Gesunde Mayonnaise selber machen ohne Ei – Veganes Grundrezept
5 5 23
23
0

Mayonnaise muss kein Cholesterin-Monster sein: Probiere doch mal diese köstliche, vegane Variante mit Mandelmus und Leinöl!

Mayonnaise ist ein ungesunder Dickmacker? Von wegen! Diese Variante ohne Ei, dafür mit Mandelmus, Leinöl und Senf, liegt im Hinblick auf ihre Kalorien zwar leicht über handelsüblicher Mayonnaise und sollte genauso wenig in rauen Mengen verzehrt werden. Dafür bietet sie aber jede Menge gesunde Inhaltsstoffe. Das enthaltene Leinöl zum Beispiel ist das Lebensmittel mit den meisten Omega-3-Fettsäuren – es enthält davon sogar sogar mehr als Fisch. Und Mandeln sind bekannt für ihre einfach ungesättigten Fettsäuren, die sich positiv auf den Cholesterinspiegel auswirken. So wird Mayonnaise zum Genuss ohne Reue.

Anders als andere Mayonnaise-Rezepte, bei denen es schnell passieren kann, dass das enthaltene Eiweiß gerinnt und ausflockt, ist das Rezept mit Mandelmus absolut gelingsicher. Und da sie kein rohes Ei enthält, ist die selbst gemachte Mayonnaise sogar deutlich länger haltbar. Perfekt für unterwegs!

Was du für die pflanzliche Mayonnaise brauchst

Wusstest du, dass du auch Mandelmus ganz leicht selber machen kannst? Wenn du das leckere Mus schon vorrätig hast, braucht es gar nicht mehr viel für deine Mayo. Das sind die Zutaten:

Tipp: Einmal angebrochen, hält sich Leinöl nur wenige Wochen. Du kannst es aber auch in den Gefrierschrank stellen und so deutlich länger konservieren. Sofern dein Gefrierfach nicht kälter als -18 °C ist, bleibt das Leinöl sogar flüssig.

So machst du vegane Mayonnaise selbst

Im Gegensatz zum Original müssen bei der Mayonnaise aus Mandelmus keine besonderen Temperaturen beachtet werden. Bei ähnlichen Temperaturen emulgiert das Öl allerdings deutlich besser mit der Mandelmusmasse.

Und so gehst du vor:

1. Mandelmus, Pflanzenmilch, Zitronensaft und Senf mit einem elektrischen Handrührgerät oder mit einem Schneebesen kräftig aufschlagen.

Mayonnaise muss kein Cholesterin-Monster sein: Probiere doch mal diese köstliche, vegane Variante mit Mandelmus und Leinöl!

2. Leinöl in dünnem Strahl langsam einfließen lassen und dabei mindestens zwei Minuten lang kräftig weiterschlagen.

Mayonnaise muss kein Cholesterin-Monster sein: Probiere doch mal diese köstliche, vegane Variante mit Mandelmus und Leinöl!

3. So lange weiterschlagen, bis eine cremige Masse entstanden ist. Mit Salz und bei Bedarf mit noch einem Spritzer Zitronensaft abschmecken.

Mayonnaise muss kein Cholesterin-Monster sein: Probiere doch mal diese köstliche, vegane Variante mit Mandelmus und Leinöl!

Abgefüllt in ein luftdicht verschließbares Gefäß und gut gekühlt hält sich die vegane Mayonnaise mehrere Wochen. Ungekühlt solltest du sie innerhalb von drei bis vier Tagen aufbrauchen.

Ich esse Mayonnaise aus Mandelmus am liebsten zu selbst gemachten Süßkartoffel-Pommes oder auch zu Pommes unterwegs, um auf plastikverpackte Kleinstmengen an Mayo verzichten zu können. Für Kartoffelsalat, Gurkensalat oder auch als Brotaufstrich eignet sie sich aber genauso gut!

Mayonnaise muss kein Cholesterin-Monster sein: Probiere doch mal diese köstliche, vegane Variante mit Mandelmus und Leinöl!

Wofür verwendest du die selbst gemachte Mayonnaise aus Mandelmus? Schreib deine Erfahrungen unten in die Kommentare!

Viele weitere, einfache Rezepte als Alternative für Fertigprodukten findest du in unserem Buch:

Selber machen statt kaufen - Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen
137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen
Oder als eBook: kindle - tolino - kobo - iTunes

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

  • Hanne Gassy Buder-Leitgen

    Kann man statt Leinöl auch Olivenöl nehmen oder ist das schon wieder „zu fett“??

    • Marla

      Hallo Hanne, zu fett wohl eher nicht, geschmacklich müsste man’s testen. Mit Sonnenblumenöl und Rapsöl wurden auf jeden Fall schon gute Erfahrungen gemacht. Die schöne gelbe Farbe und die große Menge an Omega-3-Fettsäuren hat es ohne Leinöl aber natürlich nicht. Liebe Grüße!

Die besten Tipps kostenlos per E-Mail Mach es wie 24.000 andere Leser und erhalte die besten Tipps und Tricks per Mail!
Wir senden niemals Spam und geben deine Daten niemals weiter. Du kannst dich jederzeit abmelden.