Apfelessig-Limo: Kühler Sommerdrink und gesunder Fastenbegleiter
4.9 5 71
70
1

Apfelessig hilft dank seiner gesunden Inhaltsstoffe beim Abnehmen und lindert kleine wie große Beschwerden. Mit der Apfelessig-Limonade wird das säuerliche Hausmittel zum leckeren Genuss!

Apfelessig ist viel mehr als eine Küchenzutat – er bietet vielfältige, gesunde Anwendungsmöglichkeiten bei kleineren Wehwehchen und ist darüber hinaus ein ideales Hautpflegemittel. Doch nicht alle mögen den intensiv-sauren Geschmack des Apfelessigs, insbesondere auf leeren Magen. Eine Limonade auf Basis von Apfelessig verwandelt das Problem in einen erfrischenden und gesunden Durstlöscher.

Mit diesem Rezept bekommt das Hausmittel vielleicht sogar einen festen Platz auf deiner Einkaufsliste, denn das sommerliche Getränk schmeckt so lecker, dass du dem Apfelessig freiwillig treu bleibst, auch wenn deine Beschwerden abklingen.

Apfelessig-Limonade – für Kur und Diät

Vielleicht hast du bei Verdauungsbeschwerden oder zur Gewichtsreduktion schon einmal eine Apfelessig-Kur angewendet. Sie sollte bis zu sechs Wochen, mindestens aber eine Woche lang dauern, um die erwünschte Wirkung zu zeigen. Mit dieser selbst gemachten Limonade auf Apfelessig-Basis wird deine Kur oder Diät bestimmt zu einem Erfolg.

Die Menge für einen Tag bereitest du mit folgenden Zutaten zu:

Apfelessig hilft dank seiner gesunden Inhaltsstoffe beim Abnehmen und lindert kleine wie große Beschwerden. Mit der Apfelessig-Limonade wird das säuerliche Hausmittel zum leckeren Genuss!

So machst du die Limonade daraus:

  1. Aus 300 ml Wasser und dem Tee einen Teeaufguss zubereiten und abkühlen lassen.
  2. Alle Zutaten außer dem Sprudelwasser in einen Mixer geben und gut vermischen.
  3. Mit dem Sprudelwasser aufgießen und über den Tag verteilt trinken, am besten eine Stunde vor den Mahlzeiten.

Die Zutaten der Limonade unterstützen den entschlackenden Effekt des Apfelessigs. Grüner Tee enthält Catechine, die die Fettverbrennung ankurbeln. Borneol und Cineol im Ingwer und die in der Zitrone enthaltenen Enzyme fördern die Verdauung.

Apfelessig hilft dank seiner gesunden Inhaltsstoffe beim Abnehmen und lindert kleine wie große Beschwerden. Mit der Apfelessig-Limonade wird das säuerliche Hausmittel zum leckeren Genuss!

Tipp: Statt nur den Saft der Zitrone zu verwenden, kannst du eine unbehandelte Bio-Zitrone in Spalten schneiden und am Boden des Limonaden-Krugs mit einem Holzstößel zerdrücken. Danach füllst du die restlichen Zutaten auf. So profitierst du zusätzlich von den Wirk- und Geschmacksstoffen aus der Schale und dem noch sommerlicheren Look.

Variationen für mehr Abwechslung

Damit auch eine längere Kur nicht langweilig wird, kannst die Inhaltsstoffe der Apfelessig-Limonade vielfältig variieren. Wenn du vor allem an einer Gewichtsreduktion interessiert bist, verwende statt des grünen Tees auch Lapacho- oder Rooibos-Tee. Um den entgiftenden Effekt zu verstärken, kannst du deine Limonade alternativ auf Basis eines Birkenblätter- oder Matétees zubereiten. Matétee wirkt, ebenso wie grüner Tee, leicht anregend, so dass er für einen schwungvollen Start am Morgen bestens geeignet ist. Die Zitrone in der Limonade lässt sich durch die eng verwandte Limette ersetzen. Und statt mit Ingwer kannst du den Tee mit Cayennepfeffer würzen und damit deinen Stoffwechsel anregen.

Um die bestmögliche Wirkung zu erzielen, verwende für die Zubereitung der Limonade vorzugsweise naturtrüben, biologischen Apfelessig, der aus ganzen Äpfeln hergestellt und nicht gefiltert wird. Alternativ kannst du den Apfelessig auch gleich selbst aus Apfelresten zubereiten. So werden übrig gebliebene Apfelschalen und -kerngehäuse, zum Beispiel vom Backen, genutzt und du kannst dabei selbst bestimmen, was drin ist und was nicht.

Apfelessig hilft dank seiner gesunden Inhaltsstoffe beim Abnehmen und lindert kleine wie große Beschwerden. Mit der Apfelessig-Limonade wird das säuerliche Hausmittel zum leckeren Genuss!

Hast du den erfrischenden Apfelessig-Drink ausprobiert und hast Tipps, wie dir das gesunde Hausmittel besonders gut schmeckt? Verrate es uns in den Kommentaren!

Vielleicht interessieren dich auch folgende Beiträge:

  • Kathrin

    Für wie viele Tage im voraus kann man die Limonade zubereiten?

    • Marla

      Hallo Kathrin, für ein paar Tage sollte es kein Problem sein. Länger haben wir selbst nicht ausprobiert, es sollte allerdings im Kühlschrank gelagert werden. Liebe Grüße!

Die besten Tipps kostenlos per E-Mail Mach es wie 24.000 andere Leser und erhalte die besten Tipps und Tricks per Mail!
Wir senden niemals Spam und geben deine Daten niemals weiter. Du kannst dich jederzeit abmelden.