Bio-Fußbutter für schöne, gepflegte Füße über Nacht
4.7 5 94
88
6

Plagen dich auch hin und wieder trockene, rissige Fußsohlen? Mit dieser einfachen Fußbutter zum Selbermachen werden sie über Nacht wieder schön und gepflegt.

Im Frühling beginnt auch wieder die Flipflop- und Barfußzeit. Höchste Zeit, den Füßen etwas Gutes zu tun und sie mit einer reichhaltigen Pflege zu verwöhnen! Den ganzen Winter haben sie in engen, schweren Schuhen gesteckt und kaum Luft bekommen. Das spürt und sieht man: Trockene Stellen und Risse in der Hornhaut sind die unschönen und teilweise schmerzhaften Folgen.

Mit einer reichhaltigen Fußbutter, die über Nacht intensiv einwirken kann, fühlen sich deine Füße schnell wieder wohl und sehen schön aus. Im Handel gibt es zwar viele entsprechende Produkte. Doch warum kaufen, wenn man ein viel besseres Bio-Produkt ganz einfach selber machen kann?

Grundrezept: Fußbutter für die Nacht

Mit dieser Fußbutter cremst du deine Füße vor dem Schlafengehen ein und startest am nächsten Morgen mit wunderbar erholten, frischen Füßen in den Tag.

Für 100 g Fußbutter brauchst du nur:

So stellst du die Basispflege her:

  1. Kokosöl und Kakaobutter getrennt im Wasserbad schmelzen.
  2. Flüssiges Kokosöl und die Sheabutter mit einem Schneebesen oder Handrührgerät cremig mixen.
  3. Flüssige Kakaobutter mit der Kokos-Shea-Creme verrühren.
  4. Während des Abkühlens so lange schlagen, bis eine dicke, homogene Masse entsteht.
  5. Fertige Creme In einen sauberen Tiegel oder eine Dose abfüllen.

Diese Pflege reichte für gesunde und schön gepflegte Füße bereits vollkommen aus. Noch besser wird es allerdings, wenn du die Basispflege mit ätherischen Ölen verfeinerst.

Plagen dich auch hin und wieder trockene, rissige Fußsohlen? Mit dieser einfachen Fußbutter zum Selbermachen werden sie über Nacht wieder schön und gepflegt.

Ätherische Öle für Erfrischung, Kühlung und Durchblutung

Um 100 Gramm Fußbutter anzureichern, brauchst du etwa 60 Tropfen ätherisches Öl. Folgende Öle kannst du zum Beispiel verwenden:

  • Minze – kühlt die Füße, hilft bei Schwellungen
  • Zitronengras oder Zitrus – erfrischt und belebt müde Füße
  • Latschenkiefer – fördert die Durchblutung, durchwärmt kalte Füße und lockert die Muskulatur
  • Lavendel – beruhigt, entspannt
  • Teebaum – desinfiziert, wirkt entzündungshemmend

Mische die Öle einzeln oder in Kombination im letzten Zubereitungsschritt, während des Abkühlens, unter die Fußbutter. Verwende jedoch nicht mehr als drei verschiedene Öle gleichzeitig, weil das ein bisschen viel für die Nase werden könnte.

Probiere zum Beispiel folgende Kombinationen:

  • Im Sommer, bei Hitze: Minze und Zitronengras
  • Nach langem Stehen: Latschenkiefer und Lavendel
  • Nach langem Laufen, Wandern, Tanzen: Zitronengras, Teebaum, Latschenkiefer

Kleine Fußmassage in sieben Schritten

Um die heilsame Wirkung der Fußbutter zu intensivieren, kannst du sie auch mit einer wohltuenden Fußmassage kombinieren. Vielleicht bittest du deinen Partner oder deine Partnerin, die kleine Massage in den folgenden sieben Schritten auszuführen:

