Dieser Trick reinigt selbst die engste Flasche oder Kanne perfekt
4.9 5 79
77
2

Flaschen und Vasen mit engem Hals gründlich reinigen muss nicht schwer sein. Ein kleiner, aber super effektiver Trick, mit dem du Flaschen richtig säuberst
von ClaudiaL

Wiederverwendbare Trinkflaschen sind eine perfekte Alternative zu Einwegflaschen aus Plastik, die nur unnötigen Müll verursachen. Am besten sind natürlich die plastikfreien Alternativen aus Edelstahl!

Für den Sport und unterwegs verwende ich die praktischen Trinkflaschen gern. Einziges Problem: Selbst die beste Flasche verschmutzt mit der Zeit und bildet auf der Innenseite einen unschönen Belag, der auch zu unangenehmen Gerüchen führt. Das gleiche Problem besteht bei Babyfläschchen, mit der Zeit entsteht auf der Innenseite ein hässlicher und unhygienischer Schleier.

Der Extremfall sind Schimmelbeläge in Trinkflaschen, zum Beispiel wenn du nach einer Radtour vergessen hast, die Fahrradflasche aus dem Halter zu nehmen und zu reinigen.

Flaschen und Vasen mit engem Hals gründlich reinigen muss nicht schwer sein. Ein kleiner, aber super effektiver Trick, mit dem du Flaschen richtig säuberst
von ClaudiaL

Bloßes Ausspülen oder Ausbürsten hilft dann meist nicht. Wer hat schon eine so lange und schmale Bürste zur Hand? Und überhaupt erreicht man damit sowieso nicht alle Ecken in der Flasche.

Mit einem einfachen Trick lässt sich jede Flasche von innen perfekt reinigen. Alles was du dafür brauchst, ist etwas Wasser und ein paar kleine Gegenstände, wie zum Beispiel Reis, grobes Meersalz, zerkleinerte Eierschalen oder sogar etwas Sand. Bei beschichteten Flaschen solltest du aber eher Reis oder Salz verwenden.

So gehst du vor:

  1. Zwei bis drei Esslöffel Reis in die Flasche füllen, zunächst ohne Wasser
  2. Flasche verschließen und schütteln, damit die Körnchen die Oberfläche mechanisch reinigen
  3. Etwas Wasser hinzugeben und erneut kräftig schütteln
  4. In besonders hartnäckigen Fällen die Prozedur wiederholen
  5. Mit klarem Wasser ausspülen – fertig!

Mit dieser Methode verschwinden sämtliche anhaftenden Beläge und Gerüche, sie wirkt selbst bei geringen Mengen an Schimmel. Besonderer Vorteil: Da keine aggressiven Chemikalien zum Einsatz kommen, ist die Methode für sämtliche Materialien geeignet, u.a. für Edelstahl, Kunststoff, Aluminium, beschichtete Flaschen und sogar Thermoskannen aus Glas.

Weitere Tipps

Sind es nur leichte Beläge, kann auch dies bei unzugänglichen Flaschen helfen:

  • Flasche mit warmen Spülwasser innen kurz befeuchten
  • Einen Lappen komplett hineinstopfen, hierbei ist Naturtextil wie Frottee oder Stoffreste besser als ein Kunststofflappen oder Schwamm
  • Heißes Wasser hinzu geben
  • Kanne oder Flasche verschließen und ausgiebig schütteln
  • Wasser ausgießen, der Lappen kommt an die Öffnung und kann mit den Fingern herausgefischt werden

Bei stark verkalkten Blumenvasen ist es empfehlenswert, einen Schuss Essig als Kalklöser hinzuzugeben.

Weitere Haushaltstricks findest du in unserem Buchtipp:

Vielleicht auch interessant:

Hast du weitere Tipps, wie sich chemische Reiniger durch natürliche Hausmittel ersetzen lassen? Teile deine Ideen mit unseren Fans in den Kommentaren!

