Abwiegen ohne Waage – nie wieder Ärger mit Mengenangaben
4.3 5 22
19
3

Mit ein paar Tricks lassen sich Küchenzutaten kinderleicht dosieren, messen und wiegen - plastikfrei und selbst ohne Küchenwaage!

Wir kochen und backen gern und häufig, am liebsten “frei Schnauze” bzw. nach Gefühl. Meistens ist es auch unerheblich, ob nun 50 oder 80 Gramm Fett in die Sauce kommen, oder ob eine oder zwei Handvoll Rosinen im Teig für Rosinenbrötchen verarbeitet werden.

Bei manchen Rezepten ist allerdings die Einhaltung der Mengenangaben von größter Wichtigkeit, z.B. damit Teig richtig aufgeht und nicht zu klebrig wird, oder wenn es um Salz, Backpulver und andere Hilfszutaten geht. Leider sind Angaben in Rezepten oft nicht eindeutig oder sogar verwirrend: Wie viel ist eine Tasse Mehl? Sind alle Löffel gleich groß? Und wie schwer sind eigentlich 100 ml Öl oder Milch?

Mit ein paar einfachen Tricks gelingt das Abmessen von festen und flüssigen Rezeptzutaten selbst ohne Küchenwaage. Nicht jeder hat eine hochpräzise, elektronische Waage daheim, mit der sich Salz oder Gewürze grammgenau abwiegen lassen. Das ist auch gar nicht notwendig. Wenn man weiß wie, gelingt jedes Rezept selbst ohne Waage.

Präzise und plastikfrei abmessen mit Messlöffeln

In Rezepten wird davon ausgegangen, dass Esslöffel 15 ml Flüssigkeit fassen, Teelöffel 5 ml. Jedoch sind praktisch alle Bestecksorten unterschiedlich geformt und fassen mal deutlich mehr, mal weniger. Deshalb ist es kein Wunder, wenn Rezepte einfach nicht gelingen wollen.

Abhilfe schaffen praktische Messlöffel aus Edelstahl. Durch ihr normiertes Volumen kannst du Mengen von 5 bzw. 15 ml einfach und präzise abmessen. Mit der folgenden Umrechnungstabelle sind die Messlöffel außerdem perfekt für feste Zutaten geeignet. Die Angaben beziehen sich immer auf einen gestrichenen Messlöffel:

  • 1 EL Mehl entspricht 10 g, 1 TL Mehl 3 g
  • 1 EL Backpulver entspricht 10 g, 1 TL Backpulver 3 g
  • 1 EL Speisestärke entspricht 8 g, 1 TL Stärke 3 g
  • 1 EL Zucker entspricht 15 g, 1 TL Zucker 5 g
  • 1 EL Butter bzw. Margarine entspricht 12 g, ein TL 4 g

Seit wir die Messlöffel nebst Messtassen im Haus haben, wird eine Waage für viele Rezepte praktisch gar nicht mehr benötigt.

Tipp: Verwende den Online-Umrechner für Küchenmaße, um alle möglichen Mengenangaben bequem ineinander umzurechnen. Er beherrscht die üblichen Küchenmaße wie Tasse, Tee- und Esslöffel, metrische sowie US-amerikanische Volumenmaße.

Messtassen für Mehl, Zucker & Co.

Die etwas größeren Messtassen eignen sich auf gleiche Weise zum Abmessen von Mehl, Zucker, Reis, Haferflocken und anderen festen Zutaten. Die im deutschsprachigen Raum übliche Tasse fasst 250 ml (1/4 Liter), eine amerikanische “Cup” hingegen fasst nur etwa 236 ml (1/16 Gallone). Sofern alle Zutaten in Tassen bzw. Cups angegeben sind, kann eigentlich nichts schief gehen, denn das Verhältnis der Zutaten zueinander passt bei jeder Tassengröße.

