Die Zwiebel – ein Multitalent für Gesundheit und Wohlbefinden
4.9 5 96
95
1

Die Zwiebel nur im Essen? Nicht nur! Du kannst sie vielfältig einsetzen, um gesünder und besser zu leben. Warum und mit welchen Rezepten, erfährst du hier.

Die Zwiebel gehört zu den am längsten von Menschen genutzten Pflanzen der Welt. Schon die alten Ägypter schätzten und verehrten sie, weil ihre Ringe für sie die Ewigkeit symbolisierten.

Ebenso wie der Knoblauch gehört die Zwiebel zur Familie der Liliengewächse. Aber viele meiden dieses supergesunde Gemüse wegen des Mundgeruchs. Das ist jedoch kein Grund, Zwiebeln nicht zu konsumieren. Weiter unten verrate ich dir ein paar kleine Tricks, mit denen du den Zwiebelgeruch effektiv bekämpfst.

Zuerst aber zu den zahlreichen gesundheitlichen Problemen, bei denen dir die Zwiebel mit Linderung und Heilung behilflich sein kann.

1. Kopfschmerzen, Zahnweh und Nasenbluten

Kleinere Wehwehchen wie sanfte Kopfschmerzen, Zahnweh und leichtes Nasenbluten lassen sich mit frischen Zwiebeln in den Griff bekommen. Aus geschnittenen Zwiebeln und zwei Lagen Baumwollstoff einen Umschlag machen und auf die Stirn bzw. die Wange legen.

Bei Nasenbluten die Zwiebelkompresse auf dem Nacken platzieren.

2. Furunkel und eingewachsene Nägel

Die Zwiebel fein reiben, mit ein wenig Olivenöl vermischen und diesen Brei mit einem Verband auf der betroffenen Stelle fixieren. Etwa ein bis zwei Stunden einwirken lassen. Danach lässt sich das Übel meist leicht entfernen.

3. Hühneraugen

Ein patentes Rezept gegen schmerzende Hühneraugen:

  1. Eine Zwiebel aufschneiden und in 100 ml Wein-oder Apfelessig mindestens vier Stunden stehen lassen
  2. Dann ein Stückchen von der Zwiebel abschneiden, auf das Hühnerauge legen und mit einem Verband fixieren
  3. Über Nacht einwirken lassen
  4. Diese Behandlung ein paar Tage nacheinander wiederholen
  5. Das erweichte Hühnerauge entfernen

4. Husten, Atemwegserkrankungen

Schon unsere Eltern und Großeltern wussten, wie gut die Zwiebel bei hartnäckigem Husten hilft. Dazu eine Zwiebel klein schneiden und in zwei Liter Wasser weichkochen. Dann herausnehmen und mit Honig und Wasser einen Sirup herstellen (eine Zwiebel, 1 Esslöffel Honig, 200 ml Wasser). Den Sirup mehrmals täglich löffelweise einnehmen.

Ganz leicht lässt sich auch ein Hustensaft mit Zwiebeln ohne Kochen herstellen. Die Zwiebel dazu fein würfeln und mit der gleichen Menge Zucker vermischen. Über Nacht stehen lassen. der austretende, süße Zwiebelsaft wird mehrmals täglich gegen Husten eingenommen und verschafft rasch Linderung.

Dieses natürliche und wirksame Mittel gegen Husten ist schnell und preiswert zubereitet. Die Zutaten hast du wahrscheinlich schon alle in der Küche!

5. Potenzprobleme

Für eine bessere Potenz empfehlen die Franzosen, so oft wie möglich Zwiebelsuppe zu essen. Da sie sehr gut schmeckt, lohnt sich ein Versuch allemal.

Hier findest du ein einfaches und leckeres Rezept für eine Zwiebelsuppe. Wenn du dich vegan ernährst, haben wir hier eine geniale vegane Alternative für Ofenkäse zum Überbacken der Suppe.

6. Ohrenschmerzen

Bei Ohrenschmerzen verwenden wir eine in Öl gebratene Zwiebel. Wenn die Zwiebel weich ist, etwas abkühlen lassen, klein schneiden und in eine dünne Baumwollsocke legen. Ein wenig zusammenpressen, so dass die Socke leicht feucht ist. Auf das schmerzende Ohr legen und mit einem Verband oder einer Mütze fixieren, damit nichts verrutscht. Nach einiger Zeit klingen die Ohrenschmerzen ab.

Was hilft gegen Zwiebelgeruch?

Du musst aber nicht krank sein oder Probleme haben, um Zwiebeln zu konsumieren. Auch roh gegessen sind sie sehr gesund. Sie passen zu Salaten und bereichern viele Gerichte. Wenn du den danach entstehenden Geruch im Mund nicht magst, kannst du dir folgendermaßen helfen:

  • Frische Pfefferminzblätter kauen oder einen Pfefferminztee trinken
  • Zitronensaft mit Wasser ohne Zucker trinken, wenn du eine Biozitrone hast, kannst du zusätzlich ein wenig von der Schale ins Wasser reiben
  • Frische Petersilie gleich nach dem Zwiebelkonsum kauen
  • Einen Apfel oder Karotten essen

Mit diesen Mitteln neutralisierst du den Geruch schnell und einfach.

Kräuter & Gewürze als Medizin: Gesund und schlank mit Vitalkräften aus der Apotheke der Natur.

Zwiebeln in der Chinesischen Medizin

Zum Schluss noch eine sehr ungewöhnliche Methode, frische Zwiebeln anzuwenden. Die traditionelle Chinesische Medizin arbeitet mit den zahlreichen Punkten auf unseren Fußsohlen, den sogenannten Meridianen. Danach wirken sie auf unsere inneren Organe und beeinflussen unser Wohlbefinden. Diese Punkte werden zum Beispiel bei einer Fußreflexmassage stimuliert.

Wie kannst du diese Punkte mit einer Zwiebel beeinflussen? Nach der alten Chinesischen Tradition legst du ein paar dünne Zwiebelscheiben auf deine Fußsohlen, ziehst Socken darüber und legst dich damit ins Bett. Während der Nacht wirken die Inhaltsstoffe der Zwiebel durch die Meridiane der Fußsohlen auf deinen gesamten Organismus. Mikroben werden vernichtet, das Blut gereinigt, Viren und Bakterien bekämpft und Toxine absorbiert.

Am nächsten Morgen wachst du erfrischt und gestärkt auf. Es mag paradox klingen – aber sogar die Luft ist gereinigt und der Fußgeruch verschwunden.

Vielleicht interessieren dich auch diese Beiträge:

Wie nutzt du die Zwiebel, um deine Gesundheit zu verbessern? Wir sind gespannt auf neue Ideen!

Die besten Tipps kostenlos per E-Mail Mach es wie 24.000 andere Leser und erhalte die besten Tipps und Tricks per Mail!
Wir senden niemals Spam und geben deine Daten niemals weiter. Du kannst dich jederzeit abmelden.