  1. Streiche einen Fuß mit beiden Händen mit der Fußbutter mehrmals ein: Von den Zehen über Fußspann und Sohle, um das Gelenk und über die Ferse und zurück.
  2. Kreise einige Male mit einem Daumen um die Ferse.
  3. Kreise den Fußbogen in der Sohle mehrmals aus: Von der Ferse an der äußeren Kante entlang, unter den Zehenballen in Richtung Innenkante und zurück zur Ferse.
  4. Massiere die Zwischenräume der Zehenballen mit beiden Daumen aus, von unten nach oben.
  5. Streiche mit dem Zeigefinger oder kleinen Finger in die Zehen-Zwischenräume.
  6. Ziehe sanft am kleinen Zeh, drehe ihn hin und her, und massiere ihn mit Daumen und Zeigefinger aus. Wiederhole dasselbe mit allen anderen Zehen.
  7. Bewege den Fuß mit beiden Händen in alle Richtungen, dehne und bewege auch den Spann und die Sohle.

Jetzt kommt der andere Fuß dran. Wiederhole alle Schritte von 1 bis 7 und streiche dann beide Füße noch einmal mit etwas Fußbutter ein. Ziehe eine weite Socke darüber, damit nichts an deine Bettwäsche kommt.

Wie pflegst du strapazierte Füße? Teile deine Erfahrungen mit uns und den anderen Lesern in den Kommentaren!

Viele weitere Tipps und Rezepte für Naturkosmetik zum Selbermachen findest du hier und in unseren Buchtipps:

Naturkosmetik aus meinem Garten
Cremes & Salben selbst gerührt: Sonnenkosmetik, Lipgloss, Deos & Co.

Mehr Pflegeprodukte zum Selbermachen:

  • c.

    Gibt es für die Fußbutter auch „regionale“ Alternativen? Ich vermeide möglichst Produkte, die eingeflogen werden müssen.

    • Marla

      Man kann es auch einfach mit regionalen Pflanzenölen versuchen, das ist dann halt eine fettigere Angelegenheit bzw. man muss mehrere Socken drüberziehen, damit es nachts nicht alles durchfettet. Aber Olivenöl, Sonnenblumenöl usw. sind auch durchaus empfehlenswert für die Haut – man müsste probieren, was den individuellen Hautbedürfnissen am ehesten entgegenkommt. Liebe Grüße!

      • c.

        Danke :-)

  • Eva Riha

    ich war überrascht wie einfach das geht. Noch mehr überrascht hat mich, wie stark die Butter sich aufschalgen läßt, ich musst glatt noch eine zweite Dose holen! Freu mich schon auf ausprobieren am Abend!:-)

  • Astrid

    Was muß ich dezimieren und mit was dann auffüllen, wenn ich die Butter weniger fettig haben möchte?

    • Hallo Astrid, diese Fußbutter besteht ja im Prinzip vollständig aus pflanzlichen Fetten, und wird deshalb immer mehr oder weniger fettig sein. Das ist eigentlich auch beabsichtigt, das Fett dringt über Nacht tief in die Schichten der Hornhaut ein und macht sie sehr geschmeidig. Wenn du etwas weniger Fettiges suchst, könntest du stattdessen eine Fußcreme herstellen, die zum Teil aus Wasser besteht. Ein Beispiel gibt es in diesem Beitrag: http://www.smarticular.net/waermende-fusscreme-mit-ingwer-fuer-kalte-tage/
      Ganz liebe Grüße!

      • Astrid

        Herzlichen Dank für die super schnelle Antwort… habe die Butter für eine Kollegin aus der Altenpflege gemacht, die fand sie zu fettig. Ich werde ihr aber den Sinn nochmals erklären – ich selbst liebe die Butter und wende sie regelmäßig fast jeden Abend an.

  • Kerstin

    Hallo liebes Smarti Team, ich nehme die Fussbutter seid zwei Wochen her und bin hin und weg. Ich habe sogar meinen Mann damit überzeugen können, so das wir beide diese her nehmen. Mit einem vorherigen Natron Fussbad und dann die Creme bewirkt Wunder, jedenfalls bei meinem Mann.
    LG an das Team :-) und weiter so

Die besten Tipps kostenlos per E-Mail Mach es wie 24.000 andere Leser und erhalte die besten Tipps und Tricks per Mail!
Wir senden niemals Spam und geben deine Daten niemals weiter. Du kannst dich jederzeit abmelden.