Mit Messtassen kannst du ebenfalls feste Zutaten sowie Öle und Milch präzise und ganz ohne Küchenwage “abwiegen”. Dabei gelten folgende Umrechnungsfaktoren:

  • 1 Tasse Mehl = 110 g
  • 1 Tasse Vollkornmehl = 140 g
  • 1 Tasse Zucker = 220 g
  • 1 Tasse Haferflocken = 95 g
  • 1 Tasse Reis = 220 g
  • 1 Tasse Salz = 255 g
  • 1 Tasse Pflanzenöl = 230 g
  • 1 Tasse Milch = 258 g (nur 3 % schwerer als Wasser)

Wiege doch einmal das Tassengewicht der von dir am häufigsten verwendeten Zutaten ab, so kannst du dir künftig das Abwiegen dank Messtassen sparen. Zur Sicherheit kannst du auch Zutaten wie Mehl und Zucker einmal tassengenau abwiegen, denn jede Sorte hat ein leicht anderes Gewicht.

Anstatt extra Messtassen aus Edelstahl zu kaufen, kannst du natürlich auch einfach vorhandene Tassen oder andere Behälter verwenden. Normale große Kaffeetassen haben etwa 300 ml Volumen, kleinere Tassen zwischen 150 und 200 ml. Beim Stöbern in der Küche habe ich nicht eine Tasse gefunden, die genau 250 ml Inhalt gehabt hätte.

Messbecher ersparen das Umrechnen

Wenn du häufig ganz verschiedene feste und flüssige Zutaten abmisst, dann sind universelle Glasmessbecher das optimale Werkzeug. Damit lassen sich bequem verschiedene Stoffe wie Mehl, Puderzucker und Zucker abmessen, die meisten haben sogar Skalen für amerikanische Einheiten wie fl. oz, cup, pint und quart. Es gibt sie in unterschiedlichen Größen, damit auch kleinere Mengen präzise bestimmt werden können.

Verwende am besten einen Messbecher aus bruchfestem und hitzebeständigem Borsilikatglas. Solche Becher sind unempfindlich gegenüber Mikrowellen und Spülmaschine, die meisten können sogar im Backofen oder direkt auf der Herdplatte erhitzt werden.

Vollautomatisch wiegen und umrechnen mit der Küchenwaage

Für den Fall der Fälle haben wir trotzdem eine elektronische Küchenwaage im Haus. Sie hat den Vorteil, dass selbst kleinste Mengen im Grammbereich präzise gewogen werden können. Weil unsere Katzen notorische Vielfraße sind, erhalten sie beispielsweise immer genau 24 g Katzenfutter.

Leider habe ich noch kein plastikfreies Modell gefunden. Wenn du ein solches Produkt kennst, freue ich mich natürlich sehr über eine Empfehlung!

Vielleicht interessieren dich auch diese Vereinfachungstipps für Küche und Haushalt:

Hast du noch andere Tipps und Ratschläge, wie sich mit einfachen aber effektiven Mitteln die Arbeit in Küche und Haushalt erleichtern lässt? Teile sie mit den anderen Lesern in den Kommentaren!

  • Sascha

    Eine etwas günstigere Alternative als der Glassmessbecher von Amazon: http://bit.ly/1l1EXMg. Ebenfalls aus Borosilikatglas.

    • Gabi

      Vom Grundpreis gesehen stimmt das aber da kommen dann noch Versandkosten (Standardversand – pauschal 6,90 € + Mindermengenzuschlag 2,50 €)

      9,40 €

      und MwSt.

      3,09 €

      hinzu und schon ist Amazon günstiger

      • Sascha

        Stimmt. Wenn man über 20€ kommt macht es erst richtig Sinn. Die führen noch viele andere Borosilikatglasartikel für den Haushalt, wie z.B.: Rührschüsseln.

  • Ramona

    Für kleinste Mengen habe ich mir die Arzneimittellöffel für Kindersäfte aufgehoben,die helfen mir schon seit ganz vielen Jahren.

Die besten Tipps kostenlos per E-Mail Mach es wie 16.000 andere Leser und erhalte die besten Tipps und Tricks per Mail!
Wir senden niemals Spam und geben deine Daten niemals weiter. Du kannst dich jederzeit abmelden.