste ist wohl, dass das Salz nicht zu grobkörnig ist.

      Hat jemand anderes Erfahrung damit?

      Wenn du es probierst, berichte bitte!

      • trotzicke

        was natron angeht kann ich dazu nix sagen aber am besten nimmt man meersalz in nem warmen glas wasser und lässt es sich erstmal auflösen

  • Gabi Bendorf

    Zum Zähneputzen verwende ich einen Teil Natron mit drei Teilen Ingwerpulver

    • Maximilian Knap

      Stelle ich mir gerade recht angenehm bzw. erfrischend scharf im Mund vor :-) wird getestet, vielen Dank für den Tipp!

      • Horst234

        Jaaaaa

  • Gabi Bendorf

    Zur Abfluß-oder Toilettenreinigung gebe ich erst Natron und dann Citronensäure dazu. Mit dieser schäumenden Mischung konnte ich auch meine Mutter überzeugen, die fest an die Chemikeule glaubt, weil nur die den “reinigenden Schaum” bildet,-)
    Mit der Essigvariante habe ich Probleme, weil Essig für mich einfach unerträglich riecht.

    • Der Effekt macht manchmal den Unterschied :) Ohne ihn glauben wir oft nicht, dass wirklich etwas passiert.

  • Unclesam73

    Ich gebe immer ein Esslöffel Natron mit ins Katzenklo,es erspart mir zwar nicht das tägliche reinigen,aber von Gerüche keine Spur ;-)

    • Maximilian Knap

      Guter Tipp, das bestätigt die Wirksamkeit unserer Nr. 30 :-)
      LG Maximilian

  • Hobbid

    Gibt es Erfahrung mit Hunden?

    • Marc007

      Bei mir schon

  • Monika

    Wenn Kaisernatron das gleiche ist wie baking soda, sollte man es -nicht- als Peeling verwenden! –> https://www.reddit.com/r/SkincareAddiction/comments/195lue/psa_please_do_not_use_baking_soda_on_your_skin_it (beste Erklärung/Quelle, die ich finden konnte)

    • Maximilian Knap

      Hallo Monika,
      in dem von dir zitierten Post steht eigentlich nur, dass Natron basisch ist und deshalb nicht verwendet werden sollte. Genau das ist aber der Grund, WARUM es in vielen Naturkosmetikprodukten erfolgreich zum Einsatz kommt! Genau wie Seife ist Natron basisch, es macht die Haut angenehm weich und hilft, Übersäuerung (das ist die größere Gefahr) entgegen zu wirken. Außerdem besitzt unsere Haut eine enorme Kraft zur Selbstregulierung, ein einmal veränderter pH-Wert, egal ob durch Natron, Seife oder auch Apfelessig, pendelt sich in kurzer Zeit ganz automatisch wieder im Normalbereich ein.

      Meiner persönlichen Meinung nach ist dieses bewusste Abweichen vom normalen pH-Wert nicht schädlich, sondern sogar sehr förderlich für die Haut. Es fordert die Haut und ihre Regulierungsmechanismen und sorgt dafür, dass diese aktiv werden, anstatt mit der Zeit schwächer zu werden.

      Das Konzept des Säureschutzmantels ist übrigens sehr umstritten, siehe z.B. hier: https://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%A4ureschutzmantel

      Böse Zungen behaupten gar, es sei eine Erfindung der Kosmetikindustrie, um Produkte mit einem weiteren Attribut (“pH-hautneutral”) bewerben zu können. Dass dies aber tatsächlich von Vorteil ist, haben Studien bereits in Frage gestellt, Quellen gibt’s bei Wikipedia. Liebe Grüße!

  • Kevin

    hi
    ich suche freunde und bade immer in natron
    wer will auch

  • Nuerka79

    Natron hilft auch super bei kleinen Verbrennungen (wenn man z. B. ein heißes Backblech angefasst hat). Einfach erstmal kaltes Wasser über das Aua laufen lassen, Natron dick drüberstreuen oder mit dem Finger in Natron reintippen. Das ganze trocknen lassen, bis Natron langsam selber runterrieselt.

