Aufessen statt wegwerfen: 3 Rezepte mit den köstlichen Kohlrabiblättern
5 5 104
103
1

Kohlrabiblätter stecken voller Vitalstoffe und sind deshalb viel zu schade für die Tonne. Mit diesen Rezepten kannst du sie zu schmackhaften Gerichten verarbeiten.

Kohlrabi in Suppen, als würzige Gemüsebeilage oder als regionale Rohkost, das kennst du bestimmt schon. Die Blätter der Knollen dienen dagegen in der Regel höchstens als Kaninchenfutter, dabei sind sie mindestens genauso lecker und gesund! Kohlrabiblätter enthalten – wie zahlreiche andere Gemüseblätter auch – besonders viele wertvolle Inhaltsstoffe. Ihr Vitamin-C- und Mineralstoffgehalt ist beispielsweise sogar höher als in der Knolle selbst.

Verarbeiten kann man Kohlrabiblätter ähnlich wie Kräuter oder Spinat. Mit ihrem intensiven Aroma kannst du jeden Mischsalat aufpeppen, Suppen und Eintöpfe verfeinern oder einen vitalstoffreichen Smoothie zaubern. Drei köstliche Rezepte zur kulinarischen Verarbeitung von Kohlrabiblättern zeige ich dir in diesem Beitrag.

Rezept für gefüllte Kohlrabiblätter

Bestimmt hast du schon einmal gefüllte Weinblätter probiert. Mit dem folgenden Rezept kannst du aus Kohlrabiblättern, Reis und Gewürzen eine leichte Vorspeise für vier Personen zaubern, die deine Gäste wahrscheinlich noch nie gegessen haben.

Für vier Personen benötigst du folgende Zutaten:

  • ca. 10 Kohlrabiblätter
  • 1 mittelgroße Tomate
  • 1 kleine Zwiebel
  • 80 g Risottoreis
  • 50 g Pinienkerne oder gehackte Cashew-Kerne
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Tomatenmark
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • ½ TL süßer Paprika
  • einige Blätter frische Minze
  • einige Stängel Petersilie
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl
  • Bio-Zitrone

Kohlrabiblätter stecken voller Vitalstoffe und sind deshalb viel zu schade für die Tonne. Mit diesen Rezepten kannst du sie zu schmackhaften Gerichten verarbeiten.

So gehst du bei der Zubereitung vor:

  1. Tomate häuten und klein würfeln. Zwiebel schälen und ebenfalls klein würfeln.
  2. In einem kleinen Topf zwei Esslöffel Olivenöl erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig werden lassen.
  3. Tomatenwürfel, Tomatenmark und Reis hinzugeben und die Mischung mit Kreuzkümmel, Paprika, Salz und Pfeffer würzen.
  4. Mit 200 ml Brühe aufgießen und zehn Minuten abgedeckt bei schwacher Hitze köcheln lassen.
  5. Vom Herd nehmen und den würzigen Reis weitere zehn Minuten ziehen lassen.
  6. In der Zwischenzeit die Kohlrabiblätter für einige Minuten in heißes Wasser legen, herausnehmen und mit kaltem Wasser abschrecken.
  7. Petersilie und Minze fein hacken und zusammen mit den Pinienkernen unter den Reis mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Die Kohlrabiblätter nacheinander mit der Außenseite nach unten auf die Arbeitsplatte legen und mit ein bis zwei Esslöffeln Tomatenreis füllen. Die seitlichen Ränder hochklappen, anschließend die Enden aufrollen. Das Blatt rundherum verschließen und mit einem Zahnstocher fixieren, damit es beim Kochen nicht aufgeht.
  9. Die gefüllten Blätter auf dem Boden eines ausreichend großen Topfes verteilen und mit 100 ml Gemüsebrühe sowie einem Esslöffel Olivenöl übergießen und bei schwacher Hitze und geschlossenem Deckel circa 20 Minuten köcheln lassen.

Vor dem Servieren die Zahnstocher entfernen und mit etwas Zitronensaft beträufeln.

Die gefüllten Kohlrabiblätter schmecken sowohl warm als auch kalt, sie eignen sich deshalb ebenso hervorragend als exklusives Fingerfood auf dem kalten Büffet.

Kohlrabiblätter stecken voller Vitalstoffe und sind deshalb viel zu schade für die Tonne. Mit diesen Rezepten kannst du sie zu schmackhaften Gerichten verarbeiten.

