Honig auf die Haut statt Chemie: So hilft das Naturprodukt
4.9 5 67
66
1

Honig schmeckt nicht nur lecker, er enthält auch zahlreiche Substanzen, die du für die Haut- und Haarpflege einsetzen kannst - mit 7 Rezepten.

Viele kennen und schätzen Honig als natürliches Süßungsmittel und leckeren Brotaufstrich. Dass er neben Zucker auch jede Menge haut- und haarpflegende Substanzen enthält, darunter zahlreiche Mineralstoffe, Aminosäuren, Vitamine und Spurenelemente, ist hingegen weitgehend in Vergessenheit geraten. Dabei schwor schon Königin Kleopatra im alten Ägypten auf ein regelmäßiges Schönheits-Bad mit dem flüssigen Gold.

Moment mal, schaden wir damit nicht den Bienen?

Eine verbreitete Annahme lautet, dass es besser für die Bienen wäre, wenn wir keinen Honig konsumieren würden. Das Gegenteil ist aber der Fall: Schätzungen zufolge sind 75 Prozent der Kulturpflanzen in Europa auf die Bestäubung durch Bienen angewiesen. Nur durch die Arbeit zahlloser Imker, die seit Jahrhunderten ihre Bienenvölker hegen und pflegen, gibt es überhaupt erst die dafür erforderliche Bienenpopulation. Die Entwicklung der Gesellschaften und der sie ernährenden Landwirtschaft in Europa ist untrennbar mit der Bienenhaltung verbunden, Imker und Bienen leisten einen wesentlichen Beitrag zum Erhalt der Biodiversität.

Zudem weiß jeder gute Imker, dass seine Völker nur stark und gesund bleiben können, wenn ihnen stets ausreichend Honig als Vorrat für die Überwinterung verbleibt. Würde dem Volk sämtlicher Honig genommen und beispielsweise durch Zuckerlösung ersetzt, dann würde das Volk früher oder später schwächer werden oder eingehen, weil dem Zuckerwasser die erforderlichen Enzyme und andere für die Bienen wichtige Wirkstoffe fehlen.

Honig schmeckt nicht nur lecker, er enthält auch zahlreiche Substanzen, die du für die Haut- und Haarpflege einsetzen kannst - mit 7 Rezepten.

Honig eignet sich für eine Vielzahl einfacher Honig-Anwendungen zur natürlichen Haut- und Haarpflege. Probiere sie doch einfach mal aus. Womöglich kannst du zukünftig das eine oder andere teure Produkt aus der Drogerie getrost von deinem Einkaufszettel streichen.

1. Honig für kräftige Haare und gesunde Kopfhaut

Bei schnell nachfettender Haarpracht und Kopfhaut kann ein selbstgemachtes Shampoo aus Wasser und Honig auf sanfte Weise Abhilfe schaffen. Aber auch normales Haar profitiert von den Nährstoffen im Honig und erhält mehr Volumen und Glanz.

Nach dem Frisör-Besuch oder intensiver Sonneneinstrahlung erholt sich gereizte Kopfhaut schneller mit einer Honig-Quark-Packung. Der Quark versorgt die Haut mit Feuchtigkeit, der Honig wirkt beruhigend und entzündungshemmend.

Honig beinhaltet viele wertvolle und gesunde Nährstoffe. Sie wirken nicht nur innerlich, sondern können auch deine Haare stärken und heilen.

2. Natürliches Haar-Styling mit Honig

Auf die Haarwäsche folgt das Styling. Auch hier kannst du zum Honig-Glas statt zum chemielastigen Haarfestiger greifen. Alles, was du neben Honig zur Herstellung eines natürlichen Haarfestigers brauchst, ist destilliertes Wasser und ein passendes Gefäß zur Aufbewahrung.

Tipp: Schon probiert und noch nicht ganz zufrieden? Dann versuche es doch mal mit einem der anderen Rezepte für natürliches Haargel und Festiger!

Honighaarfestiger mit zwei Zutaten selbst herstellen
von Maegan [CC-BY-2.0]

3. Honig als Alternative zu Gesichtswasser

Es klingt ein bisschen paradox, aber tatsächlich kannst du mit dem klebrigen Gold auch deine Haut reinigen. Dafür einfach ein bisschen Honig auf dein Gesicht und Dekolleté auftragen, kurz einwirken lassen und mit klarem Wasser abspülen. Ist der Honig zu dickflüssig, verdünne ihn mit Wasser.

Tipp: Neben Honig lassen sich noch viele weitere Haus- bzw. Lebensmittel zur Hautreinigung verwenden.

4. Nährende und pflegende Gesichtsmaske mit Honig

Nach der Reinigung kommt die Pflege. Eine nährende Gesichtsmaske mit Honig bringt müde Haut schnell wieder zum Strahlen, langfristig wirkt die regelmäßige Versorgung mit hautpflegenden Substanzen sogar der Fältchenbildung entgegen.