    Ich kaufe mein Natron sehr günstig in allen russischen Läden, bei uns im Süden gibt es z. B. “Mix Markt”-Kette. Es ist in 500 g-Kartonpackungen (siehe Bild) abgepackt und kostet unter 1 Euro.

    Die Umweltbilanz wegen des weiten Anreiseweges ist zwar nicht so dolle, aber wenigstens ist die Umverpackung nur Karton.

    Und mein Backpulver stelle ich auch selber damit her: 75 g Natron, 65 g Zitronensäure, 15 g Kieselerde, 25 g Speisestärke vermischen, fertig. 1 Päckchen Backpulver = 15 g selbstgemachtes Backpulver.

    • Vielen Dank für die Tipps! Ich hoffe, dass wir auf eine Verbrennung noch eine Weile warten dürfen, aber dann wird es probiert :) Einen russischen Supermarkt haben wir auch in der Nähe und suchen dort mal nach Natron.

    • Maximilian Knap

      Prima, danke für die wunderbaren Tipps! Lindert das Natron in deiner ersten Anwendung denn die Auswirkungen der Verbrennung, oder trägt es zur schnelleren Heilung bei?
      Von den Karton-Abpackungen habe ich auch schon gehört, nur gesehen habe ich sie leider noch nicht. Werde mal gezielt danach suchen müssen. Die Backpulver-Idee ist auch super, wir machen es ganz ähnlich. Spart zwar keine Unsummen, aber wenn man öfter selbst bäckt, merkt man es schon. Liebe Grüße!

      • Nuerka79

        Es lindert die Auswirkungen der Verbrennung. Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass es auch nur sofort nach der Verbrennung hilft (entweder gar keine Schmerzen danach oder nur leichtes Brennen paar Stunden statt einer fetten Brandblase am am Finger). Als ich erst Stunden später Natron drauftat, habe ich keine positive Wirkung feststellen können, dies sogar eher als unangenehm empfunden, weil es gerieben hat. Grüße Anna

    • Laura

      Ich hab nir neulich einen 25kg Sack Natron bei der BAG Raiffeisen geholt. Hat nur ca 12€ gekostet.
      Wird dort als Tierfuttermittelzusatz geführt.

  • Jean

    Das Rezept für das Scheuerpulver mit Natron habe ich probiert und es funktioniert super! Wahnsinn was man alles mit diesem Zeug anstellen kann!

  • ulla kirsch

    Ich habe im Esszimmer einen Holz Tisch’lackiert, der mittlerweile klebt,kann ich den auch mit Natron reinigen?

    • Maximilian Knap

      Schaden sollte es zumindest nicht – ich würde etwas Natron auf den feuchten Lappen streuen und damit gründlich wischen, zum Schluss trocken nachwischen. Viel Erfolg und liebe Grüße!

  • tobleronemousse

    Ich bin ehrlich gesagt etwas kritisch was den Natrongebrauch betrifft.

    Natron selbst ist zwar genial, ABER: Das Natron, das wir brauchen ist chemisch erzeugt. Und die Herstellung ist alles andere als umweltfreundlich:

    Das Verfahren benötigt eine Unmenge an Frischwasser!

    Pro Kilogramm Natron fällt ca. 1 Kilogramm unbrauchbares Calciumchlorid an, das die Hersteller ins Abwasser abführen und damit auch in Flüsse und Meere leiten.

    Das Abfallprodukt ist ein offiziell gekennzeichneter Gefahrenstoff, der mitunter auch in Frostschutzmitteln oder als Streusalz verwendet wird. In Verbindung mit Wasser entwickelt die Substanz große Hitze und wirkt reizend. In Berührung sollte man mit Calciumchlorid also nicht kommen.

    Wer in grossen Mengen Natron braucht, verunreinigt also (ja eigentlich im gegenteiligen Willen) unsere Gewässer ebenso wie wenn wir mit herkömmlichen Mittel z.B. putzen.