Rezept für Kohlrabiblätter-Spinat

Rahm- oder Würzspinat ist eine beliebte Gemüsebeilage – doch auch aus überschüssigen Kohlrabi-Blättern kannst du mit wenigen Handgriffen einen würzigen Spinat-Ersatz herstellen.

Dafür benötigst du lediglich eine Handvoll Zutaten:

  • Blätter von 4-5 Kohlrabiknollen
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Die Zubereitung ist ganz einfach:

  1. Kohlrabiblätter waschen, in Streifen schneiden, dabei Stiele und dicke Blattadern entfernen.
  2. Zwiebel fein würfeln, Knoblauch hacken oder pressen.
  3. Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebelwürfel und Knoblauch anschwitzen.
  4. Kohlrabiblattstreifen zufügen und bei geringer Hitze für etwa 20-25 Minuten garen, ggf. etwas Wasser hinzugeben.
  5. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kohlrabiblätter-Spinat schmeckt würziger als das Original, sein Aroma erinnert ein wenig an das von Weinblättern. Du kannst Kohlrabiblätter-Spinat zum Beispiel klassisch zu Salzkartoffeln und Spiegelei genießen oder deiner Nudelsauce damit die Extra-Würze verleihen. Zum Befüllen von herzhaften Blätterteigtaschen ist er ebenfalls hervorragend geeignet.

Kohlrabiblätter stecken voller Vitalstoffe und sind deshalb viel zu schade für die Tonne. Mit diesen Rezepten kannst du sie zu schmackhaften Gerichten verarbeiten.

Rezept für Kohlrabiblätter-Suppe

Bist du kein Freund von Blattgemüse? Dann verarbeite die Kohlrabiblätter doch zusammen mit den Knollen zu einer cremig-feinen Suppe. Für vier Portionen benötigst du folgende Zutaten:

  • Kohlrabiblätter von 5-6 Knollen
  • 3 Kohlrabi
  • 2 Zwiebeln
  • 1 L Gemüsebrühe
  • 200 ml Kokosmilch
  • 4 Esslöffel Rapsöl
  • Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer

So bereitest du die Suppe zu:

  1. Kohlrabi schälen und würfeln, Zwiebeln fein hacken.
  2. Kohlrabiblätter in Streifen schneiden und dabei Stängel und dicke Blattadern entfernen.
  3. Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig schwitzen.
  4. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und Kohlrabiwürfel und Blattstreifen dazugeben.
  5. Alles zusammen bei mittlerer Hitze etwa fünf bis zehn Minuten gar kochen.
  6. Kokosmilch hinzugeben und die Mischung mit einem Pürierstab fein pürieren.

Vor dem Servieren mit einem Schuss Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Kohlrabiblätter stecken voller Vitalstoffe und sind deshalb viel zu schade für die Tonne. Mit diesen Rezepten kannst du sie zu schmackhaften Gerichten verarbeiten.

Besonders lecker wird es, wenn du die reine Cremesuppe mit einer Einlage aus gedünsteten Kohlrabiwürfeln und einigen Blattstreifen aufpeppst. Dafür einfach vor dem Pürieren einige Löffel herausnehmen und beim Anrichten in die Suppe geben. Guten Appetit!

Weitere Ideen zur Verwertung von Pflanzenteilen, die normalerweise im Abfall landen, findest du in unserem Buchtipp:

Kennst du noch andere leckere Rezepte mit Kohlrabiblättern oder anderen Gemüseblättern? Dann verrate sie in einem Kommentar!

Kohlrabiblätter stecken voller Vitalstoffe und sind deshalb viel zu schade für die Tonne. Mit diesen Rezepten kannst du sie zu schmackhaften Gerichten verarbeiten.

Diese Themen könnten dich ebenfalls interessieren:

  • mr t

    Kohlrabiblätter sind für meine Kanichen ?

  • Sabine Kotz

    wenn man tomaten so klein schneidet wie bei den gefüllten kohlrabiblättern, ist es unnötig, sie zu schälen. schließlich sitzen auch bei tomaten die meisten nährstoffe direkt unter der haut!

  • Ilse

    Besonders appetitlich sind die mit vielen Eiern von weißen Fliegen :)brr
    Aber sonst sind die für meine Kaninchen

Die besten Tipps kostenlos per E-Mail Mach es wie 24.000 andere Leser und erhalte die besten Tipps und Tricks per Mail!
Wir senden niemals Spam und geben deine Daten niemals weiter. Du kannst dich jederzeit abmelden.