Honig schmeckt nicht nur lecker, er enthält auch zahlreiche Substanzen, die du für die Haut- und Haarpflege einsetzen kannst - mit 7 Rezepten.

5. Honig-Kokos-Duschgel für zarte und straffe Haut

Der Rest deines Körpers freut sich ebenfalls über eine Portion Honig. In Kombination mit Kokosöl wird deine gesamte Haut optimal gereinigt und schon beim Waschen mit vielen wichtigen Nährstoffen versorgt.

Ein ergiebiges Duschgel mit Honig kannst du aus wenigen Zutaten selbst herstellen:

Und so einfach geht´s:

  1. Kokosöl im Wasserbad erwärmen, falls es noch zu fest sein sollte.
  2. Honig einrühren.
  3. Flüssigseife zugeben und alles gut vermischen.
  4. Fertiges Gel in ein passendes Gefäß abfüllen.

Für einen intensiveren Duft kannst du dein Duschgel mit einigen Tropfen eines ätherischen Öls deiner Wahl anreichern.

Honig schmeckt nicht nur lecker, er enthält auch zahlreiche Substanzen, die du für die Haut- und Haarpflege einsetzen kannst - mit 7 Rezepten.

6. Honig gegen trockene und rissige Haut an den Händen

Besonders in der kalten Jahreszeit haben viele Menschen mit trockener, rissiger Haut an den Händen zu kämpfen. Auch hier helfen die entzündungshemmenden und pflegenden Inhaltsstoffe des Honigs. Stelle dir einfach eine reichhaltige Handpflege aus einem hochwertigen pflanzlichen Öl und etwas Honig her. Erwärme dazu zwei Esslöffel Öl und gib einen Teelöffel Honig hinzu. Beide Zutaten gründlich vermischen. Am besten abends vor dem Schlafengehen auf die Hände auftragen und über Nacht einwirken lassen.

Tipp: Damit sich der Honig nachts nicht in deinem ganzen Bett verteilt, empfiehlt es sich, nach dem Auftragen Baumwoll-Handschuhe überzuziehen.

Honig schmeckt nicht nur lecker, er enthält auch zahlreiche Substanzen, die du für die Haut- und Haarpflege einsetzen kannst - mit 7 Rezepten.

7. Honig für schöne Füße

Auch deine Füße kannst du mit den vielseitigen Inhaltsstoffen des Honigs pflegen. Zum Beispiel mit einem Honig-Meersalz-Peeling, das die Haut sanft und trotzdem effektiv von abgestorbenen Hautschüppchen befreit. Vermische dafür drei Esslöffel Honig mit drei Esslöffeln Meersalz. Trage die Masse auf deine Füße auf, massiere die Haut und spüle die Reste anschließend mit lauwarmem Wasser ab.

Um den pflegenden Effekt zu verstärken, verwöhne deine Füße nach dem Peeling zum Beispiel mit einer selbstgemachten Fußbutter!

Honig schmeckt nicht nur lecker, er enthält auch zahlreiche Substanzen, die du für die Haut- und Haarpflege einsetzen kannst - mit 7 Rezepten.

Hintergrundinformationen und noch mehr Rezepte mit Honig für deine Gesundheit und Schönheit findest du in unserem Buch-Tipp:

Die Heilkraft des Honigs: Natürlich wirksam - Rezepte - Anwendungen von A bis Z

Kennst du noch andere Rezepte für selbst gemachte Kosmetik mit Honig? Dann verrate sie uns in einem Kommentar!

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

  • Barbara Pflüger

    Hallo,
    es ist zwar sehr nett, was ihr über die Imker und die Honigentnahme schreibt, entspricht nur leider nicht der Realität. Ich bin selbst Imkerin und kenne viele andere Imker. Leider sind wir die einzigen die den Bienen ihren Honig als Winterfutter im Stock lassen.
    LG Bärbl

    • Ute Schairer

      Hallo Bärbel, ich kann Dir versichern dass sehr viele Imker den Bienen ausreichend Honig belassen. Ich halte schon seit vielen Jahren Bienen, kenne sehr viele Imker und erlebe in der Mehrzahl dass die Imker sich sehr engagiert um ihre Tiere kümmern.

      • Gabi

        Hallo, früher habe ich meinen Honig auch ganz unbedarft im Supermarkt gekauft. Inzwischen habe ich aber gleich drei Imker/innen in meiner unmittelbaren Nähe gefunden. Da der Honig lediglich in der Nachbarschaft verkauft wird, haben sie es gar nicht nötig, ihre geliebten Bienen auszubeuten;-)

Die besten Tipps kostenlos per E-Mail Mach es wie 24.000 andere Leser und erhalte die besten Tipps und Tricks per Mail!
Wir senden niemals Spam und geben deine Daten niemals weiter. Du kannst dich jederzeit abmelden.