Milchschnitte ganz einfach selbstgemacht
4.8 5 42
40
2

Milchschnitte ganz einfach selbstgemacht

Die gute, alte Milchschnitte aus dem Kühlregal ist bis heute bei vielen Leckermäulern beliebt. Zwei Kuchenplatten, in der Mitte eine sahnige Creme und schon bekommt das süße Sandwich seinen Markennamen. Aber muss es wirklich immer die Schnitte aus dem Supermarkt sein?

Ich habe die Milchschnitte zu Hause nachgebacken und bin zu dem Ergebnis gekommen: Milchschnitte lässt sich superleicht und schnell selbst machen, man spart Geld und sinnlose Verpackung. Die selbstgemachte Schnitte schmeckt sogar noch etwas besser als das Original. Wenn du jetzt auf den Geschmack gekommen bist, erfährst du hier, wie die Schnitte zubereitet wird.

Für die selbstgemachte Milchschnitte benötigst du folgende Zutaten

Für den Teig:

  • 180 g Mehl
  • 250 ml Milch
  • 150 g Zucker
  • 70 g Kakao-Pulver
  • 80 g weiche Margarine
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Für die Creme:

  • 250 ml Sahne
  • 40 g Sahnesteif (alternativ Speisestärke)
  • 50 g Zucker
  • 2 TL Zitronensaft

So stellst du die Milchschnitte her:

  1. Die Zutaten für den Teig gut verrühren, mit einem flachen Gegenstand (z. B. Teigspachtel) auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen und ca. 8 Min. bei 180° (Ober / Unterhitze) backen.
  2. Ca. 15 Min. auskühlen lassen.
  3. Für die Creme die Schlagsahne mit Sahnesteif schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen. Anschließend den Zitronensaft unterrühren.
  4. Den Teigboden in der Mitte durchschneiden, auf einer Hälfte die Creme verteilen und die andere Seite darüber klappen.
  5. Mit einem scharfen Messer in ca. 10 gleich große Stücke teilen.

Die Schnitten halten sich im Kühlschrank, am besten in Folie eingewickelt, ca. eine Woche.

Für die vegane Option schlägt Petzi folgende Änderungen vor: Statt der Milch verwendest du einen gesüßten Sojadrink natur und / oder Schokodrink. Die Margarine ersetzt du z. B. durch Alpro Soja und statt der Sahne nimmst du Soja-, Reis- oder Kokossahne.

Tipp: Als “Riesenmilchschnitte” ergibt das Rezept auch einen tollen Kuchen.

Ob mit Kuh- oder Sojamilch, für mich steht fest: Ich greife lieber zum Ofen als in die Kühltheke, denn diese selbstgemachte Schnitte geht schnell und schmeckt einfach fantastisch.

Mehr Tipps zum Selbermachen findest du in unserem Buchtipp:

Vielleicht interessieren dich auch diese Beiträge:

Hast du es ausprobiert und willst deine Erfahrungen teilen? Wir freuen uns über deine Kommentare!

  • Britta

    Ein ganz tolles Rezept, da wir erst seit kurzem viele Lebensmittel ersetzt haben, und für Schokoladennascher Alternativen schwer zu finden sind, vielen Dank an Dich dafür.

  • Diana

    Hallo! Habe das Rezept eben ausprobiert. Schmeckt fantastisch!! Nur leider bricht der Boden auseinander und ich kann somit nicht zusammenklappen, ohne dass es eine tierische Sauerei gibt. Was habe ich hier falsch gemacht, bzw. gibt es einen Tipp dass der Boden nicht bricht?

    • Maximilian Knap

      Für die Geschmeidigkeit des Teiges ist u.a. Margarine und der Restfeuchtegehalt zuständig. Trocknet der Teig zu sehr aus, bricht er wie ein Keks… entweder kürzer oder bei geringerer Temperatur backen. Unterschiedliche Öfen haben leider auch recht verschiedene Temperaturen, am besten mal mit einem Backofenthermometer gegenprüfen. Viel Erfolg und liebe Grüße!

  • jana

    Die Sahne wurde Butter und der Teig ein bisschen bröselig dann noch mal die creme gemacht und Fertig ist die bröselige Milchschnitte

  • Ramona

    Einen schönen Sonntag allen,schon zum 2.Mal habe ich dieses Rezept gebacken,mir und der Familie schmecken die Milchschnitten,mein Enkel sagt,die schmecken besser als die Echten! Beim 2.Mal habe ich Dinkelmehl verwendet und 2 Drittel des Zuckers durch Xylit von Birkenzucker ersetzt und die Gesamtzuckermenge um 20 g reduziert,weil Xylit mehr süßt,nur Speisestärke an die Creme schmeckt weniger gut als Sahnesteif,beim nächsten Mal dicke ich mit Johannesbrotkernmehl an,mal sehen wie es dann schmeckt.Und das Beste ist,das Ganze geht super schnell,vielen Dank für die Idee.

Die besten Tipps kostenlos per E-Mail Mach es wie 24.000 andere Leser und erhalte die besten Tipps und Tricks per Mail!
Wir senden niemals Spam und geben deine Daten niemals weiter. Du kannst dich jederzeit abmelden.