    Mich würde interessieren wer letztendlich der grössere Feind der Natur ist

    • Maximilian Knap

      Damit sprichst du ein sehr wichtiges Thema an, das man nicht vernachlässigen sollte. Aus diesem Grund lohnt sich ein Blick auf die Produkte aus natürlichem Abbau aus Mineral-Lagerstätten, wie z.B. das oben im Beitrag verlinkte Bob’s Red Mill oder Arm & Hammer Baking Soda. Sie entstammen praktisch 1:1 der Natur und verursachen entsprechend weniger Belastung durch ihre Verarbeitung.

  • Elke Grandl

    Hallo …. Eine Frage zum Natron Essig und Co… hilft denn die Paste auch aufm alten Schrank um die schwarzen Handspuren zu entfernen das ist ne große Fläche ??? Danke im voraus.

    • Wenn es so typischer Finger- & Fettschmutz ist, sollte das mit Natronpaste klappen. Um etwas Schrubben wirst du aber vermutlich nicht herumkommen!

  • Sandra Fensch

    Hallo zusammen. Unser Teppich “hundelt” und ich würde ihn gerne über Nacht mit Natron behandeln. Da man Natron ja auch einnehmen kann, dürfte es für den Hund ja ungefährlich sein, wenn er über den behandelten Teppich läuft und sich dann z. B. die Pfoten leckt, oder? Muss ich irgendwas beachten? Danke und viele Grüße, Sandra

    • Hallo Sandra, kleine Mengen Natron sind für Hunde ungefährlich, manchmal wird sogar empfohlen, Sodbrennen und Durchfälle bei Hunden mit Natron zu behandeln oder das Fell mit Natron zu waschen. Ein bisschen von den Pfoten gelecktes Natron sollte deshalb kein Problem sein. Vielleicht ist es aber trotzdem sinnvoll, den behandelten Teppich ein bisschen “abszusperren”, damit dein Hund sich nicht darauf legt/wälzt und so noch größere Mengen Natron im Fell aufnimmt. Liebe Grüße!

  • justicus

    AUF KEINEN FALL DIE ZÄHNE DAMIT PUTZEN.
    Das Salz beschädigt den Zahnschmelz

    • kalle

      sorry aber das ist Halbwissen! Natron Kokosöl und kurkuma ergibt eine Klasse Zahncreme die sogar Zähne aufhellt, Mein ZA erkennt nichts von beschädigtem Zahnschmelz o.ä.

      • justicus

        Es gibt mehrere Studien, die das Gegenteil sagen. Wer hier mit Halbwissen glänzt, sollte jeder selbst entscheiden.

        • kalle

          Bei Studien immer erstmal prüfen von wem die in Auftrag gegeben wurden.

          • justicus

            ? Dein Zahnarzt steht jedenfalls über all diesen Studien.
            Ich dachte, ein Forum sei dafür da, auch kontroverse Meinungen zuzulassen.
            Warum führst Du keine Studie aus selbstverständlich zuverlässiger Quelle an, die das Gegenteil besagt?

  • Alice

    Vielen Dank für den tollen Artikel. Ich verwende Natron seit Kurzem recht vielfältig und würde mir gerne einen Vorrat zulegen, da die kleinen Packungen im Supermarkt auf Dauer recht teuer sind :) Bei Amazon habe ich diesen 25 kg-Sack gefunden:

    https://www.amazon.de/dp/B00BAGPR6K/ref=wl_it_dp_o_pC_nS_ttl?_encoding=UTF8&colid=3SSDBKC5NFT3C&coliid=IXGBQBPHTI4ZR&th=1

    Kann ich diesen bedenkenlos verwenden? Ich kenne mich mit den chemischen Bezeichnungen noch nicht so gut aus und weiß nicht, auf was ich genau achten muss.
    Vielen Dank & viele Grüße
    Alice

    • Marla

      Hallo Alice, das Produkt, auf welchen dein Link führt ist Natron= Natriumhydrogencarbonat. Viel Spaß beim Experimentieren und liebe Grüße!

  • Alice

    Kann man Natron-Wasser auch als reinigendes Gesichtswasser verwenden oder trocknet das aus?

    • Marla

      Hallo Alice, kann man sicher probieren, vor allem bei eher fettiger Haut. Natronpaste wird auch als natürliches Peeling verwendet. Nur bei zu Trockenheit neigender Haut sollte man zurückhaltend damit sein. Viele Grüße!

