Dein altes Lieblings-Shirt wird zum individuellen Einkaufsbeutel
4.9 5 75
73
2

Einfacher kann Upcycling kaum sein! Ganz ohne Nähen machst du aus einem alten Shirt einen schicken Einkaufsbeutel. Hier geht´s zur Anleitung.

Wäre es nicht toll, einen ganz besonderen Einkaufsbeutel als Alternative zur berüchtigten Plastiktüte dein Eigen zu nennen? In nur fünf Minuten und aus wenigen Materialien kannst du einen Stoffbeutel ganz nach deinem persönlichen Geschmack gestalten. Dafür brauchst du lediglich ein altes T-Shirt und Deko-Material nach Wunsch!

Sicherlich schlummert auch in deinem Schrank noch irgendwo ein abgetragenes Schätzchen, das dich lange Zeit begleitet hat, nun aber wegen eines Flecks oder eines anderen Makels nicht mehr “tragbar” ist. Wirf es nicht weg, sondern verwandle es in wenigen Schritten zu einem Unikat, das nicht nur deine Einkäufe sicher nach Hause befördert, sondern auch noch jede Menge Plastiktüten spart.

T-Shirt zum Stoffbeutel umfunktionieren

Was du brauchst:

  • Ein altes T-Shirt oder Sweat-Shirt, am besten in M oder L
  • Schere
  • Material für dein individuelles Design, wie zum Beispiel Knöpfe, bunte Wollfäden, Kordeln, Stoffreste, Stoff-Aufnäher, Bügelbilder, Textilmalstifte, … du kannst dich richtig austoben. Da viele Textilmaler ungesunde Lösungsmittel enthalten, bevorzugen wir Stifte mit Pigmentfarbe auf Wasserbasis.

Einfacher kann Upcycling kaum sein! Ganz ohne Nähen machst du aus einem alten Shirt einen schicken Einkaufsbeutel. Hier geht´s zur Anleitung.

Und so fertigst du dein Einzelstück:

1. Drehe das Shirt auf links.

2. Falte es einmal an seiner mittigen Längsachse. Die Ärmel liegen nun genau übereinander.

Einfacher kann Upcycling kaum sein! Ganz ohne Nähen machst du aus einem alten Shirt einen schicken Einkaufsbeutel. Hier geht´s zur Anleitung.

3. Schneide mit der Schere den Halsausschnitt sowie beide Ärmel entlang der Nähte ab, sodass es wie ein ärmelloses Top mit großem Halsausschnitt aussieht.

Einfacher kann Upcycling kaum sein! Ganz ohne Nähen machst du aus einem alten Shirt einen schicken Einkaufsbeutel. Hier geht´s zur Anleitung.

4. Jetzt trennst du den unteren Saum mit der Schere gerade ab.

Einfacher kann Upcycling kaum sein! Ganz ohne Nähen machst du aus einem alten Shirt einen schicken Einkaufsbeutel. Hier geht´s zur Anleitung.

5. Mit dem dabei gewonnenen Stoff-Streifen knotest du die untere T-Shirt Öffnung fest zusammen.

Einfacher kann Upcycling kaum sein! Ganz ohne Nähen machst du aus einem alten Shirt einen schicken Einkaufsbeutel. Hier geht´s zur Anleitung.

6. Jetzt wird das ehemalige T-Shirt wieder umgestülpt, sodass der eben gemachte Knoten nach innen zeigt. Die Außenseite deiner neuen Tasche kommt zum Vorschein.

Einfacher kann Upcycling kaum sein! Ganz ohne Nähen machst du aus einem alten Shirt einen schicken Einkaufsbeutel. Hier geht´s zur Anleitung.

7. Und nun das Beste: Jetzt kannst du nach Herzenslust dein ganz eigenes Design auf dem Tragebeutel anbringen.

Wenn dir der Knoten am Beutel-Boden zu fragil erscheint, kannst du statt des Stoff-Streifens auch eine stabile Paketschnur zum Verknoten verwenden. So wird dein Beutel noch etwas größer, super stabil und hält garantiert auch schwere Einkäufe aus.

Mit nur wenigen Handgriffen, dafür aber umso mehr Spaß hast du ein einmaliges Trage-Utensil gebastelt. Damit wirst du nicht nur deinen täglichen Einkauf voller Freude erledigen, sondern regst bestimmt viele weitere Menschen in deiner Umgebung dazu an, auch Plastikmüll zu vermeiden und eine umweltfreundliche Botschaft zu tragen.

Zu schade für den Container: 12 Ideen für leere Schraubgläser

Hast du deinen eigenen T-Shirt-Beutel gestaltet oder hast noch ganz andere Ideen, wie sich alte Kleidungsstücke zu neuen Dingen umfunktionieren lassen? Teile deine Ideen und Fotos mit anderen Lesern in den Kommentaren!

Diese Themen könnten dich ebenfalls interessieren:

  • Jan ine

    https://uploads.disquscdn.com/images/7db980b1133231fac5b94d9c54b05e74ce5e19c3b2e90a95e2acc311f55d0947.jpg
    https://uploads.disquscdn.com/images/e8c36b318028d97413785cdfe72a0ccfcbc5f58c2e5a0cddf4db9c5723cbf88a.jpg
    Hallo ich hatte schon seit langem noch einen Frotteebademantel im Schrank den ich kaum mehr anzog weil er mir zu kurz war und auch zu dünn….aber wegschmeißen wollte ich ihn auch nicht weil er keine Flecken oder Löcher etc hatte… euer Seite hat mich inspiriert darüber nachzudenken, was ich daraus machen kann und das war ganz einfach. Mein alter Sitzsack war fleckig und die Farbe, die ich vor ein paar Jahren noch knallig fand, passt jetzt nicht mehr zu dem übrigen Wohnzimmer-mobiliar. beides kombiniert und wieder nicht nur ein Problem gelöst sondern auch noch ein Möbel mit Stauraum geschaffen, das sind mir ja die liebsten ? Bademantel unten zunähen, den Füllstoff rein, dann weiter zunähen, meiner hat Taschen an den Seiten, die müssen nur richtig positiert werden, die Ärmel kann man offen lassen und nach innen krämpeln oder zunähen und abschneiden, als tatü nehmen usw.

    • Marla

      Hallo Ja ine, das freut uns sehr, dass wir dich inspirieren konnten und du statt etwas wegzuschmeißen, etwas damit reparieren konntest. Weiter so, liebe Grüße!

Die besten Tipps kostenlos per E-Mail Mach es wie 24.000 andere Leser und erhalte die besten Tipps und Tricks per Mail!
Wir senden niemals Spam und geben deine Daten niemals weiter. Du kannst dich jederzeit abmelden.