Mit der Brennnessel-Kur fit in den Frühling
4.9 5 56
55
1

Wenn du fit und vital in den Frühling kommen willst, dann probiere doch mal die Brennnessel-Kur mit Frischpflanzen-Presssaft!

Die Brennnessel ist für mich die Nummer eins aller Mittel gegen Frühjahrsmüdigkeit. Wenn der Winter zu Ende geht und die Sonne wieder nach draußen lockt, sind viele von uns körperlich schlapp und so träge, dass sie sich am liebsten wieder ins Bett verkriechen möchten, anstatt mit neuer Energie in die warme Jahreszeit zu starten.

In diesem Fall hilft die Königin der Heilpflanzen. Als Saft eingenommen wirkt die Brennnessel stark blutreinigend, entgiftend und kurbelt unseren Stoffkreislauf an, sodass wir uns schnell wieder fit fühlen. In diesem Beitrag erfährst du, was du bei einer Brennnesselsaft-Kur beachten solltest und wie du an den grünen Saft gelangst.

Warum eine Kur mit Brennnesselsaft?

Lange Wintermonate mit deftigem Essen und wenig Bewegung liegen hinter uns, in denen der Körper vermehrt Wasser und Stoffwechselprodukte eingelagert hat. Die Brennnessel ist für die Entgiftung und Entsäuerung wie geschaffen, sie wirkt blutreinigend, entwässernd, stoffwechselanregend sowie verdauungsfördernd auf den Körper. Nach einer Kur mit dem Saft fühlst du dich wieder energiegeladen und belebt.

Im Gegensatz zum Tee enthält der frische Saft der Brennnessel mehr Wirkstoffe und hat dadurch einen stärkeren Effekt auf unseren Organismus:

  • Sein hoher Kaliumgehalt wirkt harntreibend.
  • Er hilft, Stoffwechselendprodukte wie Harnsäure und Giftstoffe über die Nieren auszuscheiden.
  • Er kurbelt die Verdauung an.
  • Er füllt durch seine hohe Nährstoffdichte den Vitamin- und Mineralstoffhaushalt auf.
  • Er wirkt aufgrund von Pflanzenhormonen revitalisierend auf den gesamten Körper.
  • Er stärkt das Immunsystem.

 Wenn du fit und vital in den Frühling kommen willst, dann probiere doch mal die Brennnessel-Kur mit Frischpflanzen-Presssaft!

Brennnesseln sammeln

Die Brennnessel wächst meist in Menschennähe, sodass du nicht lange suchen musst, um sie zu finden. Allerdings solltest du beim Sammeln darauf achten, dass sie nicht an stark befahrenen Straßen wächst oder sonstigen Verschmutzungen ausgesetzt ist. Falls du keinen Garten hast, in dem sie wächst, wirst du bestimmt auf dem nächsten Spielplatz fündig. Wasche die gesammelten Pflanzen am besten kurz unter lauwarmem Wasser ab.

Die Brennnessel-Kur anwenden

Für eine Kur kannst du fertigen Brennnessel-Saft im Handel beziehen oder am besten selbst herstellen. Sammle dafür eine Handvoll frische Blätter mit Stängel und entsafte sie. Ich verwende dafür eine Kräuterpresse, was sich allerdings nur lohnt, wenn man regelmäßig Pflanzensaft herstellen möchte.

Alternativ kannst du einen Mixer verwenden. Zerkleinere die Pflanzenteile mit etwas Wasser und filtere das entstandene Mus durch ein Sieb, so dass nur der Saft zurückbleibt.

Zur Durchführung der Kur gehst du wie folgt vor:

  1. Trinke am ersten Tag einen Teelöffel Brennnesselsaft pur oder verdünnt mit Wasser.
  2. Steigere die Menge jeden Tag um einen Teelöffel, bis zum siebenten Tag.
  3. Ab diesem Tag reduzierst du die Menge wieder um einen Löffel pro Tag.

Wenn du fit und vital in den Frühling kommen willst, dann probiere doch mal die Brennnessel-Kur mit Frischpflanzen-Presssaft!

Der Saft sollte direkt nach dem Pressen eingenommen werden, da er sich sonst schnell zersetzt und gesunde Wirkstoffe verloren gehen. Die gesamte Kur dauert insgesamt zwei Wochen.

Einige Hinweise gilt es zu beachten:

  • Ernähre dich in dieser Zeit möglichst ausgewogen und mit reichlich frischem Obst und Gemüse.
  • Trinke täglich mindestens zwei Liter Wasser oder ungesüßte Kräutertees.
  • Iss reichlich Ballaststoffe wie Leinsamen und Vollkornprodukte, um die Darmtätigkeit und Ausscheidung positiv zu beeinflussen.
  • Es kann anfangs zu Entgiftungserscheinungen wie Durchfall, Kopfschmerzen, Hautausschlägen und Müdigkeit kommen.
  • Kinder sollten die Kur nicht anwenden, da sie stark entwässernd wirkt.

Beobachte in dieser Zeit die Reaktionen deines Körper in Hinblick auf Darmtätigkeit, Stuhlbeschaffenheit, Hautbild und Wohlbefinden. Viele Anwender der Kur sind überrascht, wie schnell sich positive Veränderungen bemerkbar machen.

Tägliches Trockenbürsten, Saunagänge oder die Auflage eines Leberwickels unterstützen die reinigende Wirkung. Um die Selbstreinigung der Leber anzuregen, platziere ein feuchtes, heißes Tuch in der Lebergegend unter dem rechten Rippenbogen und lege dich mit einer Wärmflasche darauf etwa zwei Stunden hin.

Welche Erfahrung hast du mit der Brennnessel für deine Frühjahrskur gemacht? Über einen Kommentar von dir freuen wir uns!

Mehr Informationen und Rezepte zur Brennnessel findest du auch hier und in unserem Buchtipp:

Brennnessel: Rezepte für Vitalität, Schönheit und Genuss
für Tolino:

Diese Themen könnten dich ebenfalls interessieren:

Die besten Tipps kostenlos per E-Mail Mach es wie 24.000 andere Leser und erhalte die besten Tipps und Tricks per Mail!
Wir senden niemals Spam und geben deine Daten niemals weiter. Du kannst dich jederzeit abmelden.