  • Doris Maier

    Ich habe gehört wenn man jeden Tag eine Msp Natron im Trinkwasser auflöst, ist das gesund, macht basisch und neutralisiert Säuren im Körper.
    Kann man wirklich jeden Tag Natron trinken?
    Lg Doris Diana

    • Marla

      Ja, wir werden das demnächst testen und darüber berichten! Liebe Grüße!

  • Sifa

    Hallo,

    Ich habe auf einem Akneforum zufällig gelesen, dass man sich den neutralisator auch selber zusammen stellen kann. Jedoch weiß ich nicht mehr welche seite diese war.

    Daher möchte ich gerne selber einen neutralisator machen, um es bei einer fruchtsäurepeeling anzuwenden. Denn ich habe mir ein Produkt von clear.derm besorgt und jede weitere Flasche eines neutralisators kostet 14,80 euro für 100ml. Möchte mir lieber das viele geld dafür sparen und es mir lieber selber zubereiten. Allerdings weiß ich nicht wie ich die zutaten mit natron und Wasser zusammen stellen soll. Ich hoffe sehr, dass sie mir dabei behilflich sein können.

    Auch habe ich ein foto von dem neutralisator von clear.derm hier hin noch hinzugefügt, wo die zutaten auf der Rückseite zu lesen sind.

    Liebe Grüße,

    Sifa

    • Marla

      Hallo Sifa, ich zitiere mal aus dem Text: “Bei Akne und unreinem Hautbild kannst du mit etwas von dem Pulver sanft deine Haut peelen und revitalisieren. Tote Hautschuppen werden sanft gelöst, Poren gereinigt und das Hautbild wird sichtbar reiner.” bedeutet das du Natron in Wasser auflöst, bis sich eine dickflüssige Konsistenz ergibt. Diese verwendest du dann als Peeling. Liebe Grüße!

  • Maria Popilarski

    Bei all den tollen Wirkungen sei aber auch gewarnt, Natron greift Oberflächen an. Ich hatte einen Kunstledersessel mit Natron geschrubbt. Das alles auf unserem Klinkerfußboden. Der zeigte danach überall helle, matte Ausfärbungen, die nicht mehr weggingen. Ich habe einige Male mit Glänzer pur drüber gewischt und so den Schaden minimiert.

    • Hallo Maria, das ist richtig, wie bei anderen Reinigern auch handelt es sich bei in Wasser gelöstem Natron oder Soda um eine Lauge, die vor allem mineralische Oberflächen wie Marmor oder Naturstein angreifen kann. Das Gleiche gilt für Reiniger im sauren Bereich. Deshalb bitte immer erst die Materialverträglichkeit testen und nach der Reinigung mit klarem Wasser nachwischen. Unbeschichtetes Aluminium ist ebenfalls anfällig für Laugen und Säuren. Was ist dieser Glänzer, mit dem du nachgewischt hast?

  • Ingrid Stütz

    Hi, ich habe gelesen, dass man Natron bei der Algenreinigung in einem Schwimmteich verwenden kann. Allerdings weiß ich hier die Menge nicht mehr. Kann mir da jemand weiterhelfen?

  • Simone Engel

    Natron ist fester Bestandteil meines Haushalts. Ich putze, backe und bade damit :-)
    Es macht wirklich weiche Haut – selbst bei meiner empfindlichen Haut. Den besten Preis habe ich bei http://www.diacleanshop.com gefunden. Ich kann Natron einfach nur empfehlen – außerdem finde ich es total schön, wenn alte Hausmittelchen wieder entdeckt werden.

    Liebe Grüße!

  • Claudia Rudolph

    Hilft Natron auf im Auto bei ausgelaufener Milch ?
    Der Fußraum stinkt bei Wärme .

Die besten Tipps kostenlos per E-Mail Mach es wie 25.000 andere Leser und erhalte die besten Tipps und Tricks per Mail!
Wir senden niemals Spam und geben deine Daten niemals weiter. Du kannst dich jederzeit abmelden.