  • Jenny Jo

    Muss es Meersalz sein oder geht auch grobes normales Salz? Hätte grad nur das da. Klappt das auch mit Hartpklastikflaschen? Hatte die bei meinem Sodastream dabei und benutze diese bis zum Ablaufdatum.

    • Maximilian Knap

      Anderes, grobes Salz sollte auch funktionieren, oder auch Reis. Es kommt eher auf die Härte und Größe der Körnchen an, als auf das Material.

  • Tütchen Martini

    Man muss nicht extra Geld für die Flaschenreinigung ausgeben. Es reicht auch, wenn man kleingebröckelte Eierschalen, etwas Wasser und ein wenig Spüli einfüllt und die Flasche danach kräftig schüttelt. Grobkörniges Salz dagegen ist kostenintensiv und dazu ein Lebensmittel. Ein absolutes No Go.

    • Maximilian Knap

      Danke für den Tipp mit den Eierschalen :-) Manche Leser verwenden auch einfach Quarzsand. Ich wäre damit allerdings vorsichtig, vor allem bei von innen beschichteten Trinkflaschen oder Thermoskannen, weil die scharfen Sandkörnchen womöglich die Beschichtung angreifen könnten. In einem solchen Fall besser den verhältnismäßig weichen Reis benutzen.

  • Grungie

    Ich habe in der Arbeit eine Kunststoff-Dosierflasche (wo so ein geknickter Strohhalm rausragt), in der sich seltsamerweise Algen abgelegt hatten, obwohl sie nur mit entmineralisiertem Wasser befüllt wurde. Ich habe mich an euren Tipp hier nur noch vage erinnert (mir fiel der Reis nicht ein) und kurzerhand einen Schuss (ganz wenig) Wasser rein und normales Speisesalz, feinkörnig, etwa einen TL. Damit es sich nicht so schnell auflöst, hab ich mich beeilt und sofort geschüttelt. Voilà! Hat super funktioniert! Die Flasche schaut aus wie neu! :o)

    • Maximilian Knap

      Klasse, schön dass es so gut geklappt hat und danke für die Rückmeldung!
      Liebe Grüße
      Maximilian

  • Gabi

    Glasflaschen reinige ich einfach in der Spühlmaschine. Dazu stelle ich sie kopfüber in die Stäbe für die Teller und die Drehverschlüsse auf die obere kleine Ablage zwischen den Küchenmessern. Für unterwegs fülle ich mir täglich eine kleine Glasflasche mit Tee und selbst diese Beläge werden rückstandslos in der Spühlmaschine gelöst.

  • Lukka

    Einfacher und wirkungsvoller: 1-2 Teelöffel Kaisernatron in die Flasche geben, mit kochendem oder zumindest heißem Wasser auffüllen, Flasche schließen, schütteln, je nach Verschmutzung 1/2 Std. oder über Nacht stehen lassen, nochmal schütteln, ausspülen – SAUBER
    So reinige ich seit 3 Jahrzehnten meine schmalen Teekannen für den Schwarztee, funktioniert auch bei Plastikflaschen.

  • Anja Dz

    Coregatabs

  • Ein sehr schöner Tipp mit dem Salz bzw. Reis.
    Den haben wir mal in unsere Tipp-Sammlung aufgenommen.
    In unserem Ratgeber geben wir 10 Ultimative Tipps wie man eine Trinkflasche am besten reinigt.

    Schaut gerne vorbei.
    http://trinkflaschen-ratgeber.de/trinkflasche-richtig-reinigen-10-ultimative-tipps/

    Liebe Grüße

  • Hallo!

    Einfach ein bisschen Sand nehmen und dann schütteln. Funktioniert prima und ist kein Nahrungsmittel.

    Wir haben auch eine Flaschenbürste, damit geht das auch sehr gut und legt sich gar nie so wild an.

    lg
    Maria

Die besten Tipps kostenlos per E-Mail Mach es wie 24.000 andere Leser und erhalte die besten Tipps und Tricks per Mail!
Wir senden niemals Spam und geben deine Daten niemals weiter. Du kannst dich jederzeit abmelden.